Welcher dieser Abnehmer für Kenwood KD 990?

  • Liebes Forum,


    nachdem ich super in diesem Thread zum Kauf eines Plattenspielers beraten wurde, wollte ich nochmal einen neuen Thread aufmachen, um eine Auswahl an möglichen Tonabnehmern zu diskutieren. Ich habe zwar schon danach im oben genannten Thread gefragt, wollte aber noch einmal in diesem Unterforum fragen, falls ich damit andere Leute auf die Diskussion aufmerksam machen kann (ich hoffe ich werde wegen des neuen Threads nicht gesteinigt! 8o)


    Aus allen Vorschlägen für meinen Plattenspieler haben es folgende Systeme in die engere Auswahl geschafft:


    Benz Micro MC Silver für 330eu

    Audio Technica VM740ML für 299eu

    Denon DL 110 für 230eu

    Goldring 1022 GX für 336eu


    Zu welchem würdet ihr mir raten?
    (kurze Anmerkung, habe nur eine MM-Vorstufe und der Tonarm des KD 990 ist eher mittelschwer bis schwer, habe Angaben von 17,5g und 23g gelesen)


    Eine kleine Zusatzfrage:
    Ich habe mich in den letzten Tagen in das Thema Compliance halbwegs eingelesen, stehe aber teilweise noch aufm Schlauch...

    Wenn ich es richtig verstanden habe, kann ich ja mit dieser Seite berechnen, ob das System zum Tonarm passt: https://www.vinylengine.com/ca…e_resonance_evaluator.php?
    Aber was genau rechne ich zusammen? In das Feld gebe ich das Gewicht des Tonarms (ohne System) ein und prüfe dann, ob ich mit der Kombi aus Tonabnehmer-Gewicht und Compliance in dem empfohlenen Bereich von 8-12hz liege, oder?

  • Hi,


    Wie schon in deinem anderen Threat geschrieben, fehlt hier ganz klar das Denon 103(R). Es spielt sehr spaßig und macht einfach Spaß. Verzeit durch die Rundnadel auch einiges. Auch top ist das AT33PTG II, ca 480€, spielt viel analytischer als das Denon aber ich finde es auch einen super Match für den Kenwood,

  • Hallo Capone,


    danke für deine Antwort! Wollte gerade in meinem alten Thread antworten, jetzt lieber hier:


    Ja, über die beiden Tonabnehmer bin ich auch schon gestolpert, leider sind es beides MC-Systeme und ich habe nur eine MM-Vorstufe in meinem Muscial Fidelity M3si...

  • Henrik,

    Mein Fehler das hatte ich überlesen, dass du nur eine MM phono hast.


    Aber deine vorgeschlagenen, DL110 und das Benz sind auch MC Systeme, nur zur Info, nur das Gold Ring und das AT sind MM....


    Ich würde mir überlegen ob ich nicht in eine phono investieren würde in der man auch die Inpedanz einstellen kann um möglichst lange flexibel zu sein


    Gruß

    Christian

  • das DL 110 und Benz sind MC-HO Systeme, sollten also mit dem MM-Eingang des Verstärkers zusammenspielen... (oder??)


    Ja, hab ich auch kurz überlegt, würde aber lieber das vorhandene Nutzen und irgendwann später mal in eine Phono-Vorstufe investieren...

  • Denon dl110 und Benz Silver sind MC HO Systeme zum Anschluß an den MM-Eingang.


    Liebe Grüße Achim

    Rega p3-2016 TT-PSU, Benz Glider SL, Heed Quasar, forte audio f44, McCormack DNA125, Dynaudio Contour II, Sennheiser HD600, Isoda, hms, Sun


    Washburn Dreadnought


    Das Schöne an der Suche nach der Richtigen ist der Spaß mit den Falschen

  • Mit dem Kenwood-Headshell würde ich für das Denon DL110 plädieren. Wenn Du ein MM verwenden willst würde ich ein leichteres Headshell kaufen. Das Technics-Headshell vom 12x0 wiegt zum Beispiel nur 7,5g (Nachbauten sind schwerer, liegen um die 9g). Damit kannst Du die effektive Masse des Tonarms senken und Du kannst im Prinzip jedes MM benutzen.

    Und ja, High-Output-MCs sind dafür gemacht, an MM-Phonoeingängen zu laufen. Indiz ist die Ausgangsspannung: liegt die bei 2mV und mehr dann gehört der TA an den MM-Eingang.


    Noch ein Wort zur Compliance:

    Japanische Hersteller geben die Compliance generell (und unsinnigerweise) für 100Hz an. Wenn man die im Manual eines Denon DL103 abgedruckte Kurve der Compliance über der Frequenz als Maßstab nimmt, dann kann man die Compliance von 100Hz auf die relevanten 10Hz abschätzen, indem man den 100Hz Wert mit Faktor 1,5 bis 2 multipliziert.

    Die Compliance ist aber nicht der einzige Faktor, der darüber entscheidet, ob ein Gespann gut klingt oder nicht. Aber darüber könnte man ganze Bücher schreiben...;)


    Gruß

    Andreas

    Die Natur ist zwar nicht unfehlbar, doch hält sie stets an ihren Fehlern fest. (Saki)


    Optimist: "Geil, schon Mittwoch.",
    Pessimist: "Scheiße, erst Mittwoch.",
    Realist: "Noch 8252 Arbeitstage bis zur Rente."

  • Ok, danke an alle für die Antworten!
    Eigentlich war ich abgeneigt vom Denon DL 110, weil ich nur mäßig überzeugende Erfahrungsberichte und Urteile gelesen habe.


    Bevor ich mich nun endgültig entscheide:

    Was haltet ihr denn vom genannten Benz Micro MC Silver und vom Sumiko Blue Point no 2 für 310eu aus Italien über ebay...

    Die 100eu mehr als das Denon investiere ich gerne, wenn das System dann wirklich taugt. Ein Einsteigersystem muss es nämlich nicht unbedingt sein...

  • Das "Benz" ist kein Benz sondern ein Excel was man so liest. Hat also noch nicht die Gene der guten Benze ACE aufwärts. Auch ist die Nadel nur eine mittelprächtige Ellipse mit 8x18µm. Dafür finde ich den Preis zu hoch. Beim Denon streiten sich die Gelehrten, welcher elliptische Schliff das nun ist. Ich bin der Meinung, daß es eine scharfe Ellipse mit 5x18µm ist weil ein mit Shibata retipptes DL110 kaum besser klingt als die Serienversion. Und da ist der Unterschied zur Standard-Ellipse mit 8x18µm normalerweise sehr viel deutlicher zu hören. Von daher finde ich das Preis-Leistungsverhältnis beim Denon sehr gut. Ich mag es recht gerne und ich hab mehrere Tonabnehmer für weit über 1000€ daheim. Ich bin also durchaus verwöhnt...


    Gruß

    Andreas

    Die Natur ist zwar nicht unfehlbar, doch hält sie stets an ihren Fehlern fest. (Saki)


    Optimist: "Geil, schon Mittwoch.",
    Pessimist: "Scheiße, erst Mittwoch.",
    Realist: "Noch 8252 Arbeitstage bis zur Rente."

  • Ok, dann ist das Benz raus. Was ist vom Sumiko Blue Point no 2 zu halten? Preis in Deutschland ist fast 500eu, über einen seriös wirkenden Verkäufer bei ebay gibts den neu für 310eu. Mit einem 10% Trick wäre man bei 280eu...


    hal-9.000 : Danke, aber da ich keine neue Phonovorstufe kaufen möchte, würd ich auch ungerne die Vorvorstufe kaufen. Hatte ich aber auch kurz drüber nachgedacht...

  • Den "Trick" gibt es aktuell, ist hier beschrieben: Klick

    Solche 10%-, teilweise auch 15% Aktionen, gibt es immer wieder. Ein Account von mir "wohnt" gerade noch in den USA. Ich muss heute vielleicht nach Spanien umziehen, wenn ihr mir nochmal verratet, was ihr vom Sumiko Blue Point No 2 haltet. Weil die Ersparnis ist schon ordentlich...

    audioPHILIPP Wie schon geschrieben, will ich ja nicht extra noch Geräte dazu kaufen...


    EDIT: Ah verdammt, bei der aktuellen Aktion gibt es eine Einschränkung... steht beim Link beschrieben. Andere haben bei mir aber schon geklappt.