Welcher dieser Abnehmer für Kenwood KD 990?

  • Das Sumiko hat halt auch nur die Standard-Ellipse mit 8x18µm...

    Ich persönlich würde das nicht kaufen, mir fehlen bei der Standard-Ellipse einfach zu viele Details und die Abtastverzerrungen sind mir zu hoch. Aber ich höre auch schwierig abzutastende Musik (überwiegend Metal).


    Gruß

    Andreas

    Die Natur ist zwar nicht unfehlbar, doch hält sie stets an ihren Fehlern fest. (Saki)


    Optimist: "Geil, schon Mittwoch.",
    Pessimist: "Scheiße, erst Mittwoch.",
    Realist: "Noch 8252 Arbeitstage bis zur Rente."

  • Mir wäre das Sumiko zu teuer für das, was es bietet. Ich würde eher zum Denon greifen.

    Ist allerdings Geschmacksache, mir gefällt die unspektakuläre Art des Denon.


    Gruß,

    Uli

    An hani ne vez ket joä doc'htoñ a-pa arriw, a vez joä doc'hton a-pa y-â kuit.

  • Ok, hab nun beim Sumiko aus Italien für 310eu zugeschlagen. Ist ja mit Käuferschutz, Rückgabe usw.

    Aber danke für eure Meinungen!


    Eine letzte Frage:

    Das Einstellen des Systems:
    Schablone kaufen oder selber drucken? Muss es die Schön-Schablone sein? Oder "reicht" eine andere?

  • Hallo Hendrik,


    mit dem Sumiko wirst gut hören.

    Das VM 740 ml wäre eine gute MM Alternative gewesen, weil für schwerere Arme geeignet und durch Nadeltausch aufrüstbar.

    Wichtig ist immer eine gute Justage in allen relevanten Parametern.

    Schreibe bitte ein paar Zeilen über Deine Eindrücke zum Sumiko.


    Viele Grüße

    Dieter

    diy: LW mit luftgelagertem Teller, Outer Ring und VTA Lifter,

    Pro-ject Perspective,

    2M Black, EPC 33 Jico SAS und Black Bird LO, MuFi MX-Vnyl,

    Dr. Fuss Steuerung,

    Kabelkonfektion diy

  • Hallo Dieter,


    ja klar, mache ich gerne. Das Sumiko ist heute angekommen, habe es vorhin montiert und wegen Besuch noch nicht gehört. Das mache ich jetzt aber :)
    Genauso muss ich natürlich erstmal alles richtig einstellen und mich dafür in die Materie reinfuchsen. Bspw. hatte ich gelesen, dass der Überhang beim Kenwood Arm anders sein muss als in der Bedienungsanleitung angegeben.

    Bzgl. der gewünschten Eindrücke: Leider bin ich ja Vinyleinsteiger und habe so gut wie keine Referenz, weil es mein erster Plattenspieler und mein erstes gutes System ist. Kann nur mit digitalen Quellen vergleichen.

    Aber ich schau mal :)

  • Ich glaube, beim Kenwood war das so, daß die Nadel (Diamant) genau 49mm vom Flansch der SME.Kupplung entfernt sein muß. Unter Flansch verstehe ich die Stelle, wo der Gummiring zur Bedämpfung der SME-Kupplung sitzen würde, wenn es einen gäbe.


    Gruß

    Andreas

    Die Natur ist zwar nicht unfehlbar, doch hält sie stets an ihren Fehlern fest. (Saki)


    Optimist: "Geil, schon Mittwoch.",
    Pessimist: "Scheiße, erst Mittwoch.",
    Realist: "Noch 8252 Arbeitstage bis zur Rente."