Kenwood M1 blinkt.

  • Guten Tag.

    Die Kenwood Basic M1 hat von einen auf den anderen Augenblick ihre Arbeit eingestellt und zeigt das durch blinken einer Leuchte an.

    Im Inneren ist, außer ein wenig Staub' nichts ungewöhnliches erkennbar.

    Keine geplatzten Elkos, gebrochene Widerstände oder andere verschmorte Bauteile.

    Die vorhandenen Sicherungen sind ohne Befund.


    Was kann, eurer Einschätzung nach, denn defekt sein.

    War eigentlich von Schall und Rauch ausgegangen, mit der sich eine Endstufe verabschiedet.

    Das sich Endstufen auch ganz leise eine Auszeit nehmen war mir bis jetzt nicht bekannt.


    Gibt es bei diesen recht preiswerten Endstufen eine bekannte Schwachstelle die zum Ausfall führt?

    Lohnt sich in solchem Fall eine Reparatur?

    Wer kann helfen?

    Wer hat Erfahrungen mit der M1 von Kenwood?


    Freue mich auf Eure Antworten.

    Es grüßt:

    Der liebe junge

  • Guck doch erstmal ob da nicht eine Schutzschaltung wegen Kurzschluss o. ä. angesprochen hat.


    Grüße von Doc No

    "Das Volk hasst die Geniessenden wie ein Eunuch die Männer." Georg Büchner

  • Guten Abend.

    Vielen Dank für die Antworten.

    Außer den beiden Sicherungen habe ich keine weiteren gefunden.

    Wo kann ich denn eine solche Schutzschaltung vermuten und wie kann man sie zurücksetzten.


    Freue mich erneut auf Hilfe.

    Es grüßt:

    Ansgar

  • Hallo Ansgar,

    naja gemeint ist hier eine interne Schutzschaltung, die die wichtigen Parameter der Schaltung checkt und gegebenenfalls ein Einschalten über zB. ein Reele verhindert... Ich kenne die Endstufe nicht, jedoch ein kurzes Gockeln brachte eine Reparaturgeschichte und auf den Bildern war eben jenes Reele zusehen...

    Viele Grüße Tobias.

    Dies ist alles nur mein Senf, ohne Anspruch auf universelle Richtigkeit...

  • Hi,


    die M1 hat eigentlich nur eine LED, welche das Vorhandensein der positiven Hauptbetriebsspannung anzeigt.

    Ihr Nachfolger die M1A dagegen hat eine Blinkschaltung, welche durch das Ausgangs-Schutz-IC (Pin6 eines µPC1237H) angesteuert wird.

    Der µPC1237H prüft:

    - auf Ausgangsoffset der Endstufe (Pin2, normal: 0V)

    - auf Überstrom in den Endtöpfen (Pin1, normal: 0V)

    - auf Vorhandensein der Trafowechselspannung (Pin4, 2,5V)

    weiter lassen sich im Normalfall messen:

    - Pin8 3,3V

    - Pin7 2V

    - Pin6 0,7V (Ausgang des µPC1237H, <0,7V im Fehlerfall bzw. während des Einschalt-Mutings)

    Die M1 verfügt über das gleiche Schutzschaltungs-IC, nur ohne die Blinker-Schaltung hinter Pin6.

    Wie DocNo schon schrieb, schau als erstes mal nach ob eine der Endstufen Offset erzeugt.

    Die Service Manuals beider Kens gibt es übrigens bei der HiFiEngine.


    jauu

    Calvin

  • Hallo.

    Hier bin ich nicht mehr in der Lage zu folgen, meine Kentnisse sind leider ungenügend.

    Werde das Gerät wohl einem Fachmann präsentieren.


    Vielleicht lohnt sich eine Reparatur außer Haus?


    Es grüßt:

    der liebe junge

  • Hallo Ansgar,

    sofern Du mit der Endstufe happy warst finde ich ja, da lohnt sich das Aufsuchen eines Reparaturbetriebs.

    Wird wahrscheinlich nur schwierig jemanden zufinden der sich mit so etwas noch "rumschlägt"...

    Vielleicht habt ihr ja bei euch noch einen freien Reparaturbetrieb ums Eck...?

    Viele Grüße Tobias

    Dies ist alles nur mein Senf, ohne Anspruch auf universelle Richtigkeit...

  • Hallo Tobi.

    Vielen Dank für deine Antwort.

    Ja, so einen gibt es in der Nähe. Der ist noch älter als ich, kennt sich aus und freut sich, wenn er diese Vintage Geräte in die Finger bekommt.

    Schade nur, das ich mangels Kenntnisse nicht selbst reparieren kann.


    Es grüßt:

    Ansgar