Wilson Audio MAXX 3 Lautsprecher

  • Da kann sich Jürgen einen tollen Kind mit Jeff Rowland Technik aussuchen...;-)))))

    neh, bei Hörgeräten würde ich die


    Oticon OPN S1

    in spezieller "High End" Anpassung vorziehen

    :-)

    Gruss
    Juergen

    gewerblicher & privater Veranstalter audiophiler Events

    TechDAS Stützpunkt


    AAA- Mitglied

  • So ist das. Nichts schöneres als ein bisschen Selbstironie und nichts langweiligeres als Menschen, die nie ausbrechen bzw. immer konsequent sind:)


    Ich renne den halben Tag mit dem stärksten Peltor umher, aber neulich....Masterbandkopie des ersten Uriah Heep Albums (zu schwierig zum schreiben) und mal gehört, was so ne JBL 4425 im Bassbereich abliefert, bis dann der Sohnemann grinsend aus seinem Zimmer (direkt daneben) kam. Mein Kumpel zeigte ihm dann mal kurz, wie man früher headbangte:)


    Die "Scheibe" hat einen derart sauberen Bassbereich, unglaublich....

    Grüße, TOM (AAA-Mitglied)

    The post was edited 1 time, last by FOH ().

  • Jürgen, bei einem angenommenen mittleren Wirkungsgrad von 90dB/2,83V/1m der Maxx3, sofern der tatsächlich stimmt, wirst du in 6m Entfernung eher die Fragmente der Schwingspulen vorfinden, als über 100dB Pegel zu hören, egal mit welcher Leistung du sie ansteuerst.

    Wie kommst du denn darauf?

    Bei Freifeldbedingungen! bräuchte es nur 141Watt an den 91dB Wilsons von Shakti für 100dB Peaks.
    http://www.sengpielaudio.com/Rechner-wirkungsgrad.htm

    Kennschalldruck in dB bei 1 Watt und 1 m: 91dB

    Verstärkerleistung je Lautsprecher: 142 Watt
    Anzahl der Lautsprecher: 2 Stück

    Abstand zu den Lautsprechern: 6m
    Erzeugter Schalldruckpegel: 100,02dB

    Wenn du deine Aussage auf vollen Pegel im Tiefbassbereich (20-40Hz)beziehst kannst du wahrscheinlich nur mit einem Klipschorn oder PA LS 100dB Peaks im Tiefbass fahren, am. Wobei die meisten PA Systeme nicht so tief spielen und das Klipschorn nur in den Raumecken. Für sowas gibt es Sub(array)s.

  • Der Rechner ist schon interessant.

    Bei angenommen Lautsprechern mit nur 81 dB Wirkungsgrad müsste man 200 Watt reinpusten um die gleiche Lautstärke zu erzielen was meine Lautsprecher mit 1 Watt machen.


    Natürlich werden bei der Wilson die Schwingspulen bei einer Belastung von rund 140 Watt nicht explodieren. Bestimmt gibt Wilson auch die AES Leistung an. Bei meinen sind das 1000 Watt. Bei AES muss der Lautsprecher das auch mindestens 2 Stunden am Stück ohne Schaden überstehen. Allerdings geht die Norm wohl nur bin 60 Hz runter.

    legt man zu Grunde, dass 3db einer Lautstärkenverdoppelung entsprechen,

    Sind das wirklich 3dB? Ich dachte immer das 10dB eine Verdopplung der Lautstärke wären. Und das man dafür die 10fache Leistung braucht. Kann mich aber irren.


    Grüße

    Frank

  • Plus 3dB ist eine Verdoppelung des Schalldrucks (messtechnisch). Dafür braucht man die doppelte Leistung. Plus 10dB soll die gefühlte Verdopplung der Lautstärke sein. Dafür braucht man dann die 10fache Leistung.

    Viele Grüsse

    Jürgen

  • In einem 10 m² großen Wohnzimmer sitzt man naturgemäß etwas dichter am LS. Ansonsten gefallen mir die witzigen Einlassungen, auch offiziell.


    Kurze Wette: Das sind noch lange nicht Jürgens letzte Lautsprecher .. 8)

  • Kurze Wette: Das sind noch lange nicht Jürgens letzte Lautsprecher ..

    Das ist einfach zu gewinnen, da ich ja nicht den Anspruch habe, den "endgültigen" Lautsprecher zu finden.

    Ich kann problemlos ein paar Lautsprecher aufzählen, die ich auch gerne mal bei mir aufbauen würde :-)

    Gruss
    Juergen

    gewerblicher & privater Veranstalter audiophiler Events

    TechDAS Stützpunkt


    AAA- Mitglied

  • Mich persönlich würde es sehr freuen, wenn Juergen in Seinen Räumlichkeiten die „Reference One“ von TAD ausprobiert... :saint: 8)


    Musikalische Grüße

    Tom

    support the artists - by Vinyl or CD...

    DPS3 iT + Colibri XGP / DDX-1500 + FR64s + Jico Seto Hori

  • In einem 10 m² großen Wohnzimmer sitzt man naturgemäß etwas dichter am LS. Ansonsten gefallen mir die witzigen Einlassungen, auch offiziell.


    Kurze Wette: Das sind noch lange nicht Jürgens letzte Lautsprecher .. 8)

    Hi,

    mein Wohnbereich ist deutlich größer !

    die Lautsprecher sind halt gute Futterverwerter.😋

    LG Ralf


    PS : es ist ein gutes Gefühl wenn man den Eindruck hat es passt.

  • Hallo Jürgen,

    hast du auch mal die neueren WAs gehört, wie z.B. Sophia oder Sascha?


    Danke

    Horst

  • Hallo Jürgen,

    hast du auch mal die neueren WAs gehört, wie z.B. Sophia oder Sascha?


    Danke

    Horst

    Ja, habe ich!

    Die Sasha ist ein toller Lautsprecher, hat man die aktuelle Sasha DAW gehört, glaubt man kaum, dass es noch besser geht.

    Allerdings macht mich die Preisentwicklung von Wilson Audio zumindest recht nachdenklich, die Lautsprecher haben sich in den jeweiligen Segmenten in relativ kurzer Zeit im Schnitt im Preis verdoppelt. Insofern empfehle ich gerne die älteren gebrauchten Wilson Lautsprecher, die zu den aufgerufenen Marktpreisen einen sehr hohen Gegenwert bieten. Zumal man vieles, was man zur optischen/technischen Überholung benötigen könnte auf der Wilson Audio Seite einfach im shop bestellen kann (so zB den passenden Lackstift für meine roten Maxx3)

    Wer sich die aktuellen Lautsprecher aber erlauben mag und kann erhält einen faszinierenden Lautsprecher :-)

    Gruss

    Juergen

    gewerblicher & privater Veranstalter audiophiler Events

    TechDAS Stützpunkt


    AAA- Mitglied

  • "wer sich die ..........


    das faszinierendste ist der Preis den der Vertrieb dafür aufruft.

    Michael