Jethro Tull - Aqualung

  • Sehe ich ähnlich wie Reinhard. Wenn man mit einer Scheibe "aufwächst" und sie immer wieder gehört hat, dann ist so ein "Remix" wie ein Schlag mitten ins Gesicht, weil das Ergebnis nicht mehr dem ursprünglichen Song entspricht.

    Man muss hier aber zwischen Remixing und Remastering unterscheiden, im Englischen ist das klar definiert:

    Remixing = working from the multitrack tapes

    Remastering = working from the mix tapes.


    Beim Remastern einer Stereoaufnahme arbeitet man also immer nur mit den beiden Stereo-Spuren, also dem fertig gemischten linken Kanal und dem fertig gemischten rechten Kanal während man bei Remixen alle einzelnen Spuren (oft 8 oder mehr) mit den aufgenommenen Instrumenten bzw. Stimmen neu bearbeitet und anschl. damit einen neuen Stereo-Mix erzeugt hat.


    Ciao

    Rudi

    Grüße - Rudi

    ---------------------------------------

    seit 2009 AAA-Mitglied

  • Es ist auch immer ein Unterschied, was vom Master noch auf dem Plattenschnitt übrig bleibt. Ian Anderson kennt das Mehrspurband samt dem Mixdown auf Stereo direkt aus den Studios und das hört sich sicher eine Nummer anders an, als das, was dann auf dem "Green Label" und weiteren Schnitten verblieben ist. Wenn er das absegnet, scheint es so falsch nicht zu sein und seinem Empfinden nach gut wieder zugeben.

    "Künstlerischer Eingriff" wäre es für mich erst, wenn nachträglich neue Overdubs eingemischt oder Schnitte gemacht würden. Die Abmischung liegt eher in der Hoheit des Tonmeisters mit Kontrolle des Künstlers, wobei das differiert von voller Kontrolle bis volles Vertrauen in den Tonmeister. Sicherlich hat auch der Tonmeiser in gewissen Grade einen künstlerischen Anspruch im Mixdown.

    Letztlich ist das alles Geschmacksfrage, ob nun beigeistert oder entsetzt ;)

    Gruß André


    Gewerblicher Teilnehmer
    (Reparaturen, Service, Modifikationen)
    Keine Emails mehr, nur PN. Emailfunktion ist deaktiviert.


  • Hallo,


    immerhin beschäftigen sich noch heute ein paar Leute mit der alten Kamelle.


    Etwas off Topic

    Ich persönlich muss zugeben, dass mich, so wie Jörg, damals diese Platte nicht sonderlich interessiert hatte. Allerdings höre ich gerade diese Platte heute ab und an wieder und sie macht Spass.


    Die Aqualung ist sogar für mich eine Empfehlung um sich mit Klassik anzufreunden. Ein weiterer Tip in dieser Richtung wäre Deep Purple Child in time.

    End of OFF Topic


    Als Empfehlung darf man wohl abschließend sagen, dass die Uk Green am nächsten dran ist. Die Deutsche vermufft ist, Die MFSL etwas Bass und Höhen spendiert worden ist und die Wilson gut klingt aber das "ursprüngliche" Werk ein Stück weit verlassen hat.


    Die Musik ist auf allen hörenswert.


    Gruß Uli

    Gruß Uli

  • Nun ja

    5 Seiten über eine Platte......... Ich höre sie auch noch manchmal......... wo es nur um Klangqualität geht. Moin. Seit ihr musikalisch irgentwo stehen geblieben ?

    Nur mal so nach gefragt. l.g. werner

  • Achim, der hat wohl ne Pressung die alles andere überragt;)


    gruß

    volkmar

    AAA Mitglied


    Röhren Endstufen- Röhren Vorvorstärker - Röhren Kopfhörerverstärker- Röhren Phonovorstufen -Laufwerke Thorens TD-2001 RDC + DIY- Masterbandmaschine Teac X-2000M- Systeme Audio Technica AT-160ML + AT-ML180


  • Das wird's wohl sein Volkmar! Neid!!! ^^;)^^

    Liebe Grüße Achim


    Drogenbeauftragter Die Gerillten e.V.


    Washburn Dreadnought


    Das Schöne an der Suche nach der Richtigen ist der Spaß mit den Falschen

  • Nein, Es geht doch wohl um die Musik !!! oder ? Bei mir ist alles klar. Warum so angefressen ?

    l.g. werner

    Warum so provokante Fragen? Es geht hier um mehr als die Musik. Technik & Wissenschaft. Und etwas Philosophie. 8o Wenn mich ein Thema nicht interessiert, dann lese ich die Beiträge nicht bzw. halte ich mich zurück. :):S

    Ciao

    Rudi

    Grüße - Rudi

    ---------------------------------------

    seit 2009 AAA-Mitglied

  • Aus dem thread ist doch wohl klar raus zu lesen, dass es neben der Musik um die Klangqualität diverser Pressungen geht.

    Wenn dir Klangqualität schnuppe ist, kannst du das natürlich gerne äussern und so für dich halten. Wenn andere es damit anders halten als du hat das absolut gar nichts damit zu tun musikalisch irgendwo stehengeblieben zu sein.

    So etwas zu schreiben ist dumm, überheblich, trägt nichts zum Thema bei und ist somit absolut überflüssig.


    Reicht das als Antwort?

    Liebe Grüße Achim


    Drogenbeauftragter Die Gerillten e.V.


    Washburn Dreadnought


    Das Schöne an der Suche nach der Richtigen ist der Spaß mit den Falschen

  • Du musst mir nicht sagen, wann ich mich zurück halten muss. Worum geht es denn hier ?

    Musik? oder um Geräte, Boxen, oder sonst was fürn Scheiss, der mit Musik absolut nichts zu tun hat.

  • Werner, immer locker bleiben, das sollte nur ein Spaß sein:)


    gruß

    volkmar

    AAA Mitglied


    Röhren Endstufen- Röhren Vorvorstärker - Röhren Kopfhörerverstärker- Röhren Phonovorstufen -Laufwerke Thorens TD-2001 RDC + DIY- Masterbandmaschine Teac X-2000M- Systeme Audio Technica AT-160ML + AT-ML180


    Edited once, last by volkmar II ().

  • Worum geht es denn hier ?

    Ist doch irgendwie eindeutig sofern man den thread verfolgt hat. und Achim hats vorher auch erwähnt:

    Aus dem thread ist doch wohl klar raus zu lesen, dass es neben der Musik um die Klangqualität diverser Pressungen geht.

    Besten Gruß

    Berthold


    "Ich bin froh, einer dieser Menschen zu sein, der problemlos Musik hören kann ohne dabei joggen zu müssen!"

  • Bisher hat noch niemand eine originale US-Ausgabe auf Reprise ins Spiel gebracht?! Hat die keiner oder taugt die nix?

    Es wurde zwar schon mehrfach erwähnt, aber die olle deutsche pink Island klingt furchtbar muffig und altbacken. Meine o.g. Reprise schlägt die pinke D klanglich locker.

    Danke für den Hinweis, dass es gar keine pink UK gibt. Ich habe das Ding in grün sicher schon in der Hand gehabt, aber wohl immer für ne Nachpressung gehalten...

    Grüße

  • Warum Aqualung so viel "Wind" macht. Ja ich bin auch einer der ewig gestrigen die diese Platte immer mal wieder hören. Ich habe eine alte Original Chrysalis (weiss aber nicht welche genau) und die MFSL die hier schon erwähnt wurde. Meine Originale LP ist schon ziemlich abgenudelt und das hört man auch. Nur ist für mich gerade diese Platte ein Meilenstein.
    Bei mir hat mit dieser Platte (gehört auf einem Denon Dreher über den Sansui A-9900 und kleinere JBL Boxen) 1978 meine HiFi Leidenschaft angefangen. Darum sind mit der Platte ganz spezielle persönliche Erinnerungen verbunden. Somit kann ich da kaum "neutral" drüber schreiben.

    Ich finde die MFSL gut und habe nun den Wilson mix mal runtergeladen, aber noch nicht angehört. Werde berichten sobald das geschehen ist.
    Abgesehen von den persönlichen Erinnerungen finde ich (IMHO) die Musik da drauf war damals etwas neues und wirklich anders als vieles was es gab. Ich glaube wirklich man darf das als einen Meilenstein der Musikgeschichte und den Start in die grössere Verbreitung von Jethro Tull ansehen.
    Liebe Grüsse Peter

    Unsere grösste Schwäche liegt im Aufgeben. Der sichere Weg zum Erfolg ist immer, es doch noch einmal zu versuchen. (T. Alva Edison -
    Erfinder des Phonographen, der Kohlenglühfadenlampe und des Betongiessverfahrens)