Welches highendige Gerät/Gadget hat Euch 2018 klanglich begeistern können

  • IsoAcoustics GAIA, der Händler hat noch lachend beim Abholen zum Probehören der LS-Füße kommentiert, dass er bisher noch keine GAIAs zurückbekommen hätte.


    Viele Grüße,

    Andreas

  • IsoAcoustics GAIA, der Händler hat noch lachend beim Abholen zum Probehören der LS-Füße kommentiert, dass er bisher noch keine GAIAs zurückbekommen hätte.


    Viele Grüße,

    Andreas

    Wie ist der Schmerzpunkt bei denen?

    Können die auch unter andere Komponenten?

    Hast du die mal beschrieben?

  • Glaube ich sofort. Meine Q-Acoustics "schwanken" auch auf weichen Sylomer-Dämpfern.

    Treidler Sicherungsmodul mit Direktleitungen zum Hörraum - HMS Steckdosen - Audio Optimum Netzkabel - La Rosita Alpha R New - Black Cat Lupo NF - Line Magnetic 211IA - Black Cat Lectraline - Q Acoustics Concept 40. Und jede Menge Sylomer...

  • Wie ist der Schmerzpunkt bei denen?

    Können die auch unter andere Komponenten?

    Hast du die mal beschrieben?

    Hallo Christoph,

    die GAIAs sind speziell für LS, hatte sie zunächst unter meinen db8 mit besserer räumlichen Abbildung, weniger Artefakten im ganzen Frequenzspektrum. War erstaunt was die db8 zusätzlich konnten. Ähnlicher Effekt bei der 8.12, nicht ganz so ein großer Effekt. Tipp kam von einem AAA-Kollegen.

    Mehr gerne per PN, möchte hier den Thread :on: halten.

    Viele Grüße,

    Andreas

  • Als Gadget: der FLUX-HiFi Sonic Nadelreiniger. Habe echt mit mir gerungen, 140 hart verdiente Euros dafür auf den Tisch zu legen. Bin aber sehr überzeugt.


    Geräte: ich habe 2018 Rotel entdeckt - und zweimal gekauft, was mich sehr glücklich gemacht hat :)

    Beste Grüße, Stephan

  • Gadget:


    Itona USB Isolierer für den RME und EMO EN 70E Ethernet isolierer für die Squeezebox. Hat das Grundrauschen meiner Anlage im Phono Zweig um 10dB verbessert von unter 75db auf unter 85dB (RMS Anzeige RME, bei Eingangsconfig +3dBu). Hauptsächlich natürlich durch Reduzierung des Brumms, Es scheint aber auch weniger Störungen im Bereich >10KHz zu geben.


    B-Fly Talis pro Lautsprecherfüsse für meine 803d. Deutlich bessere Räumlichkeit und sauberer Bass als mit den Original Gummifüssen. In der neuen Wohnung gehen keine Spikes und auf Spikes klangen sie in der alten Wohnung gut. Deshalb wollte ich was tun und die Talis lagen so an der Schmerzgrenze. Vielleicht probier ich irgendwann noch Sylomer.


    Gerät:


    Naja, mein Sony DD PS-X9 ist einfach ein Traum :-)... Es mag besser klingendes geben aber die Summe seiner Eigenschaften und die Praxistauglichkeit ist genau das was ich gesucht habe.


    Und der A/D Teil des RME ADI-2 pro ist für mich mit seiner Pegel- und vor allem Spektrumanzeige ebenfalls zum unverzichtbaren Mess- und Arbeitsgerät geworden. Es erleichtert erheblich die Sicherstellung optimaler Arbeitsbedingungen wenn man öfter Dreher und Phonopres in der Anlage tauscht.


    Mike

  • Gadget-Gerät:


    Pioneer XDP 02U


    Das kleine Kerlchen spielt neben WAV, FLAC, etc. auch DXD und DSD.


    Der Klang kann sich auch im Vergleich zu "großen" DAC-Lösungen durchaus

    hören lassen. An richtige Anlagen geht es per Klinke-Cinch-Kabel. 8)

  • Und der A/D Teil des RME ADI-2 pro ist für mich mit seiner Pegel- und vor allem Spektrumanzeige ebenfalls zum unverzichtbaren Mess- und Arbeitsgerät geworden. Es erleichtert erheblich die Sicherstellung optimaler Arbeitsbedingungen wenn man öfter Dreher und Phonopres in der Anlage tauscht.


    Mike

    Wozu und wie nutzt Du dies, Mike?


    Grüße von Doc No

    "Das Volk hasst die Geniessenden wie ein Eunuch die Männer." Georg Büchner

  • Wozu und wie nutzt Du dies, Mike?

    Mit der kleinen Ansicht am Gerät, aber auch am Rechner mit der Totalyser Ansicht

    [Blocked Image: https://www.rme-audio.de/old/images/totalyser/total_l.gif]

    Sieht man auf einen Blick ob / wieviel Brumm sich eingeschlichen hat (halt auch unter der Offensichtlichkeitsgrenze), ob sich was am Rauschpegel der Anlage geändert hat, ob man beim Verkabeln was falsch gemacht hat (Phasenkorrelation), und ob der Abnehmer Kanaldifferenzen hat oder ob man Übersteuert (wenn man den Referenzpegel des ADI passend zum Referenzpegel der Vorstufe macht).


    Generell ist er zum Messen halt top, da er ja nicht wie manche einfachere Geräte Eigenfehler in der Größenordnung der zu messenden Geräte hat. (Frequenzgang, Rauschabstand).


    Nicht RME spezifisch kommt noch dazu, daß mit einem "stationären" ADC viel schneller mal eine Adjust+ Messung gemacht wird als wenn man immer erst "Aufbauen" muss.


    Mike

  • zu meinen besten Anschaffungen 2018 zählen die zwei van den Hul The Extender

    zuerst Kopfschütteln "was soll denn so etwas schon bringen"

    und dann Kopfschütteln "die gebe ich nicht mehr her"

    und letztendlich das FD5908 Dämpferöl.


    ich glaube ich bin an meinem Ziel angelangt