IMF ALS 40 II

  • Aber bei manche '80 und cd's doch ein wenig zufiel hoehen.

    Ich denke, daß unsere HT sehr ähnlich sind. Du hast augenscheinlich auch den Neodymmagnet mit diesem Gerippe drum herum und die Kalotte schaut auch ähnlich aus - nur etwas güldener...


    Meine Eindrücke sind, daß der HT gleich seine totale Überlegenheit gegenüber dem Orginal in Auflösung und kristallklarer Wiedergabe demonstriert, allerdings fügt er sich einfach noch nicht so ein. Offengestanden war ich mit dem einfachen Austausch noch so gar nicht zufrieden, da die lässig präsentierte frappierende Plastizität doch sehr gelitten hatte.



    Wenn es nur eine Frage des Pegels ist, könnte man mit R4 experimentieren oder noch nen Spannungsteiler vor den HT wasteln. Ich werde wohl erst mal mit R4 experimentieren. Da ich die kleine Platine erstmal rausgenommen habe, werde ich an entsprechernder Stelle ein R einlöten.



    Grüssle Henner

    Mitglied der AAA


    DON`T PANIC

  • Hier ist die rote armee eingetroffen 😉

    Oben kein platz

    IMG_20200201_122859_1-01.png


    dann unten weiter. Wenn das gegenhoeren mit links (und so wie es sich bis jetzt anhoert, so bleiben darf) abgerundet ist, wird das ganze noch stabilisiert.

    IMG_20200201_122836_6-01.png


    Morgen noch am ht wasteln, mit verschiedene kleine wiederstaende, aber haerte/schaerfe jetzt schon weg, nur die balance mt/ht anpassen👍

    ---


    Mfgr,
    Rob


    "There is a crack in everything..... That's how the light gets in."

  • Sehr schön, dass die IMF Story weitergeht... Was macht man, wenn die TLS50 zu gross waren, sodass sie verkauft wurden? Man kauft sich ein Paar TLS80 logischerweise :P

    Ich konnte nicht widerstehen und habe sie ins neue Wohnzimmer gewichtet, was ungefähr so groß wie das alte ist. Leider sind sie weiss lackiert, aber es gibt Schlimmeres. Dafür ist es die letzte Version, die mk2a, mit dem Elac Bass, der deutlich geringere mechanische Verluste hat.

    Verblüffend für mich ist, dass die 80er deutlich präziser spielen, und der Bass so gut wie nie dröhnt, trotz nur 16 qm. Angeschlossen an meinen TPA3255 Class D Amp geht das schon sehr gut, Riesenbühne und schon fast langweilig, weil sie nichts falsch machen. Klar, den Super Tiefbass kann ich im kleinen Raum nicht haben, aber was da ist, ist schon sehr geil. Ich hab auch schon ein paar Elkos, vor allem den 60uf, durch Foliencaps aus der Bastelkiste ersetzt, was wie immer von Vorteil war. Ich hoffe, die nächsten Tage den Rest in der Post zu haben. Großartige Teile sind das... IMG_20200202_175907.jpg

    Ich habe nichts gegen Verzweiflung, damit kann ich leben. Es ist diese ständige Hoffnung, die einen fertig macht.

  • passt hier auch ganz gut rein . Ich habe jetzt 2 Radford Monitore hier. Sie scheinen aus unterschiedlichen Zeiten zu sein .Der obere scheint eine ältere Version zu sein . Der Bass ist noch nicht original . Der Goodmans Mitteltöner hat einen großen Alnico Magnet und der HF 1300

    Eine silberne Membrane. Das Gehäuse ist um einiges schwerer. Die untere hat den Goodmans mit Ferrit den neueren HF 1300 und einen Coles 4001 der ersten Generation . Das Gehäuse ist etwas einfacher und hat nicht die massiven Kanten.C89A3080-3045-4D4F-9250-CA00EB8889A4.jpeg

  • Mein Monitor ähnelt dem unteren - da ist das Gehäuse aber auch schon ordentlich schwer!!

    Eine Auditorium ist das nicht - zumindest haben alle Abbildungen, die ich kenne, die beiden HT über dem MT. Schau evtl. mal in der Gurgel Bildersuche nach...?


    Grüssle Henner

    Mitglied der AAA


    DON`T PANIC

  • Hier gings auch weiter


    Mkp's definitiv befestigt und nachgeloetet

    IMG_20200201_143604_8-01.png


    Und die neue seidenkaltotten waren endlich da. Umbau ohne zerstoeren leider (mir) nicht moeglich :wacko:

    IMG_20200211_134846-01.png


    IMG_20200211_134912-01.png


    Aber, passt besser zu meine IMF utopie 😉

    Habe nur noch ein kleines lpad (s 1,2 ohm, p 22 ohm) am ht gebastelt und bin rundum zufrieden jetzt.

    IMG_20200211_140752-01.png


    Jetzt auf der suche nach ein 5" guldenes midwoofer. Und dann in so ein ebay kaestchen, mit mein A28, als ls3/5 nachbau, damit die nicht verkuemmern. :heul:

    ps: ja die beide letzte schrauben sind auch wieder drin....

    ps2: megaheinz , dein mkp tipp fuer den MT ist goldrichtig, sogar mit meine billige

    ---


    Mfgr,
    Rob


    "There is a crack in everything..... That's how the light gets in."

    The post was edited 1 time, last by MonstroMorini ().

  • Meine alte "linke" war sowieso im eimer. Hatte dann die ersatzkalottennen geordet.

    Hat aber gedauert. Und habe dann die a28 dazu geordet, waren auf lager. Die sind aber vom wirkungsgrad/karakter nicht echt mein ding im IMF.

    Freitag kamen dann endlich die ersatzkalotten, habe am wochenende umgebaut. Die sind auch kraeftiger als die alte, habe dann ein paar lpad's gebastelt.

    Habe viel gehoert, da ich auch ziemlich begeistert von eine neue nadel am schnoeden Panasonic M270-C binn (hoere eigentlich ausser 681eee nie MM).

    Binn bei oben genannte werte haengen bleiben. Raumlichkeit und seidichkeit wieder zurueck, happy 😊 Die seidenkalotten bleiben also.

    Vielleicht dass meine alte ohren sich daran gewohnt haben, aber meine IMF'S bleiben, freue mich bei jede platte aufs neue ueber den klang.

    Und mit sweep ab 28hz volle pulle - mit kompakte LS. Einfach nur toll!


    ps: am naechsten freien wochenende (kann aber noch dauern) habe ich vor R4 nach draussen zu fuehren, ueber das terminal (mit eine dickere schaumdichtung), um da einfach mit verschiedene wiederstaende spielen/hoeren zu koennen. Das gebastel mit lpads mit luesterklemme, HT heraus/herein war nicht das wahre. Berichte dann wieder.

    ---


    Mfgr,
    Rob


    "There is a crack in everything..... That's how the light gets in."

    The post was edited 1 time, last by MonstroMorini ().

  • Hallo,


    bei mir gibt es aus Zeitmangel noch nix weltbewegendes Neues - aber ne kleine Info am Rande...


    Die üblichen älteren Mitteltöner sind ja dick beschichtet und geben etwa dieses Bild ab:







    Nun kam aber ein neueres Päärchen in meinen Besitz, welches aus einer TLS 50 II Stammt und daher etwas neueren Datums sein könnte.

    Diese Exemplare sind deutlich weniger und glatter beschichtet:






    Die Orginalität dieser Chassis sehe ich von daher als erwiesen an, daß die Rückseiten jeweils genau so aussehen wie die Vorderseiten.


    Die hier gezeigten Chassis sin übrigens allesamt leider mit defekten Schwingspulen gesegnet ?(

    Nicht daß noch jemand denkt, ich würde damit handeln.



    Grüssle Henner

    Mitglied der AAA


    DON`T PANIC

  • Hallo,

    Die Platine und die Verkabelung würde ich entsorgen

    ...zumindest sind die Spulen auf dieser Platine schonmal schön Stabilisiert, weshalb ich die Platine auch behalten werde.

    Außerdem, haben die da echt Schaumstoff reingepackt

    Haben die ;)


    Und "die" wußten, was sie tun.

    Mitglied der AAA


    DON`T PANIC

  • Quote

    Weiche freiverdrahten und gescheite Kabel nehmen.

    zuviel hobby-hifi/stereoplay gelesen? 8)


    Schau dir doch mal ein kondensator an, da muss sich die musik durch quengeln? Trotzdem kommt am andere ende klang heraus.....


    Platinen sind gut und robust gemacht und sind mit eine separate daempfungsplatte vibrationsfrei, simpel aber effektiv, ins innere befestigt.

    Quote


    Außerdem, haben die da echt Schaumstoff reingepackt

    Ja, sieht so aus und funktioniert anscheinend :sorry:

    ---


    Mfgr,
    Rob


    "There is a crack in everything..... That's how the light gets in."

  • Entschuldige wenn mein niveau nicht dass richtige ist, werde gerne belehrt, gerade deswegen bin ich hier zu gast.

    Quote

    Die Platine und die Verkabelung würde ich entsorgen

    habe ich nicht an als ein diskussionsthema, eher als ein gebot interpretiert. Die ignoriere ich aber am liebsten ;) Amsterdammer, halt.

    Also versuche ich es mal nett: was wuerde deine ansicht nach freiverdrahtung bringen?


    Ja, an die weiche ist (vielleicht zu-)viel draht daran, und der schalter am anschluss-terminal ist auch verbesserungswuerdig/ueberfluessig. Spulen sind tatsaechlich 0,71mm2, sah nicht so aus. Bass ist mit eine gescheite endstufe kontroliert und fuer die groesse toll (ab unter 30hz voll da).

    Und wie auch schon vorher berichtet: die ALS ist eine geschlossene, 4-wege lautsprecher, neu verdrahten (oder weiche nach aussen bringen zum testen) ist nicht einfach.


    Waere ein ueberarbeiten dess tiefton's noetig, ja, dan haette ich eine neue (freiverdrahtete, da hobbybastler) weiche gebaut.

    ---


    Mfgr,
    Rob


    "There is a crack in everything..... That's how the light gets in."

  • neu verdrahten

    Das habe ich aber gemacht, da die ollen Strippen unter der Isolierung schon ein wenig den Gammel hatten. Hab irgendwo in einem meiner IMF-Freds den Lieferanten für preiswerte bunte verzinnte Kupferstrippen verlinkt. Ich hab verzinntes Kupfer genommen, da meine Belden LS-Strippen auch verzinnte Kupferlitzen sind....

    Lasse die ALS übrigens grade bei 25 Hz einwobbeln - den zu fetten Bass kann ich mir nicht wochenlang geben. Die stehen Gesicht an Gesicht und laufen verpolt. Man hört fast nix...

    Mitglied der AAA


    DON`T PANIC