LignoLab DQR148 Niederfrequenzdämpfer - Ein Erfahrungsbericht

  • :on:


    Schönen Sonntag,

    Marc

    Nun wenn es um Niederfrequente Schwingungsisolation geht , gibt es wohl mehrere Optionen .


    Ein theoretischer Vergleich zu den anderen Optionen , sollte schon möglich sein .


    LignoLab ist eine etablierte HiFi Firma , mit einem „ansprechendem“ Design was deren Bank betrifft , deren Feeds/Pods doch verhältnismäßig groß geraten sind .


    Sylomer ist mit seinen unterschiedlichen Feeds/Pods Design ein Werkstoff der Welt weit ÜBERALL zur Niederfrequenz Isolation eingesetzt wird und technischer Standard ist . Um Größenordnungen mehr eingesetzt wird als jegliches HiFi / High End Produkt .


    Meine Meinung :

    Muss jetzt der HiFi User dankbar sein , wenn eine HiFi Firma eine „preiswerte“ Alternative für (schwere) Lasten anbietet ?


    Marc weiterhin viel Spaß mit den Feeds

  • Muss jetzt der HiFi User dankbar sein , wenn eine HiFi Firma eine „preiswerte“ Alternative für (schwere) Lasten anbietet ?

    Werter Otto,


    niemand fordert das ein und ich weiß, ehrlich gesagt, nicht wie Du darauf kommst. Des weiteren bestreit hier niemand die Wirkungsweise von Sylomer und die Tatsache, daß per DIY mannigfaltige und auch kostenreduziertere Maßnahmen zur Schwingungsreduktion realisiert werden können.


    Einzig, darum geht es in diesem Thread nicht. Es geht um besagte Niederfrequenzdämpfer und Erfahrungen mit eben diesen. Sofern Du solche hast machen können, würde ich mich darüber freuen, wenn Du sie hier einbringen würdest.

    Bezgl. Sylomer möchte ich Dich jedoch bitten einen separaten Thread zu eröffnen oder einen der bereits vorhandenen weiterzuführen.

    Insofern möchte ich nochmals freudlich um :on: bitten.


    Marc weiterhin viel Spaß mit den Feeds

    Danke, Otto, habe ich!


    Gruß,

    Marc

  • Werter Marc ,

    da EIN Thema , die Schwingungsisolierung bei meinen Masse Laufwerken war und dies schon seit einer gefühlten Ewigkeit (17 Jahre) , habe ich mich natürlich mit der Bank inkl. PV thematisch und auch praktisch befasst . Die daraus folgende Quintessenz ist hier hinlänglich bekannt .


    P.S. das Aufbewahrungs Regalfach für Entkopplungs Zubehör , war gefüllt von etlich anderen Produkten .


    Insofern , weiß ich von was ich schreibe und das dann hart am Produkt entlang :!:

  • Hello,

    I have a Sota sapphire turntable which has 3 federn at which the subchassis HANGS. Close to the arm there is a reservoir that you can fill with bleischrott to give the 3 federn the same load. Which is important! to make them work the same. Before i had the Thorens td125 where you had to change the pressure on one of the federn if you want to use an arm like the Fidelity research 64S which is much heavier than the usual arm.

    I used the Seismic sink which uses a inflatable tube inside. It works only if the load is well balanced,

    The Seismic pods i bought for my 46 kilo Scheu work very nice BUT you have to find the center of gravity of the Scheu and put the 3 pods at equal distance from that center.

    Under my DDDAC i use 4 sorbothane dampers. But there a little unbalance will not be that important as with a turntable.

    Greetings, Edward