Benz Micro Thread

  • Feines Teil Michael! 2200 Ohm kannst du direkt am Gerät einstellen.Eingangsimpedanz: 10O, 22O, 47O, 100O, 220O, 470O, 1000O, 22KO, 47KO

    Liebe Grüße Achim

    Rega p3 TS, Audiomods S5, Benz Glider SL, Heed Quasar, Audio Research LS7, McCormack DNA125, Dynaudio Contour II, Sennheiser HD600, Isoda, hms, QED, Hannl


    Washburn Dreadnought


    Das Schöne an der Suche nach der Richtigen ist der Spaß mit den Falschen

  • Feines Teil Michael! 2200 Ohm kannst du direkt am Gerät einstellen.Eingangsimpedanz: 10O, 22O, 47O, 100O, 220O, 470O, 1000O, 22KO, 47KO

    Liebe Grüße Achim

    ? verstehe ich nicht... Steht doch gar nicht da!?


    Hat jemand ein Foto von solchen Aufbauten mit Paralellwiderstand?

  • Moin,

    Ich habe Y-Adapter und Variable Widerstands-Chinchstecker.

    ich mach heute Abend mal Photo wie das ganze dann gesteckt ist

    Gruß Thies

    Dr Feickert Woodpecker II Jelco SA750LB Hana ML / C.E.C ST930_Jelco SA250 MC30 Super II / AudioLab 8000ppa / TD126III_SME3009-S2 Imp BronzeLager MC25 FL / SAC-Gamma / Audreal XA3200 MKII / Denon POA-4400A / ALR-Jordan Note7, meine OHREN ( :) )

    Sammlung

  • Moin,

    Ich habe Y-Adapter und Variable Widerstands-Chinchstecker.

    ich mach heute Abend mal Photo wie das ganze dann gesteckt ist

    Gruß Thies

    ja bitte, etwas für dummies wäre super

    In jeder Schlacht kommt der Moment in dem beide Seiten glauben geschlagen zu sein wer dann weiter angreift, gewinnt.
    ulysses-s-grant/

  • 11194D97-3717-408D-969B-ECC6BC45EBD4.jpeg


    Hallo, so hier mal ein Foto. Die T-Stücke bzw Y-Adapter steckt man in den Phonoeingang.

    Dadrauf dann einen Chinch-Stecker mit Widerstand oder wie links zu sehen mein einstellbaren Widerstandsstecker.

    Dann kommt der Plattenspieler Anschluss wieder von hinten auf den Adapter und so hat man dann die Möglichkeit Widerstände parallel zu schalten um die Möglichkeiten der PhonoPre zu erweitern.

    Das kann man auch bei MM Systemen mit kleinen Kapazitäten machen.

    Gruß Thies

    Dr Feickert Woodpecker II Jelco SA750LB Hana ML / C.E.C ST930_Jelco SA250 MC30 Super II / AudioLab 8000ppa / TD126III_SME3009-S2 Imp BronzeLager MC25 FL / SAC-Gamma / Audreal XA3200 MKII / Denon POA-4400A / ALR-Jordan Note7, meine OHREN ( :) )

    Sammlung

  • Hallo Thies,

    Danke erstmal für das Foto. Aber ich habe Fragen.

    Wenn ich meine Phono auf 1000 Ohm einstelle was für einen Widerstand benötige ich am Widerstandsstecker und 2000ohm zu erreichen?
    Wo bekomme ich solche Widerstandsstecker?
    Michael

    In jeder Schlacht kommt der Moment in dem beide Seiten glauben geschlagen zu sein wer dann weiter angreift, gewinnt.
    ulysses-s-grant/

  • Michael!

    Errechnen!!

    Der Gesamtwiderstand errechnet sich durch die Formel


    R1 x R2

    R1 + R2 = R ges.


    Das ganze ist auch unter "Kirchhoffsches Gesetz" bekannt!


    Viel Erfolg


    Ahoi


    Jürgen

    Alles was Spaß macht ist entweder "unmoralisch","macht dick" oder ist "zu teuer!!!"

    (War da etwa Haschisch in dem Schokoladenei)

  • Das Teil is mehr als nur geil😎

  • Hallo Thies,

    Danke erstmal für das Foto. Aber ich habe Fragen.

    Wenn ich meine Phono auf 1000 Ohm einstelle was für einen Widerstand benötige ich am Widerstandsstecker und 2000ohm zu erreichen?
    Wo bekomme ich solche Widerstandsstecker?
    Michael

    Hallo Michael.
    Bei einer Parallelschaltung kann der Gesamtwiderstand immer nur kleiner werden. Wenn die Phono auf 1000 Ohm steht wird es nur kleiner beim parallel schalten.
    Wenn deine Phono um MC Betrieb auf 22000 Ohm eingestellt werden kann dann kannst du durch einen zusätzlichen Widerstand auf 2000 Ohm kommen.
    Weiter oben im Thread habe ich das beschrieben auf deine Frage und auch den Wert genannt.
    Da steht dann auch noch die Formel wie Du das ausrechnen kannst.
    Gruss Thies

    Dr Feickert Woodpecker II Jelco SA750LB Hana ML / C.E.C ST930_Jelco SA250 MC30 Super II / AudioLab 8000ppa / TD126III_SME3009-S2 Imp BronzeLager MC25 FL / SAC-Gamma / Audreal XA3200 MKII / Denon POA-4400A / ALR-Jordan Note7, meine OHREN ( :) )

    Sammlung

  • Und diese Cinch-Stecker mit Widerstand kann man fertig kaufen oder sind das normale Stecker, wo innen drin einfach ein Widerstand zwischen die beiden Lötanschlüsse in Reihe gelötet wird?


    Und wenn ich richtig gerechnet habe, dann braucht man einen R-Cinch von 2088 Ohm (ca. 2,1 kOhm), um einen normalen MM-Eingang auf 2000 Ohm zu reduzieren?

  • Zum Ausprobieren finde ich das mit den Adaptern ganz OK, im Normalbetrieb wäre mir der Hebel zu lang. Wenn man einen passenden Wert gefunden hat kann man den Widerstand im Pre ein- oder ersetzen oder den Widerstand in den Stecker einbauen.

  • higginsd

    Ich habe mir die selber hergestellt.

    Ja es sind normale Chinchstecker, wo dann die entsprechenden Widerstände vom Mittelpin zum Außenanschluss gelötet sind.

    Ich habe auf die schnelle nicht gefunden ob es ein paar bestimmte Werte fertig zu kaufen gibt.

    Ist aber kein Hexenwerk, wenn das jemand nicht selber kann, dann kann man mir auch einfach einen Satz Chinchstecker plus Rückporto 5€ schicken.

    Ich würde das dann schnell zusammen löten, Widerstandssortiment habe ich immer im Hause;)


    Gruß Thies

    Dr Feickert Woodpecker II Jelco SA750LB Hana ML / C.E.C ST930_Jelco SA250 MC30 Super II / AudioLab 8000ppa / TD126III_SME3009-S2 Imp BronzeLager MC25 FL / SAC-Gamma / Audreal XA3200 MKII / Denon POA-4400A / ALR-Jordan Note7, meine OHREN ( :) )

    Sammlung

  • Mir persönlich hätte die ph10 genug Einstellmöglichkeiten, dazu noch bequem per Drehschalter. Oder versteh ich grad was nicht?

    Rega p3 TS, Audiomods S5, Benz Glider SL, Heed Quasar, Audio Research LS7, McCormack DNA125, Dynaudio Contour II, Sennheiser HD600, Isoda, hms, QED, Hannl


    Washburn Dreadnought


    Das Schöne an der Suche nach der Richtigen ist der Spaß mit den Falschen

  • Gerade die Benz ta mögen etwas mehr als 1000 Ohm und hier ist die pH 10, obwohl perfekt nicht ganz perfekt

    Von 1000 geht es auf 22000 Ohm. Und da viele auch der Hersteller 2000 Ohm einstellen würde ich diese Spielwiese gerne testen

    In jeder Schlacht kommt der Moment in dem beide Seiten glauben geschlagen zu sein wer dann weiter angreift, gewinnt.
    ulysses-s-grant/

  • Zum Ausprobieren finde ich das mit den Adaptern ganz OK, im Normalbetrieb wäre mir der Hebel zu lang. Wenn man einen passenden Wert gefunden hat kann man den Widerstand im Pre ein- oder ersetzen oder den Widerstand in den Stecker einbauen.

    Hallo Jörg,

    nicht nur daß...gerade bei hochohmigen MC´s im Bereich über 20- 30 Ohm kann man sich auch brummeinstreuungen reinholen, da der Schirm nicht ordentlich durchkontaktiert ist und dann über eine große Massefläche (offene liegende Chinchmasse) der 50 Hz Brumm sehr gut eingesteut wird. Natürlich wird das bei MM und Kapazitäten noch schlimmer, da dort im Prinzip fast kein Strom fließt. Dadurch die prozuentale Beeinflussung natürlich noch um ein Vieles höher ist.

    LG Herbert



    Das Knistern der Platte wird durch Filterwirkung im Ohr des Analoghörers durch die Psyche nicht verarbeitet! Im Umkehrschluß...das fehlende Knistern der Digitaltechnik wird als Negativsignal wahrgenommen.X(

  • 0,5 Watt reichen nehme ich an. Und um auf 2088 Ohm zu kommen, kann ich auch 2 passende Widerstände parallel einlöten? Also laut Rechner 1,5 kOhm und 330 Ohm.


    EDIT: Ah ne, geht nicht so einfach

  • higginsd

    Hallo Dirk


    Also weiter oben ist das beschrieben. Um auf 2000 zu kommen brauchst Du parallel dazu 2200Ohm.

    Wenn Du z.B. 1200 und ein 1000 Ohm hast dann must du die in reihe schalten, das ergibt dann 2200 und das dann Parallel zur Phono, die dann bei 22000 eingestellt ist.

    Dann hast Du in Summe 2000 Ohm

    Dr Feickert Woodpecker II Jelco SA750LB Hana ML / C.E.C ST930_Jelco SA250 MC30 Super II / AudioLab 8000ppa / TD126III_SME3009-S2 Imp BronzeLager MC25 FL / SAC-Gamma / Audreal XA3200 MKII / Denon POA-4400A / ALR-Jordan Note7, meine OHREN ( :) )

    Sammlung