Neuer Linn Majik LP12

  • Ja, es kamen zwar RB251 (da müsste OEM gegeben haben) und Nachfolger (da gibt's keine OEM mehr?). Am meisten störte mich die Änderung am Tonarmfuss. Geänderte Bohrung. Alle Brettchen die ich hatte (z.B. TD2001) waren alte Bohrung. Somit RB250, RB300. Gebraucht zuhauf zu bekommen. Welch ein Glück.


    Grüße von Wolfgang

    Linn LP12 Majik '18 SA250ST - Thorens TD240-2 - Thorens TD160 Super SME3009R (Motor defekt)

  • Zurück zum Majik:


    Lohnt ein Lingo 4 - Upgrade? Mit einem elektronsichen Umschalter ist der LP12 Majik doch richtig rund. Paket: Plattenspieler, Jelco-Tonarm, MM Abnehmer plus elektronische Umschaltung für leider doch knapp 5.000 EUR.


    Grüße von Wolfgang

    Linn LP12 Majik '18 SA250ST - Thorens TD240-2 - Thorens TD160 Super SME3009R (Motor defekt)

  • Kommt drauf an. Auf ein Angebot in ebay oder wo anders. In der Regel sollten die Tonarme in Ordnung sein, da mag es Experten geben die die irgendwie kaputt kriegen. Für mich: keine Umbauten, wie Durchverkabelung. Alles Original. Ein Brettchen für Ittok usw. ist leicht bei Linn zu bekommen.


    Für mich eine ganz andere Frage: Lohnt das Lingo 4 für den Majik LP12? Oder lohnt der Wechsel von Jelco-Linn SA250ST auf irgendeinen anderen Tonarm (Jelco SA-750, SME3009R, gebrauchter Ittok/Ekos, neuer SME309)?


    Es steht jedoch ein SME3009R zur Verfügung, wenn der Aufwand für den Thorens zu groß wird. Oder ein Swap. Den SME3009R auf den Linn, den Jelco-Linn auf den Thorens. Es gibt bei Spundsupports UK ein Board für den TD160, für Jelco SA-750. Der SA-750 hat jedoch eine gerinfgügig andere eff. Tonarmlänge als der SA-250ST. Deshalb zweifele ich ob ein Tausch so ohne weiteres geht. Den SA-750 bekäme ich somit leicht sowohl auf den Linn als auch auf den TD160. Linn liefert alle Brettchen. Thorens nicht mehr. Die alte Firma gibt es nicht mehr. Es ist etwas schwierig sich bei den einzelnen Anbieters Teile oder Boards zu suchen. Der SME3009R hat das Metallschneidenlager und die Bedämpfungswanne und ist etliche Jahrzehnte in Gebrauch.


    Die "economy"- Lösung: Den SME3009R auf den Majik LP12 nehmen, plus Lingo 4. Später statt dem MM-Adikt ein MC.


    Grüße von Wolfgang

    Linn LP12 Majik '18 SA250ST - Thorens TD240-2 - Thorens TD160 Super SME3009R (Motor defekt)

  • Für mich eine ganz andere Frage: Lohnt das Lingo 4 für den Majik LP12? Oder lohnt der Wechsel von Jelco-Linn SA250ST auf irgendeinen anderen Tonarm (Jelco SA-750, SME3009R, gebrauchter Ittok/Ekos, neuer SME309)?

    Aus meiner Sicht lohnen sich beide Investitionen. Das Lingo liegt klanglich deutlich über dem Standardnetzteil. Da geht es ja nicht nur um den "Umschalter". Ebenso ist der Ekos 2 ein guter Schritt nach vorne. Welchen Schritt du bevorzugst, musst du selbst entscheiden. Sinnvoll sind beide.

    Ich persönlich würde schauen, ob ein guter Ekos aus einer vertrauenswüdigen Quelle auf dem Markt ist und ggf. zuschlagen. Das Lingo steht ja jederzeit zur Verfügung. Der Bonner Linn-Händler hat einen gebrauchten Ekos 2 im Angebot. Da klebt aber ein recht ambitioniertes Preisschild drauf. Andererseits wird der Arm einwandfrei sein und er würde das Ding sicher auch für dich einbauen.


    Das Lingo würde deinen LP 12 im Bereich Timing, Auflösung, "Schwärze" deutlich verbessern. Gut möglich, dass du danach gar nicht mehr über eine neuen Tonarm nachdenkest...

    Cheers

    Frank

  • Danke, das ist ein guter Vorschlag. Erst Lingo 4, dann weitersehen. Egal welcher Tonarm kommt. Vor dem kommt ein gutes MC. Da wird sich was finden.


    Grüße von Wolfgang

    Linn LP12 Majik '18 SA250ST - Thorens TD240-2 - Thorens TD160 Super SME3009R (Motor defekt)

  • Linn vertritt folgende Hierarchie: Erst das Laufwerk, dann der Arm und zuletzt das System. In deinem Falle hieße das: Ekos mit Adikt schlägt Jelco mit MC.

    Meine persönlichen Erfahrungen decken sich mit der Vorgabe. Kann aber natürlich jeder machen, wie er will, bzw. den persönlichen Vorlieben entspricht.

    Frank

  • Da geht es ja nicht nur um den "Umschalter". Ebenso ist der Ekos 2 ein guter Schritt nach vorne. Welchen Schritt du bevorzugst, musst du selbst entscheiden. Sinnvoll sind beide.


    Erst das Laufwerk, dann der Arm und zuletzt das System.


    Exakt meine Meinung. Die Stromversorgung bringt extrem viel. Das 4er hat auch noch mal einen anderen Motor. Ansonsten das Lingo 2 nehmen (Lingo 3 ist im Verhältnis zu 2 eigentlich nur das neue Gehäuse).


    Was würde sich eigentlich ändern, wenn ich Klangunterschiede plötzlich messen könnte, obwohl ich sie bisher nie gehört habe?

    LP12 - ??? - SHL5+/40.

    Just Listen

  • Linn vertritt folgende Hierarchie: Erst das Laufwerk, dann der Arm und zuletzt das System. In deinem Falle hieße das: Ekos mit Adikt schlägt Jelco mit MC.

    Meine persönlichen Erfahrungen decken sich mit der Vorgabe. Kann aber natürlich jeder machen, wie er will, bzw. den persönlichen Vorlieben entspricht.

    Frank


    Okay, dann LP12 Majik wie folgt aufbauen

    1. Lingo 4

    2. den SME3009R vom Thorens rübernehmen

    3. neues MC unter den 3009R schnallen


    und den Rest Thorens aus dem Haus (ein TD240-2 bleibt, man glaubt es nicht, ein Dual-Vollautomat, oh je ;) )


    Was bringt ein TD160 Super in Originalverpackung? 250EUR? Der Jelco-Linn SA250ST, 350EUR? Dann ist ein gutes MC drin.


    Grüße von Wolfgang

    Linn LP12 Majik '18 SA250ST - Thorens TD240-2 - Thorens TD160 Super SME3009R (Motor defekt)

  • Exakt meine Meinung. Die Stromversorgung bringt extrem viel. Das 4er hat auch noch mal einen anderen Motor. Ansonsten das Lingo 2 nehmen (Lingo 3 ist im Verhältnis zu 2 eigentlich nur das neue Gehäuse).


    Überzeugt.


    Lingo 4. Rest siehe Post zuvor.


    Grüße von Wolfgang

    Linn LP12 Majik '18 SA250ST - Thorens TD240-2 - Thorens TD160 Super SME3009R (Motor defekt)

  • Ok, mit folgenden Änderungen :D


    2. den SME3009R vom Thorens nehmen, verkaufen und einen Ekos 2 kaufen

    3. neues Krystal unter den Ekos 2 schnallen.


    So weit. :D ;)


    Was würde sich eigentlich ändern, wenn ich Klangunterschiede plötzlich messen könnte, obwohl ich sie bisher nie gehört habe?

    LP12 - ??? - SHL5+/40.

    Just Listen

  • Schaun wir mal ;) Halten wir mal fest:

    1. Der LP12 Majik mit dem neuen Jelco ist eine gute Ausgangsbasis!

    2. Upgrade -> erst Laufwerk (-> Lingo 4) -> dann Tonarm (Linn als eine empfehlenswerte Option -> Ittok/Ekos) -> dann MC (Linn als empfehlenswerte Option)

    3. Altes Tonmöbel verkaufen.


    Ok, überzeugt. Danke.


    i. Fällt mir schwer den TD160 Super gehen zu lassen. Originalverpackung vorhanden ->

    ii. Originalverpackungen des SME3009R und der Bedämpfungswanne sind vorhanden, alle Paddel da -> zur Seite legen -> zum passenden Kurs verkaufen ->

    iii. Jelco-Linn SA250ST verkaufen (Originalverpackung ist vorhanden) -> dann weitersehen.

    Mit dem Erlös (ich hoffe bis 500-750 EUR für den Thorens plus SME3009R mit FD200) und vielleicht 250 EUR für den SA250ST finde ich mit paar EUR oben draufgelegt einen gebrauchten Linn-Tonarm.


    Lustig: Ein Thorens TD240-2 (unter der Haube ein Dual CS455-1) bleibt neben dem Linn LP12 als Zweitspieler. Underdog in der Einsteigerklasse gegen Spitzenklasse. Mit einem Dual (Vollautomat) fing ich an, dann Thorens TD320, dann TD160, Gastspiel TD2001BC, und nun der Linn LP12. Leider fehlte mir damals das notwendige Kleingeld für einen LP12.


    Grüße von Wolfgang

    Linn LP12 Majik '18 SA250ST - Thorens TD240-2 - Thorens TD160 Super SME3009R (Motor defekt)

  • Paar News. Foreword: Damit Keine Tonarme mehr von SME.. werde ich reich, wenn der SME3009R verkauft wird ;) . Schade, ich spielte immer mit dem Gedanken eines SME309. Selbst dran schuld SME.


    Mit Linn-Händler vereinbart: Lingo 4 bestellt, prior to BREXIT. Umbau des Linn LP12 letzte Dezemberwoche oder in den ersten beiden Januarwochen. Für ein MC hat er einen Vorschlag. Low-Output-MC-System, Shibata. Phono Pre wird ein Lehmann Black Cube (Upgradfähig auf SE).


    Thorens TD160 Super: Konnte Tippf für einen Refurbisher erhalten, Sounceboz-Motor wird eingeschickt, aufgebohrt, gereinigt, neu geölt, verschraubt. Dann kommt der wieder zu mir zurück. Einbau des Motors übenehme ich selbst, mit lästiger Justage der Federn und Umwerfern.


    Erstspieler: Linn LP12 Majik, Jelco, MC mit SL - Schliff, Lingo 4, Trampolin II

    Zweitspieler: Thorens TD240-2 mit TAS267 (Audio-Technica AT95E)


    Auf dem Altenteil: Thorens TD160 Super, SME3009R mit Metallschneidenlager, Bedämpfungswanne, der wird das MM Adikt von Linnn bekommen, wenn der bleibt. Das ganze Set biete ich wohl zum Verkauf an, Preis hängt vom allen Kosten der Motorinstandsetzung an. Ich lege mich weit aus dem Fenster und sage mal 1.000 EUR VHB. Topzustand. Alle Originalverpackungen da, mit Prospek, wo wie er ca. 1984 kam.


    Grüße Wolfgang

    Linn LP12 Majik '18 SA250ST - Thorens TD240-2 - Thorens TD160 Super SME3009R (Motor defekt)

    The post was edited 1 time, last by wbe ().

  • Tja, sad news. ..


    Ich hoffte ein wenig mit dem gerade gebogenen Thorens den SME3009R dort drauf zu halten, dann wohl zu verkaufen, mit den Erlösen vielleicht den LP12 in meinen Favoriten Linn plus SME zu verwandeln, also SME309. Gerade hat SME den Vertrieb der Tonarme eingestellt.


    Ich denke jetzt mal laut: Es bleibt zuerst das Lingo 4, dann ein besserer Tonarm. Ich hatte zwar auch den betagten SME3009R im Kopf. Der hat allerdings gut 25+ Jahre runter.


    Ein neuer Jelco SA750 ist bei Glück als Restbestand noch zu finden. Ohne Kabel ca. 700 €, mit dem Lingo 4 ca. 1750€ sind es dann ca. 2.500 € on top. Die neuen Jelco liegen gut um oder über 1.000€. Das gebe ich en bloc aus, den LP12 einmal und endgültig anfassen. Alles Alte radikal raus, muss dann, Budget stark überstrapaziert. Der Spaß kostet mich unter dem Strich gut und gerne 6.500 Eur.


    Eine andere Empfehlung?

    Die neuen großen Jelco ok?

    Rega RB800?

    Wirklich ein Akito 3 (mit den Linn-Armen war ich nie so recht warm) ?


    Danke für Ratschlag für Tonarme in der Preisliga 800-2000€.


    Grüße von Wolfgang

    Linn LP12 Majik '18 SA250ST - Thorens TD240-2 - Thorens TD160 Super SME3009R (Motor defekt)

  • Hallo Wolfgang,

    ich muss gestehen, dass ich nicht ganz schlau aus dem werde, was du da schreibst.

    Lingo 4 scheint gesetzt - super, Haken dran.

    Jetzt suchst du einen Tonarm - kein SME, vielleicht Jelco - ggf. neu oder aber auch gebraucht?

    Andererseits bist du bereit 6.500 Euro zu investieren?


    Wat denn nu? Nutze doch einfach die Synergie und installiere einen Linn-Arm. (Akito oder Ekos 2 -vHattest du überhaupt schonmal ein Linn Laufwerk mit einem Linn Arm?)

    Dazu ein Adikt und alles ist gut. Dieses Paket sollte auch unter 6.500 Euro zu haben sein.

    Es ist eigentlich ganz einfach. Wichtig: Nicht durch "Experten", die diese Kombination immer "regelmäßig bei den angeheirateten Cousins der Halbschwester" gehört haben, beeinflussen lassen. Spannend sind auch immer wieder die Kollegen, die auf Messen Tonarme, Tonabnehmer, etc "gehört" haben und sich ein Urteil bilden, welches dann hier apodiktisch gepostet wird. Anlage und Raum haben sie natürlich vorher noch nie wahrgenommen...


    Was ich sagen will: Bild dir deine eigene Meinung. Vielleicht hilft die Sichtweise, dass Linn wohl kaum noch Plattenspieler verkaufen würde, wenn man dort seit den 70er Jahren nur Schrott produziert hätten. Das hätte auch kein noch so gutes Marketing ausgeglichen.


    Just my 2 Cents.


    VG, Frank

  • Hallo Frank,


    also: LP12 Majik mit SA250ST mit Trampolin II, nun Lingo 4 plus MC macht: 3.400+1750+650 = 5.800 EUR. Besserer Tonarm als SA250ST, sagen wir Jelco TS550S, ca. 800 EUR = 6.600 EUR. Mir persönlich missfällt das Paket, kein Freund von Einpunktern, noch Linn-Tonarmen. Ich hätte gerne nur den LP12 ohne Tonarm und MM Adkit gehabt. Der Majik war die bessere Ausgangslage. Anstatt dem Akurate. Zuerst wollte ich den auf reinem 33 1/3 mit der Majikelektronik lassen und den Tonarm durch einen Wunschtonarm ersetzen. Für 45 UPM ist mindestens ein Thorens noch da.


    Eurem Rat nach: Zuerst das Lingo 4. Done.


    Plan: Verkauf des SA250ST (neu ca. 700 EUR, bekomme ich nicht), Verkauf dem MM Adikt wird nicht viel bringen (das geht dann an einen Thorens), eventuell Verkauf des Majikmotors und -Elektronik (das hätte ich mir wirklich sparen können).


    Weiter: Den Thorens TD160 Super gebe ich erst dann auf, wenn ich weiß ob und zu welchem Preis der Motor wieder einwandfrei zu bekommen ist. Es kommt drauf an ob ich den mit oder ohne SME3009R aufgebe. Deshalb auch das mitbestellte SME-Brettchen. Das war für einen neuen SME309 oder den betagten SME3009R gedacht. An dem R hängt mein Herz nicht.


    Zielvorstellung: Ein *neuer* LP12 mit *neuem* Wunschtonarm.


    On-Topic: Ich finde den LP12 Majik out-of-the-box gelungen. Er ist wirklich gut. Würde den jederzeit wieder so kaufen. Er genügt nur nicht ganz meinen Vorstellungen. Der Akurate passt gar nicht. Auch vom Preis her nicht.


    Grüß von Wolfgang

    Linn LP12 Majik '18 SA250ST - Thorens TD240-2 - Thorens TD160 Super SME3009R (Motor defekt)

  • Ist es nicht schlauer dann, die Einzelteile zu nehmen?

    LP12 Werk, Kore, Lingo 4 und Trampolin = 5.040,- Plus Dein Wahltonarm Jelco TS550S für 800,-

    Dann bleiben noch 660,- von Deinem Budget 6.500,- für einen Tonabnehmer übrig. Das ist aber ohne Rabatt gerechnet, wahrscheinlich bleiben mehr übrig.

    So hast Du nicht den Ärger, die übriggebliebenen Teile verkaufen zu müssen und dadurch, dass Du Kore als Subchassis hast, klingt der Spieler auch noch besser als, wenn Du von einem Majik LP12 ausgehst.

    Linn LP12 (Karousel)/Keel/Radikal/Urika/Ekos 2/Akiva/Linn Akurate DSM Katalyst/QNAP 219P II/Cisco WS-C2960-8-TC-L/Linn Akurate Tuner/1 x Majik 6100 & 1 x Majik 4100/Linn Akubarik (aktiv), Grado PS500e

  • Nun, genau die Option konnte ich nicht weder beim Händler noch bei Linn klar genug heraushören. Die waren alle drauf: Majik und fertig. Take it. Der Majik selbst ist als Setangebot gar nicht schlecht! Der mag so wie er kommt billiger sein als selbst diese Einzelkomponenten zusammen zu stellen.


    Auf die Frage des Fadens: Ja, der LP12 Majik mit dem neuen Jelco ist zu empfehlen, so wie Linn den als Set anbietet.


    Als ideale Basis hätte ich gerne nur den LP12 Majik ohne Tonarm mit ungebohrtem Board, ohne Lingo 4, mit Trampolin und mit einem SME-Board genommen. Kein Lingo 4. Wozu auch, denn 90% LPs mit 33 1/3 im Bestand.


    Für die paar Singles bleibt mindestens der TD240-2 da. Der reicht dafür, das Zeugs ist während alter Kellerpartys runtergenudelt. Teils in Bier gebadet,mit Wasser und Spüli wieder halbwegs sauber bekommen. Destilliertes Wasser für als Endreinigung. Manche Cover riechen heute noch nach Schnaps, sind fleckig. Auf dem Thorens mit SME3009R ist der Tonabnehmer fast 20 Jahre alt. Da geht dann das Adikt hin. Oder - over the top - auf den TD240-2. Das MM ist fast teurer als der einfache Plattenspieler der er ist, im Kern werkelt ein Dual.


    Grüße von Wolfgang

    Linn LP12 Majik '18 SA250ST - Thorens TD240-2 - Thorens TD160 Super SME3009R (Motor defekt)