• 'n Abend,

    • wer hatte mal vintage Altec Lansing Lautsprecher? (wie Santiago, Barcelona, Valencia sowie Model 14, Model 15, Model 18 (Coax) oder Model 19)
    • Wer hat die noch immer, oder gerade eben gekauft?
    • Was gefällt euch an diese Lautprecher? Oder weshalb hab ihr die wieder abgeben?

    Wie immer, viele Fragen ...:whistling:


    VG, Tony

    the neon light of the "Open all night" was just in time replaced by the magic appearance of a new day ...

  • Hi Tony,


    ich bin ein sehr zufriedener Besitzer von Altec 604-8G in selbstbaugehäusen,

    sowie Altec Santana 879A. Für mich klingen sie sehr natürlich, dynamisch und

    fein auflösend. Aber Voricht - wenn Du Deine Ohren einmal mit diesen Coaxen

    infizierst, klingen die meisten anderen Spaeaker wie eingeschlaffene Füße. :whistling:

    Gruß Björn

  • Hallo,

    die Altecse welche ich bis dato zu Ohren bekam waren allesamt toll!

    Da war eine Santana in neuem Gehäuse samt überarbeiteten Weichen und eine 604 8H-2 bei livingvinyl von Hensler, welche mich echt nachhaltig beeindrucket haben. Ich meine mal, die Altecse verdienen allesamt bessere Gehäuse und vor allem bessere Weichen. Dann wird daraus ganz großes Kino!

    Hörgrüße Ronny

  • Vielen Dank für euer Feedback.


    Was meint ihr ist die Ursache für:

    • "Ging bei Klassik leider gar nicht."
    • "Dynamik war gut, aber Ortung und Staffelung bescheiden."

    und kann man da etwas machen um dieses Phenomen zu umgehen?


    VG, Tony

    the neon light of the "Open all night" was just in time replaced by the magic appearance of a new day ...

  • Moin,

    höre mit Santana 879a und kann nicht bestätigen, dass damit klassische Musik( was denn genau?) nicht geht. Insbesondere die Koaxe überzeugen mich gerade hinsichtlich der räumlichen Darstellung. Das hängt aber auch sehr mit der Aufstellung im Raum ab, zumindest meiner Meinung nach.

    Björn hat die Stärken sehr treffend dargestellt, es ist aber natürlich schwierig, eine Allgemeingültigkeit für alle Altecs abzuleiten.

    Beste Grüße

    Alex

  • Guten Abend ,

    wir schreiben das Jahr 2019 .

    So einfach ist das mit Altec nicht mehr .

    Meint , gute Chassis + Treiber zu bekommen

    Es gibt/gab Nachbauten da ist ein Unterschied . Da gab es in der Vergangenheit hier Spezialisten ,die jedes kleinste Detail wussten . Manche Zeit ist für gewisses HighEnd leider vorbei !

    Ich habe meine Valencia die ich 2006 mit original Treibern und original Gehäuse kaufte sehr zufrieden gehört .

    Die Valencia war von einem Freak .

    Die Valencia hatte 8 Ohm Treiber .

    Der Freak verkaufte mir die Valencia weil er aufgrund seines Raumes (Dachschrägen) den Bassbereich meiner Valencia monierte .

    Auch hatte er noch 16 Ohm Treiber die besser zu seiner Shindo Electronic passen.

    Er ging hin ließ sich von einem Schreiner Gehäuse für seine 16 Ohm Treiber anfertigen mit mehr Volumen um den Bassbereich der Ur Valencia zu verbessern .Gemeint ist tiefer runter . Die Valencia macht ca 50/40 Hz. Was daraus wurde weiß ich nicht .

    Man sollte darauf achten .

    Auch gibt es genügend verbastelte Versionen die einen Klangeindruck hinterlassen .

    Die Valencia , kaum ein Lautsprecher erreicht die Homogenität, die Auflösung und wenn alles stimmt auch die Pegelfestigkeit .

    Sie reagiert auf den vorgeschalteten Verstärker und auf die Perormance der vorgeschalteten Geräte/ Kette .

    Exorbitant gut gehört mit Welter WT 500 ca. 6 Jahre . Dann besser gehört mit DynaWatt 2A 3 . (höher und Feinauflösender) .

    Warum habe ich die Valencia verkauft .

    Ich wollte schon immer eine Quad ESL haben. An der war ich 2006 schon dran .

    Per Zufall ergab sich aber 2006 der Kauf der Valencia .

    2017 kaufte ich dann eine Quad ESL QA neu.

    Welcher Lautsprecher ist besser/ schlechter.

    Ich höre weiter auf hohem Niveau .

    Ich hörte auf hohem Niveau .


    Ludwig

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 Mal editiert, zuletzt von ORACLE ()

  • Hallo Tony!


    Ich betreibe (u.a.) Altec Valencias. Haben als Zwei-Wege-Kosntruktion einen (gemessenen) Hochtonabfall, was meinen Hör-Vorlieben entgegen kommt. Dafür haben sie auch die Vorteile eines Zwei-Wegers!


    Laufen prima an Kleinleistungsröhren mit vollem, dynamischem Klang.


    Das dies eher LS für Rock und Pop sind, als für ein Streichquartett, dürfte jedem klar sein. Das heisst aber nicht, daß man Sinfonie-Orchester nicht genussvoll damit hören kann.


    Für Leute, die hören wollen in welcher Reihe die Triangel bei der Sinfonietta von Janacek sitzt, gibt es geeignetere LS. Die laufen aber eher nicht an Kleinleistungsröhren und wenn doch, dann oft nicht mit vollem, dynamischem Klang.


    Grüße von Doc No

    "Das Volk hasst die Geniessenden wie ein Eunuch die Männer." Georg Büchner

  • Ich hötre seit über 25 Jahren mit Altecs. Angefangen mit eonem 605B im 100l Gehäuse. Aktuell bin ich bei einen 620B Gehäuse mit dem 605B und einem 511B Horn mit TAD 2001 Treiber und das Ganze Aktiv. Der 605B wird durch einen 416A ersett, da ich von dem 605B eh nur den Bass Treiber verwenden. Ich hatte vorher im Horn einen 802D, aber leider habe ich keine vernünfzigen Membranen. Die Originalen war defekt, und der GPA Nachbau ist Mist (messen und hören sich total unterschiedlich an). Ich bin happy. Dynamik, räumliche Abbildung und Bass top, war aber ein langer Weg dahin (und aber es geht noch weiter. Das ich digital Endstufen drann habe ist nicht negativ...

    Dieter

  • Bei "ging bei Klassik gar nicht", meine ich, dass mir die Lautsprecher bei dieser Musik zu sehr verfärbt haben. Bei Jazz und Rock gingen die 19 richtig gut. Nur begann, als mir das Modell 19, über den Weg lief auch fast gleichzeitig mein Interesse an der Klassik und deshalb hatte ich diese auch bald wieder verkauft.

    Als Verstärker dran hatte ich die alten Marantzmonoblöcke - das lief richtig gut!


    Grüße


    Dietmar

  • Interessieren mich auch, hab ich leider nie gehört, kenne nur die klassischen Kombis mit Fünfzehnzöllern und 511 oder 811 Hörnern...


    Ich würde gerne 604 und 605 im Vergleich hören, vielleicht kommen hier noch Erfahrungen, würde mich sehr interessieren...


    Freundlich


    Michael

  • Ich überlege meiner Altec Valencia endlich einen Heiratsantrag zu machen. Wir sind seit September 2017 zusammen. Zusammen gezogen sind wir 2018 im Januar.

    Morgen fahre ich los und kaufe neue Ringe.


    Der Höhenabfall der gegessen wird mag ja sein. Trotzdem tut dies kein Abbruch.

    Der Bass ist für mich trocken und nicht so mstschig wummernd. Das mag ich lieber. Trocken. Also nicht unbedingt das Basswunder. Denoch kommt es knackig und satt raus. Ich hör damit zufrieden Reaggae, Hiphop.

    Ich gebe die nicht her.

  • Karsten, Glückwunsch zur Yonna! Das sind wirklich sehr schöne, pfiffige und hervorragend klingende LS, ich konnte die schon 2x hören. Hr. Meyer hat da was schönes gemacht!


    Welche LM Treiber in welcher Installation/Gehäuse hattest du gehabt? Wo fandest Du deren Limitierung bzw. Schwächen?