Neuer Linn Majik LP12

  • Ja, wirklich unverschämt


    Naja, er hat wahrscheinlich genau durchgerechnet. Kalkulation Valhalla 2018 (was es zwar nicht gibt, aber wenn man alles besser weiß, dann weiß man auch das) und Standardnetzteil 2018. Und wenn man das dann macht, also wirklich durchschaut, wo der Hase lang läuft, dann kann man das schon mal als unverschämt empfinden und einfach ´ne doofe Phrase raushauen...:D


    Was würde sich eigentlich ändern, wenn ich Klangunterschiede plötzlich messen könnte, obwohl ich sie bisher nie gehört habe?

    LP12 - 3010 - BC1 Mk2


    Just listen

  • Ich plane, den geupdateten Linn Majik morgen mal bei Raum-Ton-Kunst genauer zu begutachten und mir anzuhören.


    Bin gespannt, welchen Eindruck ich gewinnen werde - stehe der Hörprobe neugierig-interessiert und ergebnisoffen gegenüber.


    Diese Preisklasse - drei bis viertausend Euro - ist nach meiner Beobachtung schon eine ganz schön Umgekämpfte - was gibt es da nicht alles - meine Güte(!).

    Spontan fallen mir Acoustic-Solid, EAT (und Project natürlich auch), Clearaudio hat in der Preisklasse m. W. mind. auch ein Modell, Scheu-Analog vermutlich auch, Nottingham (siehe anderenThread) wohl auch, VPI hat da was im Angebot, AVM ist nun mit dem kleineren Rotation R2.3 auch mit dabei - und - ach, was weis ich, was noch alles (Euch fällt g a r a n t i e r t noch viel, viel mehr ein!).


    Aber ganz klar - so ein Linn hat schon was eigenständiges, unverwechselbares, individuelles und ist einfach ein über viele, viele Jahre immer wieder modellgeplegter, geupdateter ud herangereifter Klassiker - alleine das klassische Design mit der schönen Holzzarge(!)


    Wer so etwas möchte, wird sich schwerlich einen - sagen wir AVM mit illuminiertem Plattenteller im matt-metallisch glänzenden Alukleid kaufen wollen - und vermutlich auch keinen 'Bohrturm' mit ausgelagerter Motoreinheit ;-) .


    Die Frage die mich (auch für morgen) umtreibt:

    Ist so ein aktueller Majik tatsächlich seine dreitausendfünfhundert Euro wert - vom Klang, von seiner Solidität her, von seinen Über-Alles Qualitäten??

    Oder bezahlt man ein Stück weit auch den Namen, den legendären Ruf mit?

    Warum wird im Audio-Markt kaum ein anderer Plattenspieler gebraucht so häufig angeboten wie der LP-12?

    Vielleicht auch, weil er so oft gekauft wurde - ich weis es nicht?


    Ich frage keinesweg mit einer irgendwie gearteten Tendenz im Hinterkopf - nein, sondern ganz neugierig, ganz naiv.


    EIN ernsthafter Konkurrent in der gen. Preisklasse, ist dem Majik LP-12 allerdings schon erwachsen - ich habe ihn selbst bei Claus-Bücher am 25.11. gehört und muß sagen: Donnerwetter, der kann aber was!


    Ich meine den neuen Volare: https://www.audio-creativ.de/?p=12449

    Und den werd' ich auch morgen im Hinterkopf haben, wenn ich mir den Linn Majik anschaue und anhöre.


    Es ist halt immer das Gleiche: Das eine Studio hat den Einen, das andere den Anderen.


    LP-12 Majik gegen Feickert Volare, beide mit gleichen Jelco-Armen und Abtastern bestückt; das wäre doch mal was!


    Und auch die ernsthaften Linn-LP12 - Freunde werden vermutlich konzedieren: Ja, ok, der Volare - das könnte tatsächlich einer sein, den man in dieser Preisklasse (und auch 'ein bisschen darüber hinaus') wirklich ernst nehmen muß.


    Ich werde es sehen (+hören).


    Beste Grüße

    Bernhard


  • Viel Spaß. :)


    Was würde sich eigentlich ändern, wenn ich Klangunterschiede plötzlich messen könnte, obwohl ich sie bisher nie gehört habe?

    LP12 - 3010 - BC1 Mk2


    Just listen

  • analog-forum.de/wbboard/cms/index.php?attachment/46531/

    > Nicht ganz

    analog-forum.de/wbboard/cms/index.php?attachment/46532/

    > Er spielt Musik _ links

    analog-forum.de/wbboard/cms/index.php?attachment/46533/

    > Er spielt Musik_ rechts


    Beide unverschämt über Jahre/Jahrzehnte .

    Wenn das nicht Preiswert ist, weiß ich es auch nicht mehr . :)


    @ Bernd ,

    viel Herzblut Morgen bei RTK .

    Bücher und RTK wird von der Vorführung nicht vergleichbar sein .

    Macht die Entscheidung nicht leichter .


    wünsche viel Spaß morgen .


    Ludwig

    NPV*3012R*T100*SPU*.*LP12.Akurate*AT*.*DynaControl*.*DynaWatt*.

    *Phonomaster*.*Quad ESL57 Qa*

  • @ Bernd ,

    HifiProfis/ RTK/ Musik im Raum


    ist doch meines Wissens auch Musik im Raum . Vielleicht hat Herr Hauptmann die Möglichkeit einen Valore zu ordern . Falls deine Entscheidung schwanken sollte :)


    Ludwig

    NPV*3012R*T100*SPU*.*LP12.Akurate*AT*.*DynaControl*.*DynaWatt*.

    *Phonomaster*.*Quad ESL57 Qa*

  • Sehen sogar einige Linn-Händler so und kaufen alte Valhalla auf und bieten die für ganz geringen Aufpreis für den Majik an.


    Ne, das war vor 10-12 Jahren so und ist schon lange nicht mehr so. Dann doch gleich ein gebrauchtes Lingo 2 und das Thema ist erledigt. Und als das vor 10 Jahren gemacht wurde, da war es auch noch ein anderes Standardnetzteil...


    Was würde sich eigentlich ändern, wenn ich Klangunterschiede plötzlich messen könnte, obwohl ich sie bisher nie gehört habe?

    LP12 - 3010 - BC1 Mk2


    Just listen

  • Vielleicht hat Herr Hauptmann die Möglichkeit einen Valore zu ordern .

    Die haben bei den Hifi-Profis in Wi doch genügend Laufwerke rumstehen...;)Ich kann mir das schlecht vorstellen., aber fragen kostet bekanntlich ja nichts.

    Viele Grüße


    Jørg


    Bin AAA-Mitglied und höre damit. Meine kleine Plattensammlung seht ihr im Musiksammler.




  • Zuerst: Ich betreibe selbst einen LP12 und kenne das Gerät gut.


    Das Valhalla wäre einfach wieder aufzulegen. Ein one-man-shop produziert immerhin mit der Herkules einen sehr guten Klon mit 33 und 45 rpm. Mit 250€ sogar preiswert.


    Das neue und „bessere“ Standardnetzteil im Vergleich zum alten:


    Alt:



    Neu:



    Beides ist eine extrem simple (billige) und dazu quasi identische Lösung.

    Mit freundlichem Gruß
    Haakon

    The post was edited 1 time, last by Fhtagn! ().

  • Abgesehen davon das ich nicht erkennen kann was daran so extrem simpel und billig ist unterscheiden sie sich optisch doch recht deutlich. Und unabhängig vom Preis klingt das neue besser als ein Valhalla.


    Der Majik LP 12 ist sicherlich von den verschiedenen Ausbaustufen der am engsten kalkulierte LP 12. Und da müssen halt Kompromisse gemacht werden.

    Warum dann so dumme Aussagen eingestreut werden, scheinbar ohne vorher nachzudenken ist mir unverständlich.

  • Klar.

    Das Basik Netzteil hat einen Widerstand zur Spannungsanpassung und ein RC Glied zur Phasenschiebung. Die Geschwindigkeit regelt die Netzfrequenz. Viel einfacher kann man einen Synchronmotor nicht steuern.

    Das Majik Netzteil hat anscheinend noch einen einfachen Filter, ist aber von der Funktion her ansonsten identisch.


    Klanglich sollte der Unterschied gegen Null gehen.


    Ich kenne nur noch die Preise in Pfund. Das Basik kostete, wenn ich mich richtig erinnere, 29£. Das Majik kostet 380£ bzw. 500€.


    Majik ist da nur die Marge und die offensichtliche Bereitschaft der Kunden, diese Preise fraglos zu bezahlen.

    Mit freundlichem Gruß
    Haakon

  • Das Majik Netzteil wird im Majik LP 12 aber wohl nicht mit 500,-€ veranschlagt sonst käme der Gesamtpreis für den Majik LP 12 von ca. 3.500,€ nicht hin.

    Einzeln wird auch niemand das Netzteil kaufen da man für diesen Preis bereits ein gebrauchtes Lingo bekommt.

  • Für mich gehen abgerundete Zargen überhaupt nicht. Es reicht doch wenn der Plattenteller rund ist. :D Der entspricht zwar dem aktuellen Zeitgeschmack, aber in >=10 Jahren will doch niemand mehr so ein häßliches Teil wie den Volare. :sorry:

    Der Linn LP 12 ist dagegen zeitlos schön. Ungehört würde ich den LP 12 nehmen. :D

    In den nächsten Tagen bekomme ich meinen 3. Dreher. 3x dürft ihr raten, was der für eine Zarge hat? Richtig, eckig (Wilson Benesch Turntable). ;)

  • Mir gefiel der neue Majik so gut, dass ich ihn gleich geordert habe. Linn hat gerade einen Lieferstau, ich bekomme meinen wohl kurz nach dem 21.1.19 geliefert.


    Dann mach ich als Newbie auch mal Bilder der Anlage....

  • hübsch ist der schon aber mit dem Netzteil haben die Kritiker schon recht. Jeder alte Axis hat hier ein deutlich besseres Netzteil und sauberere Versorgungsspannung. Der einzige Vorteil des kleinen Basik Netzteil ist seine Robustheit. Für 3500,- könnte man schon etwas mehr erwarten