JPC - Leichtes Chaos beim bestellen ! Einzelfall ???

  • … in vielen Plattenläden …

    Anzahl Plattenläden im Umkreis von 50 Km: 0,0


    Der nächste in Ulm (85km) taugt gar nichts, bleibt Wochenendausflug nach Stuttgart oder München.


    Mei größtes Problem mit jpc und Vorbestellungen: durch zu schnellen Bestelldaumen bestelle ich manchmal doppelt. Kann man anstandslos zurückschicken.

  • Nicht ganz 0,0 https://isleofrecords.de


    Gruß Lothar

    Da wäre eine Allgäu-Rundfahrt fällig. In Leutkirch gibt es auch das „Langspielzimmer“, sympathische Jungs. Musikauswahl allerdings gar nicht meins. Das beste noch in der Nähe (60 km) ist der „HiFi auf dem Bauernhof“. Der hat zwei schöne Räume mit neuen Platten nach meinem Geschmack und in jedem Hörraum eine Menge an Jazz. Nur liegt es ziemlich abseits von allem.

    Den Laden in Lindau schau ich mir mal an, gar nicht gewusst, dass es ihn gibt.

    Danke, Lothar


    Gruß

    Peter

  • Hallo Peter,

    kann mich erinnern, vor Jahren in einem schnuckeligen Secondhand Plattenladen in RV gewesen zu sein. Gibt es den nicht mehr?

    Gruß Jörg


    Und sperrt man mich im Kühlschrank ein, ist mir das einerlei.

    Ich spür bei jedem Kältegrad die Obhut der Partei.


    Wolf Biermann


  • Es gibt die ArtBox, der verkauft allerlei Second Hand neben anderem Kram. Ist aber ziemlich ahnungslos. Dann gibt es noch Gecco, Klamotten für junge Leute und Scheiben mit seltsamer Auswahl, kannte ich nichts. Ziemliche Wüste. Den Sound Circus den du vielleicht meinst, gibt es schon lange nicht mehr. Neuware (Mainstream) hat nur noch der Drogeriemarkt.

  • Gerne doch :)

  • Wie Frank bereits schrieb, gehe ich bei Amazon auch von einer etwa 3%‘en Fehlerquote beim Ausliefern aus.

    Ich rechne so etwas nicht genau aus, weiß aber, daß es bisher nie Verzögerungen bei der anvisierten Auslieferung gab.

    Die Angaben stimmen einfach , darauf kann man sich verlassen.


    Stimmt, Amazon ist kein spezialisierter Vinyl Verkäufer.Das Geschäft wird mit millionen

    (wenn das mal nicht sogar mehr sind) anderen , mannigfaltigen Produkten gemacht, die in der Regel universeller verpackt werden können, als Schallplatten.

    Es kommt tatsächlich schon mal vor, daß eine Platte in einer Plastikhülle versandt wird. Das passiert allerdings sehr (!) selten und scheint mir dann ein Fehler beim Verpacken gewesen zu sein.

    Meist kommen die Schallplatten in den dafür vorgesehenen Kartonagen an.

    Selbst darauf hat man sich spezialisiert.


    Das man bei drei Amazon Vinyl Bestellungen nicht davon ausgehen kann, dass alle drei Alben zusammen verpackt ankommen , sollte logisch sein.

    Bei Amazon gibt es kein zentrales Lager, aus dem versendet wird .

    Da mag eine Platte aus München, die zweite aus Berlin und die dritte aus Hamburg lagernd kommen.

    Soviel ich weiß, lässt sich im Bestellvorgang trotzdem alles zu einer Sendung zusammenfassen . Die Option gibt es und nimmt (meine ich) einen Tag mehr an Versandzeit in Anspruch.

    Ob das in jedem Fall sinnvoll (nicht wegen der längeren Versandzeit, sondern wegen dennVersandwegen) ist , muss man selber entscheiden .

    Ich kann diesbezüglich jedenfalls kein Haar in der Suppe finden.

    Ganz im Gegenteil.

    Ich empfinde es so , daß man bei Amazon täglich rasant weiter dazu lernt .

    Wirklich merklich .

    Sogar den von mir lange bemängelte Zustelldienst finde ich mittlerweile gut.


    Reklamationen sind ganz easy .

    Kundenfreundlicher geht’s nimmer .

    Ich reklamiere und sofort wird der gewünschte Ersatz losgeschickt .

    Bei mir ist es nur einmal vorgekommen, dass ein Cover wegen ungenügender Umverpackung Schaden erlitt.

    Vielmehr kann man davon ausgehen, heutzutage verwellte Platten zu erhalten, die aufs Konto der Presswerke gehen.

    Echt nervig und kommt leider recht häufig vor.

    Gerade in solch häufigen Fällen lobe ich mir den einfachen, reibungslosen und schnellen Umtauschservice von Amazon .


    Ich will keine Lobeshymnen auf den Konzern anstimmen.

    Die gewonnenen Erfahrungen befähigen mich aber objektiv und sachlich vergleichen zu können.

    Tja und da schneidet der Vinyl Spezialist Riese JPC leider schlecht ab.

    Die Logistik ist derart unzulänglich , daß man man schon einen Vorsatz vermuten könnte. Ich gehe aber von Unfähigkeit aus.

    Wäre Amazon mit dem „Service“ von JPC am Markt unterwegs…

    Uih , da würden sich gewaltig die Mäuler zerrissen.

    Und umgekehrt, könnte JPC den Service von Amazon bieten……

    Die Lobpreisungen wären garantiert .


    Mir kommt es schon länger so vor , als würde mit sehr unterschiedlichen Maßen gemessen .

    Ich denke, man sollte diesbezüglich fair bleiben.


    Wenn man mag, kann man ja den Fehler bei sich selber suchen und eigene Ungeduld als eigentliches Problem vorschieben. Das gleicht jedoch schon Selbstbeschiss .

    Ich verschaffe mir definitiv mehr Ruhe und Frieden, wenn ich dort bestelle, wo ich davon ausgehen kann , dass alles so läuft wie angegeben .


    So, genug von mir zum Thema.

    Ich starte nun in ein schönes Wochenende…

    ...mag Musik

  • Die Logistik ist derart unzulänglich , daß man man schon einen Vorsatz vermuten könnte. Ich gehe aber von Unfähigkeit aus.

    Irgendwie so ein Gefühl hatte ich bei der Sache auch öfters.


    Ich bestelle relativ wenig Vinyl, aber seit ich JPC meide, ist mir ein solches Verhalten nie wieder unter gekommen...


    Besonders schade ist, daß man am Verlauf dieses Fadens über 57 Seiten erkennen kann, daß bei JPC nicht an einer Verbesserung gearbeitet wird.

    Mitglied der AAA


    „If you think this Universe is bad, you should see some of the others.“

  • Irgendwie so ein Gefühl hatte ich bei der Sache auch öfters.


    Ich bestelle relativ wenig Vinyl, aber seit ich JPC meide, ist mir ein solches Verhalten nie wieder unter gekommen...


    Besonders schade ist, daß man am Verlauf dieses Fadens über 57 Seiten erkennen kann, daß bei JPC nicht an einer Verbesserung gearbeitet wird.

    Wenn man die positiven Meldungen ausblendet, dann…

    Wenn ich bei jpc ein Album bestelle, dann erwarte ich nicht, dass es morgen da ist. Wenn es kommt, dann ist es sehr gut verpackt. Ich hatte in ca. 30 Jahren eine Rücksendung und das lag am Presswerk.


    *Oliver* : in Verbindung mit Amazon das Wort „fair“ zu verwenden, na ja…

  • Verpackungssituation bei Amazon:


    Eva Cassidy - Nightbird Boxset (7xLP) --> Paketaufkleber direkt auf der Einschweißfolie und ab in die Post. Das Ergebnis hat mir Tränen in die Augen getrieben.


    Nachdem LP's in butterweichen Versandtaschen verschickt wurden und aufgrund darausfolgender Reklamationen wegen Knicken and aufgerissenen Verpackungen, hat man diese minderwertigen Versandtaschen extra noch einmal in einem größeren Karton mit Füllpapier umverpackt. --> der totale Verpackungs- und darausresultierende Müllwahnsinn.


    Dann kamen LP's auch direkt in diesem großen Umverpackungskarton ohne jegliche Polsterung, so daß die Scheiben während des Versands super Freiraum hatten. Das Ergebnis kann sich jeder ausmalen.


    Bis vor ca. 10 Jahren gab es bei Amazon die Möglichkeit zur jeweiligen Sendung die Verpackung zu bewerten. --> wurde administrativ abgeschafft.


    Solche Katastrophen sind mir bei JPC noch nicht untergekommen.


    Wer ist hier also unfähig und wer lernt hier dazu?


    Amazon ist es jedenfalls nicht.


    Die Ursachen liegen auf der Hand. Umsatz wird nur durch Masse und nicht durch Klasse gemacht. Gewinnsteigernd wirkt sich auch die Beschäftigung von schlechtbezahltem, unqualifiziertem und auf Stückzahl getrimmten Personal aus. Die einschlägigen Reportagen über das System Amazon sollte sich jeder mal angetan haben.

    Und das soll nicht als Kritik an den o.g. Mitarbeitern verstanden werden. Der Fisch stinkt hier eindeutig vom Kopf her.


    Also ich bin durch mit Amazon. Zuviel entgangene Lebensfreude.

    Gruß Jörg


    Und sperrt man mich im Kühlschrank ein, ist mir das einerlei.

    Ich spür bei jedem Kältegrad die Obhut der Partei.


    Wolf Biermann


  • Ich schliesse mich dem letzten Beitrag vollumfänglich an.

    Bei einer einzigen durchgeführten Bestellung drei via amazon bestellten LPs zwei in völlig unzureichender Verpackung erhalten und eine in völlig überdimensionierter - mir genügt das, um dort kein Vinyl mehr zu bestellen, zumal die Preise auch nur in seltenen Fällen wirklich so weit nach unten abweichen, dass sich das im Vergleich zu anderen Versendern lohnt. Bei meiner letzten Vnylbestellung via amazon (vor 8-9 Jahren) kam die Platte völlig lose in einem riesigen Karton an --> Coverecken gedrückt, seam split.

    Dann jetzt eine zweite Chance und wieder vermurkst. "Sehr selten" ist eben auch Auslegungssache. Auch wenn die Reklamationen unkompliziert und zügig abgewickelt werden, ich hab da kein Bock drauf. Platte wieder einpacken, Retourenaufkleber drucken, aufkleben, Paket zur Packstation bringen. Und das nicht wegen eines Produktmangels, sondern weil die Logistik gepennt hat? Nein.


    Zurück zum Thema: Die von jpc für gestern angekündigte LP verbleibt im Status "beim Lieferanten bestellt", also muss ich mich wohl gedulden und hoffen, dass sie noch nicht vergriffen ist.


    Grüße

    Rudi


    ---------------------------------------

    seit 2009 AAA-Mitglied

  • Hallo zusammen,


    meiner Meinung nach, gibt es genug Alternativen an zuverlässigen Vinylhändlern im Internet.

    Man muss nicht bei Amazon kaufen.


    Das man ab und zu mal auf eine Lieferung warten muss ist nicht so tragisch.

    Wenn ich bei einem limitierten Album zunächst leer ausgehe, fängt halt die Sucherei an und es

    wird dann häufig etwas teurer.

    Bisher hat es immer funktioniert.


    Grüße

    Jürgen

  • Sorry das ich das so nenne, aber das ist leider Schwachsinn.

    Ich habe schon vieles über Amazon bestellt, die Verpackung war nicht immer Optimal.

    Nur wieviel versenden die im Vergleich zu JPS? Das 1000fache oder das 10.000fache?

    Mag sein das auch Vinyl nicht immer gut verpackt ist, nur bei mir ist das noch nie passiert.

    ein paar mal bestellt und schlecht verpackt, also ist das dann immer so? Blödsinn.

    Oder wie Dr. Music es an einer einzigen Bestellung festmachen das die Verpackung von Amazon Sche.... ist? (Besser kein Kommentar)


    20220730_151818_resized.jpg


    In diesem Karton war meine letzte Platte, ein LP-Versandkarton.

    Dieser dann in dieser Verpackung:


    20220730_151909_resized.jpg


    Lag wohl auch daran das eine CD mit dabei war.

    Würde man schlecht oder sparsam verpacken, hätte man die CD auch noch in dem Karton der Vinylplatte stecken können und den so verschickt. Wenn ich über Ebay oder Discogs bestelle, dann hätte ich das so erwartet und oft auch so bekommen.


    Ich kann in Zukunft gerne von allen meinen über Amazon bezogenen Platten Bilder des Verpackungsmaterials machen. Aber bisher waren es immer sehr stabile Kartons oder wie auf dem Bild etwas dünnere, die dann aber in einem zusätzlichen Karton waren.


    Bei meinem alten Job hatte ich auch bei Amazonlagerhallen, u. a. in Rheine, Unna, Krefeld und noch ein paar mehr, Wartungen durchzuführen. Ich habe gesehen wie dort u. a. verpackt wird.

    Und auch mit vielen Mitarbeitern reden können.

    Die Festangestellt waren wurden dem Job entsprechend ordentlich bezahlt. Wer es genauer wissen will kann ja entsprechende Informationen u. a. bei Kununu bekommen.

    Aber egal wer wo arbeitet, die wenigsten werden zugeben das die richtig bezahlt werden und zufrieden sind. Mehr will man immer.

    Nach meinen Erfahrungen und Gesprächen kann man bei Amazon kein Supergehalt aber ein faires erwarten. Ob das jetzt auch für die ganzen Aushilfen gilt, weiß ich nicht.

    Die haben ja auch Betriebsräte in Deutschland, Willkür, Lohndumping usw. sind Ammenmärchen.

    Bei vielen Standorten haben die auch Kantinen wo die Mitarbeiter sehr preiswert essen können, als Fremder musste man etwas mehr zahlen, aber ich habe damals immer gut und gerne dort gegessen. Mir hat das Arbeitsumfeld im Gegensatz zu vielen anderen Firmen die ich besuchen darf nicht so schlecht gefallen.



    Arbeiten möchte ich da jetzt aber auch nicht, wenn ich mein Gehalt mit Jobs auf Amazon vergleiche wäre ich ja schon Deutschlandmanager oder was in der Art. :wacko:


    Ich denke das viele Beschwerden über Amazon eher darauf beruhen das man den Konzern nicht mag. Das kann ich durchaus nachvollziehen, aber jeder hätte ja die Chance etwas ähnliches auf die Beine zu stellen und dann z. B. bei uns viel Steuern zu zahlen und dem Land was gutes zu tun. Also ran...

    In Wirklichkeit würde man dann aber alles machen um die Steuern zu senken oder zu umgehen, wie das jede andere Firma oder Selbstständiger auch macht.


    Ich kein Freund oder Verfechter von Amazon, werde die aber wie alle anderen auch fair bewerten und entsprechend korrigieren wenn andere so grob falsch berichten. Würde ich auch bei JPC machen, wenn ich denn fast nur gute Erfahrungen hätte.


    Grüße

    Frank

    Konfuzius sagt:

    Erst wenn eine Mücke auf deinem Hoden landet, wirst du lernen, Probleme ohne Gewalt zu lösen.


  • Ob du meine Äußerungen als Schwachsinn oder Blödsinn abstempelst ist eigentlich wurscht.

    Es wirft aber ein Licht darauf, wie du mit den Erfahrungen und Meinungen anderer umgehst.

    Du solltest dir auch vielleicht die Frage stellen, warum ich Unwahrheiten verbreiten sollte.

    Gruß Jörg


    Und sperrt man mich im Kühlschrank ein, ist mir das einerlei.

    Ich spür bei jedem Kältegrad die Obhut der Partei.


    Wolf Biermann


  • Hallo zusammen,


    ich sehe das ganz einfach so.

    Jeder macht mit den Vinylbestellungen in all den Jahren seine eigenen Erfahrungen.

    Daraus resultiert ein eigenes Kaufverhalten, was die Auswahl der Händler betrifft.


    Da gibt es noch einen Punkt der inzwischen öfters mal vorkommt.

    Bei Händlern die Alben als Lagerware deklarieren und wo sich dann herausstellt, dass dies nicht der Fall ist, bin ich als Kunde raus.


    Grüße

    Jürgen

  • Aber bisher waren es immer sehr stabile Kartons oder wie auf dem Bild etwas dünnere, die dann aber in einem zusätzlichen Karton waren.

    Das ist leider nicht gut. Denn selbst wenn der "Großraumkarton" gesichert im Fahrzeug liegt, kann sich der LP-Karton im Großraumkarton bewegen, was wiederum dazu führt, dass die LPs durch die Innensleeves schlagen.

    Im Plural: MMs MCs LPs CDs DVDs..auf in den Kampf gegen den Deppenapostroph!