Benz Micro Thread

  • Ich auch, diese zeigt beim annähern kurz bis - 0,35 g an, weil die Ablage angezogen wird. Der Wägewert ist dann aber richtig. Jedenfalls gleich mit einer Schweizer Präzisionsfederwaage! :P

    LG Herbert



    Das Knistern der Platte wird durch Filterwirkung im Ohr des Analoghörers durch die Psyche nicht verarbeitet! Im Umkehrschluß...das fehlende Knistern der Digitaltechnik wird als Negativsignal wahrgenommen.X(

  • Jungs !

    Deswegen ist immer noch die alte "Shure-Balkenwaage" das Maß der Dinge in meinem Dafürhalten............


    Ahoi


    Jürgen

    Alles was Spaß macht ist entweder "unmoralisch","macht dick" oder ist "zu teuer!!!"

    (War da etwa Haschisch in dem Schokoladenei)

  • Jawoll! Aber bei der Balkenwaage kann man halt die 10mg Stelle nicht ablesen, was klanglich sehr relevant bzw. fragwürdig zu sein scheint...


    Grüße,

    Winfried

    Einer Behauptung ohne Beleg darf man auch mit einem Widerspruch ohne Beleg entgegnen. (Volksweisheit)

    Ich habe zwei Monoendstufen Vincent SP-996 zu verkaufen

  • 🤔 Und da hängst Du die Nadel ein?

    Äh, nein. Mit der Klammer am Fingerbügel und dann hält man den Arm in Balance. Das Gewicht welches so nach unten zieht kann man dann direkt auf der analogen Skala ablesen. Wie denn sonst, gibt es eine andere Möglichkeit von der ich nichts weiss?

  • Und dann mit meine zittrige haendchen hochhalten und die skale (mit brille, leider) ablesen?

    Zum angeln OK, aber mein digitaldingens bleibt beim plattenspieler und meine motorik 1e wahl ;)

    Diese digitalangst ist wie die grippe, kommt pro saison mindestens einmal wieder hoch :thumbup:

    ---


    Mfgr,
    Rob


    "There is a crack in everything..... That's how the light gets in."

  • Sehr präzise und einfach in der Handhabung:

    https://www.pesola.com/D/federwaagen/waagen-light-linie/federwaage,-lightline,-10g-%c2%b7-d=0.1g-10010.htm

    Ich traue diesen Waagen mehr als den billigen digitalen Geräten.

    Dann meinst Du dieses gute Stück? Das kann man dann doch sicher aus dem Kästchen rausheben? Ansonsten scheint es mir ein wenig hoch :)



    TA Waage.png

    Gruß Reinhard
    "Ich kann allem widerstehen - nur nicht der Versuchung." (Oscar Wilde)
    Über mich

  • Die gute alte Tonarmwaage des Herrn Dieter Rams! Damals für Braun entwickelt. ;)

    LG Herbert



    Das Knistern der Platte wird durch Filterwirkung im Ohr des Analoghörers durch die Psyche nicht verarbeitet! Im Umkehrschluß...das fehlende Knistern der Digitaltechnik wird als Negativsignal wahrgenommen.X(

  • Äh, nein. Mit der Klammer am Fingerbügel und dann hält man den Arm in Balance. Das Gewicht welches so nach unten zieht kann man dann direkt auf der analogen Skala ablesen. Wie denn sonst, gibt es eine andere Möglichkeit von der ich nichts weiss?

    Oh, jetzt kommt bestimmt gleich einer um die Ecke und sagt das das zu ungenau ist weil der Fingebügel nicht auf der exakten Höhe und Längenmaß ist wie die Nadel ^^


    Aber genauso mach ich das auch ab und wann, um die hier als ungenau bezeichnete Waage mal zu Kontrollieren.

    Ich stelle diese jedoch direkt neben dem Plattenteller auf einen Zylinder, so dass die Wiegefläche exakt auf LP Höhe liegt.

    Danach habe ich auch noch nie eine Abweichung mit der guten alten Pesola-Federwaage festgestellt.

    Bei meinem C.E.C Laufwerk reicht sogar die Matte einfach weg zu nehmen um auf LP Höhe zu wiegen.


    Gruß Thies

    Dr Feickert Woodpecker II Jelco SA750LB Hana ML, AT 33PTG oder Statement / C.E.C ST930_Jelco SA250 ACE SL oder MC30 Super II / AudioLab 8000ppa / Quad Artera Pre / Denon POA-4400A / ALR-Jordan Note7, Glas Rotwein u. meine OHREN ( :) )

    Sammlung

  • Oh, jetzt kommt bestimmt gleich einer um die Ecke und sagt das das zu ungenau ist weil der Fingebügel nicht auf der exakten Höhe und Längenmaß ist wie die Nadel ^^

    Sowieso. ;) Wenn ich mir den Abstand der Nadel vom Fingertip im Post 1441so ansehe, kann ich mir kaum vorstellen das das Ergebnis das gleiche sein wird.

    Viele Grüße


    Jörg


    Bin AAA-Mitglied und höre damit. Meine kleine Plattensammlung seht ihr im Musiksammler oder bei DISCOGS.




  • :off: Weit abgeschweift von Reinhards (@TurnPike) Problem - Ausbalancieren LP-S am AceSpace294 Tonarm.

    Da ich diese mit meinem Ruby Z auch hatte, konnte ich ihm meine Lösung empfehlen.

    M.M. ist das GG zu klein und der Führungsreiter zu kurz, um Tonabnehmer > 11g auszubalancieren, ohne das GG in irgendeiner Form aufzurüsten ( z.B. mit Messingronden).

    Beim RubyZ hängt da GG ganz hinten bereits außerhalb der beiden inneren Fixierungsstege.


    Bin sicher nicht der einzige NA-Besitzer , der schwerere Tonabnehmer mit AceSpace-Tonarmen gematcht hat oder dies wollte.


    ….ansonsten, viele schöne Waagen dabei😉


    Thomas

  • Danke Thomas, das muß ich hier auch mal sagen. Wir neigen ja alle gerne mal zum - hin und wieder segensreichen - Abschweifen. Deshalb auch Danke für die Tonarmwaagen Tips. Ich werde mir sicher eine neue bestellen. Simpel: weil ich mit der Analogis nicht mehr zufrieden bin.

    Gruß Reinhard
    "Ich kann allem widerstehen - nur nicht der Versuchung." (Oscar Wilde)
    Über mich