Denon DL-103D

  • Hallo Holger,

    Quote

    Es klingt im "Normalzustand" absolut hervorragend und shibata-retipped ebenso.
    Gewinnen? Nö. Beides exzellent.


    Das sind doch hervorragende Aussichten!! Exzellente sogar:-)



    Gruß, Gunnar

    ---------------------------------------------------------------------------------------------TRANSFORMATOR---------------------------------------------------------------------------------------------------

  • Moin,
    das fiel mir gerade wieder ein.
    Ein Bekannter, den ich so 2 mal im Jahr auf den Geburtstagsfeiern eines befreundeten Ehepaares Treffe,
    erzählte ich vor zwei Jahren von dem DL-103D, wir waren darauf gekommen da er mir von seinem Benz ACE
    nur gutes erzählte. Er kaufte sich dann auch ein DL-103D und erzählte mir dann von seinem Vergleich, ich sags mal
    so wie er es erzählte: Das ACE hört sich gegen das DL-103D wie kaputt an.
    Er wolle jetzt immer wenn eins zu günstigen Konditionen zu bekommen sei (103D) dies in Reserve legen, dann hätte er
    bis ins Alter ausgesorgt. Er bedankt sich jetzt jedesmal wenn wir uns Wiedersehen.
    Diese Geschichte mußte ich noch mal los werden, sie ist Wahr.


    Gruß


    Wolfgang

  • nee, noch einer der alle wegkauft und dann noch neu. Nicht das Ihr unter einer Decke steckt ?
    Ich hatte auch Glück, die Denon die ich gekauft habe, waren auch alle neu.
    Nach diesem Tread wirds wohl auf ewige Zeiten keine mehr geben.


    Gruß


    Wolfgang

    Gruß
    Wolfgang

    The post was edited 1 time, last by kendumi ().

  • Ich höre seit einiger Zeit auch wieder mit dem DL-103D. Ich kann das von Wolfgang geschriebene nur bestätigen. Unendlich schade, dass Denon keine Systeme dieser Qualität mehr anbietet.

    Das DL-103D läuft am TP16 des TD-125II als wäre es dafür gemacht.

    Hier sind ein paar Bilder.

    Viele Grüße

    Thomas


    He sticks to his guns
    He take the road as it comes
    It take the shine off his shoes

  • Schön, dass der Thread noch offen ist. Ich suchte gerade nach Infos zum DL-103D und musste feststellen, dass ich mich vor 15 Jahren selbst mal hier geäußert habe. Ich frage mich, ob ich in meinen Neuerwerb (Kuzma Stogi S 12 VTA) eher das DL-103D oder das Audio Technica AT-33EV einbauen soll. Am Well Tempered Classic war das 103D sehr schön, aber mir nach einigen Wochen dann doch zu schlank. Am LP12 machte es mehr Spaß, war aber im Ittok (auch in einem von Mario Grözinger revidierten Exemplar) nicht komplett verzerrungsfrei ans Laufen zu kriegen. Rock, Pop und Jazz ging problemlos, aber klassischer Sopran war nicht mit Genuss anhörbar. Das AT-33 funktionierte im Ittok deutlich besser (vermutlich tastet es einfach sehr viel besser ab), war im Well Tempered durch dessen bekannt zurückhaltenderen "langsameren" Bass aber auch nicht ganz so gut aufgehoben. Irgendwann fing ich an, die anfänglich begeisternde Brillianz des AT als eine gewisse "Giftigkeit" wahrzunehmen, und von da ab war's eigentlich vorbei (soll heißen, seit der Zeit liegt das System in der Schublade). Vielleicht sollte ich es jetzt nochmal in der Kombination mit dem Stogi versuchen? Im Well Tempered läuft gerade ein Nagaoka MP-500, mit dem ich wirklich rundum zufrieden bin, weshalb ich es nicht in den Kuzma umbauen mag.

    The post was edited 1 time, last by Arne ().

  • Hi Arne,


    schöner Tonarm, der Kuzma.


    Ich hab das DL-103D als recht neutral in Erinnerung und das AT-33EV kenne ich nicht (dafür das PTG aus dem Bekanntenkreis) und das EV soll ja "warmer" sein. Möglicherweise ist deine Wiedergabekette etwas hohenbetont, kann das sein?