Harte Fertigungsreste o.ä. auf der Schallplatte

  • Hallo zusammen,


    ich habe es mittlerweile leider schon öfter erlebt, dass sich auf neuen Schallplatten helles Material befindet, dass sich mit den üblichen Mitteln wie Bürste und Reinigungsflüssigkeit (Isopropanol, destilliertes Wasser, Netzmittel) nicht entfernen lässt. Ein Kollege meinte, es würde sich um Einschlüsse nicht richtig recycelter Label handeln und die Platte wäre Schrott. Hat vielleicht jemand eine Idee, wie man das evtl. doch entfernen kann, ohne die Platte zu beschädigen?

  • Hi,

    wenn es eingepresstes Papier ist, was gut möglich ist, ist es mit dem Vinyl vebacken.

    Da hilft nix.

    Da würde ich auch mit der Nadel vorsichtig sein.

    Viele Grüße

    Andreas


    "Jeder darf sagen was er denkt. Hauptsache, er hat vorher gedacht." (frei nach Harry Rowohlt, ihm zum Gedenken)

  • Ja, kann vom Label sein. Eine neu erworbene Platte bzw. eine vom Händler würde ich dann umtauschen/zurückgeben.

    Gruß André


    Gewerblicher Teilnehmer
    (Reparaturen, Service, Modifikationen)


  • Aus recycletem Vinyl werden keine Platten gepresst.

    Man verwendet dafür grundsätzlich reines Material.

    Eingeschlossene Papierschnipsel hatte ich auch schon - einfach umtauschen.


    Viele Grüße,

    Sebastian