Alternative zu UKW

  • Alternative zum UKW Radio. Für Menschen die einen sehr schlechten UKW Empfang haben über Antenne wie wir zu Hause, ist die Belegung von UKW im Kabel sehr wichtig. Leider ist ab zu sehen dass auch in NRW das UKW Signal rausfliegen wird.DVB + ist auch keine alternative bei uns. Getestet und auch dabei ist ein Funkloch. Vorab als Anmerkung. Leider ist das was aus dem UKW Signal kommt im Laufe der Jahre schlechter geworden. Die Sender sind daran schuld. Also einen richtigen Hörgenuss habe ich dort meist nicht mehr. Für WDR5 und DLF reicht es aber noch gut. Dort sind meistens Wortbeiträge. Auch die Musik ist nicht so schlimm runter gerechnet.

    Lange Vorrede und nun meine Idee.

    Da wir im Haus ein sehr gutes W LAN haben, habe ich mir einen Amazon Echo Dot zugelegt und ihn probehalber an meine Hi-Fi Anlage angeschlossen und höre damit meine Radio Programme. Der Klang ist zwar schlechter als UKW über Kabel aber es ist eine günstige Alternative. Was meint ihr zu dieser Idee?

    Ich lasse alle meine Texte über ein Rechtschreibprogramm
    laufen, leider nicht immer mit Erfolg . Bin leider Legastheniker.

  • Hallo Dietmar,


    ich kenne Deine genaue Situation ja nicht... Meine Erfahrung mit Internetradio sind jedenfalls schlechter als Satelliten- oder Kabel-Digitalradio, das zusammen mit TV vom DVB-S oder DVB-C Receiver empfangen wird..


    Meine Radiolösung ist DVB-S, also Radio via Fernsehsatellit. Ich kann Radio also entweder mit dem TV oder über einen Satellitenreceiver hören.

    Falls Du Kabel TV im Haus hast / nutzen musst, sollte auch dort digitale Radioeinspeisung existieren, die Du über den TV- bzw. Kabel-Receiver hören kannst.


    Grüße,

    Winfried

    Einer Behauptung ohne Beleg darf man auch mit einem Widerspruch ohne Beleg entgegnen. (Volksweisheit)
    Ich höre & genieße mit meiner Ohr/Gehirnkombi! 8) Musikreproduktionsanlage siehe: über mich :)

  • OK, verstehe.


    Nochmal meine Lösung als Möglichkeit: Früher benutzte ich den TV-Sat/Kabel-Receiver DAC und verband den TV/Receiver Analogausgang zur Stereoanlage. Inzwischen nutze ich Toslink und verbinde damit vom TV-Sat/Kabel-Receiver zum DAC und höre TV- und Radioton über die Anlage. Bei mir stehen die Lautsprecher links und rechts vom TV, die Anlage etwas abgesetzt daneben.


    Grüße,

    Winfried

    Einer Behauptung ohne Beleg darf man auch mit einem Widerspruch ohne Beleg entgegnen. (Volksweisheit)
    Ich höre & genieße mit meiner Ohr/Gehirnkombi! 8) Musikreproduktionsanlage siehe: über mich :)

  • Mir geht es aber um das Hören über meine Anlage.

    Hallo,


    Winfried meint, Du könntest das Radio-Signal des Kabelreceivers

    in Deine Anlage einschleusen, über SPdif z.B....

    Satellit (also DVB-S) oder Kabel wirst Du ja wohl haben ?


    Ciao, Hardy


    Ich hab mal verglichen : Radio gegen DVB-S, dann wurde der Tuner verkauft...


    Winfried war schneller :-)

    Clearaudio Innovation, ET II, Golo, Graaf, Lyngdorf DPA-1, Sonos, OTL-Röhre, AA DUO

  • Hallo Hardy,

    Ich hab mal verglichen : Radio gegen DVB-S, dann wurde der Tuner verkauft...

    Dem kann ich weitgehend zustimmen. Zwar fand ich UKW Antennenempfang mit dem Revox manchmal etwas besser als DVB-S Radio, aber das hatte wohl mit der Datenrate der DVB-S Sender zu tun. ARD Sender waren besonders gut anhörbar (je nach DAC Qualität halt ;) )


    Grüße,

    Winfried

    Einer Behauptung ohne Beleg darf man auch mit einem Widerspruch ohne Beleg entgegnen. (Volksweisheit)
    Ich höre & genieße mit meiner Ohr/Gehirnkombi! 8) Musikreproduktionsanlage siehe: über mich :)

  • DVB + ist auch keine alternative bei uns

    Das kann schon deshalb keine Alternative sein, weil es das gar nicht gibt. Meintest Du DAB+ oder DVB-S oder DVB-C?


    Ansonsten haben meine Vorredner schon wichtige Hinweise gegeben. Für DVB-C bzw. DVB-S gibt es auch Receiver mit alphanummerischer Anzeige, ist aber eher selten. Über die Cinch-Anschlüsse kann man solche Geräte problemlos mit der Anlage (AUX-Eingang) koppeln. Geräte für DAB+ haben immer eine Senderanzeige, oftmals fehlen aber hier Anschlussmöglichkeiten um das Gerät an eine Anlage zu hängen.


    Was Du bisher realisiert hast, ist eine Verbindung zum Internetradio zu schaffen. Die Klangqualität hängt hierbei vom Anbieter ab, also mit wieviel Datenrate gesendet wird. Häufig wird die Klangqualität über DVB-S oder DVB-C jedoch besser sein, es sei denn Du betreibst HiRes-Streaming.

  • Das ist auch m.M.n. die beste Lösung "UKW-Sendungen" am besten zu geniessen. Selbst die Oberguru Voodoo UKW-Tuner, haben dagegen keine Chance.

    Die heutigen (4k) Receivers haben sogar teilweise schon ein kleines TFT-Display integriert, da muss man nicht extra die Glotze anschalten.


    vg alex

  • Was meint ihr zu dieser Idee?

    Ich betreibe mehrere dieser Geräte. Radiosender und Spotify liefern die Dosen als Stand-alone-Lösung (ECHO) in Küche und Garage, und (ECHO DOT) für die Anlage im kleinen Hörraum, einfacher geht nicht.

    Im großen Hörraum spielen aber immer noch verschiedene Tuner.:)

  • Sicher nicht die schlechteste Lösung. Ich persönlich nutze Squeezboxen statt Amazon aber da kommt auch nichts anderes raus.


    Klar ist DVB-S besser (DVB-C übrigens nicht undbedingt). Wenn man aber keinen Anschluss hat ist das Internet-Radio durchaus praktikabel.


    Wenn man es "privater" mag, sollte man halt ggf mal nach einem reinen internetradio suchen. Mit einem guten DAC kann man dann auch zufrieden hören ohne Amazon mithören zu lassen...


    Mike

  • Da ich sonst nichts mit Amazon zu tun habe, werde ich auch nicht von denen belästigt.

    Das ist unwahrscheinlich.

    Allein schon die Menge von Internetservern, die Amazon betreibt, lässt darauf schliessen, dass der Laden deutlich mehr mit dir zu tun hat, als dir lieb ist.

  • Durch ihre Server, kann Amazon jederzeit herausfinden, welche Seiten Du besuchst, was Du online in anderen Shops bestellst, mit wem dem Du E-Mailst oder chattest, so weiß Amazon wer Du bist, wo Du wohnst, welche Bankverbindungen Du hast und kann das verknüpfen und mit den Daten anderer Dienstleister abgleichen und ergänzen und umgekehrt...

    Wir wollen doch wohl keine ernsthafte Diskussion darüber führen, dass Internetgiganten mehr über uns wissen, als uns lieb ist?

  • Bitte Leute! Macht für Internetaktivitätenverfolgung einen neuen Thread auf und lasst diesen hier beim Thema bleiben: Alternativen zu UKW Radio


    :on:


    Danke Euch!

    Winfried

    Einer Behauptung ohne Beleg darf man auch mit einem Widerspruch ohne Beleg entgegnen. (Volksweisheit)
    Ich höre & genieße mit meiner Ohr/Gehirnkombi! 8) Musikreproduktionsanlage siehe: über mich :)

  • Moin Dietmar,


    ich streame Radio, Spotify, Youtube, Prime ==> von iphone, ipad, macbook oder imac ==> WLAN/LAN ==> Apple TV ==> Toslink ==> DAC (Sanscrit) ==> Tunereingang des VV.

    Jede Radiosendung, die ich hören wollte, hab ich bisher auch im Internet gefunden.

    Meine (externe USB-) Soundkarte ginge auch, dann allerdings nicht schnurlos oder übers Netzwerk.


    Nutze Apple TV zu 99% nur für Ton, nur ganz selten schmeiß ich mal über den HDMI des AppleTV ein Youtubebild an die Wand. Airport Express geht genauso gut, bietet allerdings "nur" Tonsignalübertragung.
    DVBS könnte ich, wenn ich wollte, von meiner SatBox abgreifen.

  • Hallo,

    kurz vor der Vebannung aller analogen TV/Radio-Sender im Hamburger Raum zum ersten November

    habe ich Qualitätsvergleiche angestellt. Der analoge Tuner klang dabei viel besser als z.B. der gleiche Sender über´s Internet. Selbst meine Allerliebste konnte es leicht heraushören 8)

    Fazit für mich - ich werde wieder mal die gute alte Antenne auf das Dach montieren. Zwischenzeitlich begnüge ich mich mit einer kleinen aktiven DVBT-Antenne von M...on...

    Hier in HH sind die Sender stark genug - für´s Erste reicht es. :)


    Gruß Björn