Eingangskapazität Musical Fidelity LX2-VPS ?

  • Frage:


    Kennt jemand die MM Eingangskapazität von o.g. Phono -Vorstufe ? Irgendwie finde ich weder in der Anleitung noch in den technischen Daten etwas hierzu. Sie hat zusätzliche LOAD Eingänge für MM sowie MC, die man entsprechend belegen kann. Würde mir dann Loadstecker selber konfigurieren...

  • Hallo Bernd.


    In der Tat steht in der BDA nichts dazu

    https://www.musicalfidelity.co…s/4_LX2_LPS_manual_v4.pdf


    In der Stereo 11/2018 gibt es zwar einen Test, aber i.d.R. gibt es bei denen nicht so einen ausführlichen Laborbericht wie bei Stereoplay, wo Eingangsimpedanz veröffentlicht wird.


    Sonst:

    1. Händler oder Hersteller anfragen

    2. Aufschrauben und reinschauen: falls zum MM Eingang nix weiter parallel hängt nach Masse - außer dem 47kohm Abschlusswiderstand - dann kann man etwa mit 10-20pF Kapazität rechen.

    3. Du jagst mal diesen polnischen (?) Testbericht des Vorgängermodells

    https://audio.com.pl/testy/ste…0-musical-fidelity-lx-lps

    durch Gugl Translate oder andere Übersetzer. Zumindest ist da was von 47pF in Verbindung mit MM zu finden.


    Gruss,

    Dieter.

    "Ich liebe den Geruch von Napalm am Morgen... ", Colonel Kilgore alias Robert Duvall, aus "Apocalypse Now", Francis Ford Coppola, USA 1979.


    Da LiTe is out 4ever - please stand by! ;)F.A.T. BESTELLTHREAD

  • Hallo Dieter,


    danke für die Infos.

    1) wäre natürlich naheliegend, dachte aber hier im Forum gibt's bereits einschlaegige Erfahrungen

    2) nicht so gern , da es noch ein Neugerät ist und ich nicht die Garantie gefährden moechte

    3) 45pf wie im Bericht genannt klingen realistisch


    Werde wohl doch Mal den Händler kontakten muessen...


    P.S. Dachte eigentlich einem Neugeraet liegen wenigstens ein paar Loadstecker bei. Nun ja...

    P.P.S. Den Stereoartikel habe ich und er enthält ne Menge Messwerte , allerdings nicht den wichtigen zur MM Eingangskapazität...

    Gruss


    Bernd

    The post was edited 1 time, last by Kuma ().

  • Hallo Bernd.


    Dieser polnische Bericht legt nahe, daß bei der Vorgängerversion genau solche Stecker beigepackt waren, die dann für einen Standard Abschluss laut Spezifikation sorgten. Hier eine teilweise Übersetzung mit Google:

    Quote
    Code
    1. Although the preamplifier has two inputs and one output, it has up to five pairs of RCA connectors. The use of three of them is now obvious, the other two are for configuring, independently for the MM and MC tracks. The package contains special RCA plugs - "jumpers", each defining the parameters of inputs - deciding on the nature of the load. However, the manufacturer provided only one set of jumpers for each mode (for MM - 47 pF, for MC - 100 Ω), defining them as "standard" values, suitable for the majority of currently manufactured inserts.


    Gruss,

    Dieter.

    "Ich liebe den Geruch von Napalm am Morgen... ", Colonel Kilgore alias Robert Duvall, aus "Apocalypse Now", Francis Ford Coppola, USA 1979.


    Da LiTe is out 4ever - please stand by! ;)F.A.T. BESTELLTHREAD

  • Nachtrag: im Prospekt zur LX-LPS werden beim mitgelieferten Zubehör die Load Stecker explizit genannt:

    Quote

    Included accessories
    Power Supply
    2 x100Ω RCA Plugs (Green for MC loading)
    2 x47pF RCA Plugs (Blue for MM loading)
    USB Cable

    Bliebe zu klären, ob für die LX2-LPS das Konzept gleich ist, und obige Load Stecker bloß fehlen, oder ob das Konzept geändert wurde, und bei der LX2 vllt. schon was eingelötet ist im Gerät selbst.


    Gruss,

    Dieter.

    "Ich liebe den Geruch von Napalm am Morgen... ", Colonel Kilgore alias Robert Duvall, aus "Apocalypse Now", Francis Ford Coppola, USA 1979.


    Da LiTe is out 4ever - please stand by! ;)F.A.T. BESTELLTHREAD

  • Hallo,

    das Stecker beiliegen hatte ich beim Kauf auch gedacht, jedoch Fehlanzeige.

    Der Händler versprach diese nachzuliefern, Kosten 15 - 20 €, aber bis jetzt ist nichts angekommen, trotz mehrmaliger Nachfrage. (mittlerweile sind 6 Wochen um). Der Händler meinte ich soll doch selber beim Vertrieb anfragen - Kunden würden besser bedient wenn sie selber anfragen?

    Der noch derzeitige Vertrieb befindet es jedoch trotz mehrmaliger Anfrage per e-mail nicht für nötig zu antworten.Auch telefonisch ist er nicht zu erreichen.

    Ob es damit zu tun hat das Musical Fidelity an project verkauft worden ist?

    Auf jeden Fall kein besonders Kundenfreundliches Verhalten.

    Und wir stehen immer noch dumm da.


    Grüße Achim

    Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung der Leute die die Welt nie angeschaut haben. (A.v.Humboldt)

  • Danke für die Info Uli.

    Dann werd ich mein Glück heute nochmal versuchen.

    Achim

    Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung der Leute die die Welt nie angeschaut haben. (A.v.Humboldt)

  • Interessant ! Das wäre ja wirklich ein Skandal, wenn das Gerät über keinen eigenen MM Basisload verfügt und man somit gezwungen ist die teueren nicht inkludierten Loadstecker beim Händler zu kaufen. Hatte mich schon gewundert, da die Vorstufe in Verbindung mit meinem 2M Black sehr spitz und hoehenlastig erschien. Habe mir dann mal schnell selber welche aus einer alten Chinchleitung und 150pf Folienkondensatoren gelötet. War dann schon um Welten besser, aber wollte es noch genauer einstellen. Bin sehr gespannt was der Händler sagt...

  • Habe jetzt mal das Provisorium mit der alten Chinchstrippe durch zwei selbstgefertigte Loadstecker abgelöst. Sind einfach 2 handelsübliche Chinchstecker aus der Bucht , bzw. 2 x 150pF Folienkondensatoren. Die Schraubklemmung habe ich nicht verwendet, sondern die Kondensatoren richtig verlötet. Passen zufällig genau in die Masseklemmung . Durch leichtes Verpressen sind die Kondensatorenkoerper dann gesichert. Die Bilder sind zwar nicht toll , aber denke man versteht wie es gemacht wird:


    IMG_20181216_143013.jpg


    IMG_20181216_143232.jpg


    P.S. Kontrollmessung sagt 2 x 155pF. So wie es sein muss. Das alte Chinchstrippenstueck mit ca. 20cm hatte doch noch mal ca. 60pF pro Kanal unerwünscht dazu addiert. Die Stecker laufen jetzt im Test...

  • hallo liebe leute


    erstmal ein allgemeines guten tag ,bin neu hier und habe nicht so die richtige ahnung von widerständen.nicht des so trotz habe ich die gleichen probleme wie oben beschrieben.habe mir auch diese phonovorstufe (musical fidelity lx2-lps) gekauft und suche jetzt überall im netz nach den blauen (MM 47 pf Anpasssteckern)ich würde mir das auch selber löten aber ich weiß nicht welche 47 pf widerstände ich nehmen soll,da es die ja in verschiedene leistungsklassen gibt.könnt ihr bitte so nett sein und mir solche widerstände nennen mit allen technischen angaben die man so braucht.


    mfg


    karlchen-3

  • Hallo.


    Für den Zweck eignen sich Styroflex oder Glimmer (Silver Mica) Kondensatoren.

    Die ersteren gibt es ab ca. 47pF bis in den nanoFarad Bereich.

    Die letzteren gibt es teilweise schon ab 10pF bis über 200pF.


    Spannungsfestigkeit ist praktisch egal, da diese Kondensatoren nur das Signal vom Tonabnehmer vertragen brauchen, also weit unter 1Volt.


    Quellen wären beispielsweise:

    reichelt

    musikding

    banzaimusic

    kn-electronic

    uk-electronic


    Preise, Versandkosten und das Angebot an Cinchsteckern sind aber durchaus sehr unterschiedlich.


    Gruss,

    Dieter.

    "Ich liebe den Geruch von Napalm am Morgen... ", Colonel Kilgore alias Robert Duvall, aus "Apocalypse Now", Francis Ford Coppola, USA 1979.


    Da LiTe is out 4ever - please stand by! ;)F.A.T. BESTELLTHREAD

  • Ergänzung: WIMA FKP2 (metallisierte Polypropylenfolien Kondensatoren) gibt es auch in 100pF und 150pF, und kosten ab circa 20c . (z.B. Reichelt 18c, kessler-electronic für 12c :) )

    Für Werte kleiner als 100pF muß allerdings auf Styroflex oder Glimmer zurückgegriffen werden.


    Kessler versendet Kleinmengen auch im Postbrief oder als Warensendung, d.h. billiger als ein Paket. :thumbup:


    Gruss,

    Dieter.

    "Ich liebe den Geruch von Napalm am Morgen... ", Colonel Kilgore alias Robert Duvall, aus "Apocalypse Now", Francis Ford Coppola, USA 1979.


    Da LiTe is out 4ever - please stand by! ;)F.A.T. BESTELLTHREAD

  • hallo dieter


    würden die es auch tun.https://www.ebay.de/itm/SFX047-10x-47pF-Styroflex-Kondensator-100V-Axial/112892035557?ssPageName=STRK%3AMEBIDX%3AIT&_trksid=p2057872.m2749.l2648


    danke jürgen

  • Technisch sind die Wimas sicher sehr gut, allerdings könnte es Platzprobleme mit der eckigen Bauform innerhalb eines Chinchsteckers geben. Deshalb habe ich bewusst den runden axialen Typ gewaehlt...