AT-150 MLX oder AT-VM 760 SLC?

  • Hallo Kollegen,


    so, ich habe eure Vorschläge System A&R P77 (oder Verwandte), kombiniert mit der Nadel Jico Sas 1 bei mir sacken lassen, hab ganz viel gelesen dazu und gebe euch recht: das muss wohl wirklich die Traumkombonation sein. Es steht Weihnachten und mein runder Geburtstag bevor, ich schenke mir die Kombi.


    .... Und danke euch nochmals ganz herzlich für die Beratung.


    Gruß, Uli

  • Ich hab beide Systeme, das GP422 und das P77 mit Jico Sas verglichen. Mir hat das Philips mit SAS am besten gefallen, wie immer bei MM sollte man etwas mit Kapazität und Widerstand spielen, bis es passt. Das Gp422 mit Originalnadel spielt sehr schön, etwas opulenter als mit der SAS.

    Dafür ist die in allen anderen Belangen in meinen Ohren besser, weil klarer, räumlicher und mit akzentuierterem Bassbereich.

    Das P77 hab ich verkauft, und am Hadcock spielt jetzt ein AT150mlx, was für meinen Geschmack nochmal eine Schippe drauflegt.

    Allerdings nur, wenn alles passt, vor allem die Kapazität. Unbedingt so niedrig wie möglich halten.

    Abschlusswiderstand ist mit ca 30kohm für mich am besten. Spielt dann fast so wie das Ptg, garantiert nicht schlechter.

    lG Jürgen

    Ich habe nichts gegen Verzweiflung, damit kann ich leben. Es ist diese ständige Hoffnung, die einen fertig macht.

  • Nach lange Pause mal wieder ein Beitrag:

    Das AT 150 MLX hatte ich vor Jahren und die Erinnerung ist deutlich verblasst.

    Soweit ich noch erinnere: in meinem setup einen Tick zu hell, sehr gut auflösend, schlanker Bass

    (vielleicht war es auch der falsche Tonarm: Dynavector 507 Mk II mit Holzheadshell von Yamamoto (HS3)). Leider konnte ich das 150 MLX nie im SME M2 hören - müsste ein guter Spielpartner für das MLX sein.

    Wobei ich hinzufügen muß, dass mein Herz immer noch am AT ML 180 OCC hängt.

    Inzwischen habe ich wieder 2 von diesem "besten" MM System, welches AT je gebaut hat. Im Bass etwas weicher und zurückhaltender als das 760er aber nie verwaschen. Die Mitten- und Höhenwiedergabe ist nach wie vor meine "bench mark" im Bereich MM-Systeme.

    Das VM 760 SLC hat m.E. eine sehr gute Mischung und dreht gerade seine Runden auf

    meinem Blackbird im SME M2-10 (Rega Aria). Der Bass wird gut definiert, erdig, aber nicht dunkel

    reproduziert. Das VM 760 SLC spielt ausgewogen ohne Neigung zu heller Wiedergabe.

    Gruß Peter


    Womit ich höre könnt Ihr im Steckbrief lesen