Benz Micro Thread

  • Zitat aus der Stereoplay 11.2019 Test SME 12


    Die Handhabung des in der Höhe verstellbaren Arms ist sehr angenehm. Und wem auf den Fotos ein Fingerbügel fehlt, dem sei gesagt: Es liegt einer dabei. SME empfiehlt aber, die- sen aus klanglichen Gründen nicht zu verwenden, denn an dieser Stelle entstehen immer Resonanzen. Des Komforts zu- liebe würde ich das jedoch in Kauf nehmen.

  • ....ohne ne Steilvorlage bieten zu wollen würde ich anregen um Minimum nen Kasten Bier zu wetten ob zwischen mit und ohne Headshellbügel ein Klangunterschied hörbar ist oder nicht...Lautstärken unter 130db vorausgesetzt,,,und ich würde dann wetten, dass es nicht hörbar ist...!?;)

    Musikmaschinen: Pro-Ject Xtension 10 / Benz ACE SL, Aikido MC Preamp, Sony CDP-XA555ES+Breeze Audio DAC, Musical, Fidelity M5si, "Leggiera" von Thomas Schmidt, Meridian Sub - Dauertinnitus wegen Rock`n Roll^^

  • ...kannst sie gerne haben, ich mag eh kein Bier...:D

    Musikmaschinen: Pro-Ject Xtension 10 / Benz ACE SL, Aikido MC Preamp, Sony CDP-XA555ES+Breeze Audio DAC, Musical, Fidelity M5si, "Leggiera" von Thomas Schmidt, Meridian Sub - Dauertinnitus wegen Rock`n Roll^^

  • Zitat aus der Stereoplay 11.2019 Test SME 12


    Die Handhabung des in der Höhe verstellbaren Arms ist sehr angenehm. Und wem auf den Fotos ein Fingerbügel fehlt, dem sei gesagt: Es liegt einer dabei. SME empfiehlt aber, die- sen aus klanglichen Gründen nicht zu verwenden, denn an dieser Stelle entstehen immer Resonanzen. Des Komforts zu- liebe würde ich das jedoch in Kauf nehmen.

    Hmm, bei SME habe ich nichts gefunden. Ich vermute das ist ein Stereoplay-Prosa. Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen dass SME etwas entwickelt um dann zu sagen, lasst es weg denn das verschlechtert den Klang...:rolleyes::rolleyes:


    Gruß aus Wien

    Rudi

    Vertrauen ist gut....Kontrolle ist besser

  • War frueher ('80) der hit, headshell ohne buegel. Auch von SME so gedacht.

    Bei mir ist die uebrigens daran - und weil mir das optisch besser gefaellt, unter headshell ueber system.

    ---


    Mfgr,
    Rob


    "There is a crack in everything..... That's how the light gets in."

  • Bei mir ist die uebrigens daran

    Bei mir auch,


    wo da eine Resonanz herkommen soll ist mir Schleierhaft, genau so ein Ammenmärchen wie das mit der Abdeckhaube und dem Automatikfunktionen 8o


    analog-forum.de/wbboard/cms/index.php?attachment/156848/



    Mit freundlichem Gruß aus dem Freistaat in der Nordsee


    Jürgen

    "Bewahre mich vor der Einbildung, bei jeder Gelegenheit und zu jedem Thema etwas sagen zu müssen"


    Theresia von Avila

  • In den 90ern hat mir einHighEnd Freak stolz seinen

    Dreher gezeigt "mit" abgesägten Fingerbügel am Rega Arm.

    Soll angeblich besser geklungen haben ;)

    Ich finde Fingerbügel praktisch.

    PS

    ACE im roten Gehäuse immer wieder schön!

    Gruß Peter


    Womit ich höre könnt Ihr im Steckbrief lesen

  • Hier ein Bild von 2006, ein ACE in artfremder Umgebung:


    Benz Micro ACE L2

    Mit Sicherheit aber nicht die schlechteste Kombi?!:/

    LG Herbert



    Das Knistern der Platte wird durch Filterwirkung im Ohr des Analoghörers durch die Psyche nicht verarbeitet! Im Umkehrschluß...das fehlende Knistern der Digitaltechnik wird als Negativsignal wahrgenommen.X(

  • Hatte Lukaschek noch ein Gyger FG II rumliegen, normalerweise verkaufte er diesen nur bis 2013!

    LG Herbert



    Das Knistern der Platte wird durch Filterwirkung im Ohr des Analoghörers durch die Psyche nicht verarbeitet! Im Umkehrschluß...das fehlende Knistern der Digitaltechnik wird als Negativsignal wahrgenommen.X(

  • gefunden 😄

    1614454586426.jpg

    Danke Rob,


    spannend für mich (Bügel-Nutzer am SME 8o) ist der Hinweis, die Unterleg-Scheiben unterhalb des Fingebügels zu montieren...

    ... möchte wetten, dass das bei 90% der Anwender nicht so angebaut ist (bei mir übrigens auch "falsch" :huh:) ...


    Beste Grüße Martin

    TR ZET3 + 80mm Teller + TMR (Magnet Drive) + Konstant FMD + 2-Motoren

    TR5009 (SME309) mit LYRA DELOS sowie Jelco TK-950L (12") mit KISEKI BLUE N.S.

    OCTAVE HP700 mit Übertrager PhonoPre-Einschub + OCTAVE RE320 + SBB

    B&W 800D3

  • Hallo Martin, nachdem ich das gelesen habe, schaute ich mal genau hin. Das mit den „Washern“ macht ziemlichen Sinn, da das Headshell keine parallelen Flächen aufweist und somit die Schrauben nie in 90 Grad in den Löchern stehen. Ichhab‘ die Scheiben nicht und betreibe deswegen seit gestern meinen 312 ohne Fingertip.

    Viele Grüße


    Jörg


    Bin AAA-Mitglied und höre damit. Meine kleine Plattensammlung seht ihr im Musiksammler oder bei DISCOGS.




  • Ich vermute das ist ein Stereoplay-Prosa. Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen dass SME etwas entwickelt um dann zu sagen, lasst es weg denn das verschlechtert den Klang...

    Das halte ich auch eher für ein Märchen, kommt bestimmt nicht von SME. Wie Valsi richtig vermutet, hätte SME den Bügel bestimmt nicht mit verbaut, wenn es den Klang verschlechtert. Jedenfalls bleibt der Bügel an meinem SME V dran.

    Viele Grüße
    Micha


    AAA-Mitglied

    ...Wenn über eine dumme Sache mal endlich Gras gewachsen ist, kommt sicher ein Kamel gelaufen, das alles wieder runterfrißt… (Wilhelm Busch)