Graham slee Gold oder i phono

  • Hallo Leute, ich möchte mir einen anderen Phono-Vorverstärker zulegen und stehe vor der Entscheidung

    einen der beiden anzuschaffen und kann mich nicht so richtig entscheiden🤔 betrieben wird ein rega pr6 mit einem rega exakt MM an einer digitalen Vorstufe Backes und Müller Ice.


    Zurzeit betreibe ich einen nad pp2e und denke zwischen den oben genannten liegen Welten


    Ich bin gespannt auf eure Erfahrungen, Gruß Rainer

  • Imho hat der iPhono bei vergleichbar gutem Klang mehr Funktionalität. Allein schon die Tatsache das der MM Teil beim Graham Slee in der Kapzität nicht einstellbar ist, ist nicht optimal. Der MC Teil der iPhono ist sogar fürs Geld wirklich ausgezeichnet.


    Allerdings könnten Goldohren bei sehr guten Anlagen einen ganz leichten klanglichen Vorteil für den Graham Slee hören :-). Dazu braucht er dann aber die PSU-1 oder ein anderes hochwertiges 24V Netzteil.


    Zum PP2 sollte sich eine deutliche Steigerung der Feindynamik und Räumlichkeit ergeben.


    Es gibt natürlich dazu noch Steigerungsmöglichkeiten. Aber in deiner angestrebten Klasse beginnt für mich das Niveau ab dem man zufrieden hören kann. Das ist aber natürlich eine Individuelle Meinung.


    Mike

  • Die ifi ist definitiv flexibler. Klanglich fand ich sie gemessen am Preis nicht so doll, klang obenrum etwas.... sagen wir mal "zurückhaltend". Da bieten die Grahams deutlich mehr, klingen irgendwie detaillierter und offener. Gefällt mir persönlich deutlich besser. Dafür mußt Du Dich vor einem Kauf entscheiden ob MM oder MC und einstellen kann man auch nix... Immerhin ist die Eingangskapazität der MM-Stufen mit rund 100pF auch für heutige MMs praxistauglich.


    Gruß

    Andreas

    Die Natur ist zwar nicht unfehlbar, doch hält sie stets an ihren Fehlern fest. (Saki)


    Optimist: "Geil, schon Mittwoch.",
    Pessimist: "Scheiße, erst Mittwoch.",
    Realist: "Noch 8252 Arbeitstage bis zur Rente."

  • Ich kenne die Graham ganz gut und die ifi aus einem kürzeren Testgebrauch. Ich könnte mit beiden gut leben, muss aber zugeben, dass mein Herz zu Graham tendieren, die trotz nicht vorhandener Einstellmöglichkeiten mit sehr vielen TA harmonieren.

    Die ifi habe ich nur mit einem 2500 Goldring hören können.


    Grüße von Tom

  • Ich empfehle bei Phono Pres dieser Preisklasse immer gebrauchtkauf. Mit etwas Geduld findet man fast jeden interessanten Pre, denn so gut sie sind, viele steigen nochmal eine bis zwei Klassen auf, weshalb diese auf dem Markt gut verfügbar sind.


    Bei Phonopres altert eigentlich nichts großartig und kaputtgehen kann auch nicht viel. Es gibt hier besonders wenig Gründe für Neukauf.


    Da der Markt auch immer noch recht groß ist kann man gut und ohne (große) Verluste kaufen und Verkaufen und damit die Erfahrungen sammeln die man sammeln sollte.


    Es gibt eine Reihe von Klassikern in der Klasse, die man imho mal gehört haben sollte:


    * einen Graham Slee ab Gram Amp 2 SE aufwärts

    * Einen Heed Quasar

    * Einen Trigon Advance

    * Eine Ear 834p (gut, die ist für das Geld etwas schwerer zu finden, mit Geduld aber schon).

    * Ein Phonomopped (ist nicht unbedingt ein Klassiker, aber hier im Forum schon!)


    Damit hat man verschiedene klangliche Abstimmungen durch und kann sich mal ein Bild machen was so geht und ob einem das schon reicht oder ob man weiter aufsteigen will.

  • Bei mir musste der Gram Amp 2 SE + PSU einem ifi weichen, der letzendlich einfach "richtiger" klang - nicht so aufgesetzt wie der Gram Amp. Hilft Dir aber jetzt auch nichts.

  • Der ifi kommt dem berühmte Stück Draht recht nahe, das mag manchen Analog-Freund enttäuschen, weil es eben unspektakulär klingt, aber Bonzo hat schon recht, es klingt irgendwie richtig, mehr braucht es nicht. Und beim Vergleich mit höherpreisigen AMps, die ebenfalls auf der eher nüchternen Seite stehen, vom Trigon Advance bis zur Audionet PAM oder Nagra BPSS kann das kleine Ding erstaunlich gut mithalten (hatte alle Geräte schon hier)

  • Grundsätzlich gehe ich den Vorschreiber mit, aber gerade dieses kleines bisschen mehr "Leben" im Trigon Advance oder in den Gram Amps finde ich durchaus interessant.


    Aber das an meinem AnnaLog auch ein iPhono 2 spielt zeigt, das er fürs Geld durchaus was kann.


    Mike

  • Bei mir hat der iPhono 2 gegen den Trichord Dino (mittlerweile mit

    Dino+ Netzteil) den Kürzeren gezogen.


    In der Preisklasse ist der Dino schon eine echte Ansage mit

    ebenfalls sehr großer Flexibilität.

  • Ich bin noch auf eine dritte Variante gestoßen und überlege ob vielleicht auch dieser eine gute Option wäre:


    Phonovorstufe Trichord Research Dino Mk2 mit separatem Netzteil

  • In der Preisklasse ist der Dino schon eine echte Ansage mit

    ebenfalls sehr großer Flexibilität.

    Finde ich auch und habe daher zurzeit keine GS mehr und auch keinen ifi. Ich würde aber keinen Absolutheitsanspruch daraus ableiten wollen.

    Allerdings, wie schon ein Vorschreiber anmerkte: gerade bei Phonostufen lohnt es sich, auf den Gebrauchtmarkt zu schielen. Dann kann man, wenn man wie ich Spaß daran hat, öfter mal was Neues probieren.


    Grüße von Tom

  • Dino II oder III sind prima. iPhono hat mich dagegen gelangweilt. Ich hatte parallel Dino II und iPhono Urversion.

    Ich habe den Dino Mk nix mit normalem und großen Netzteil. Ist schon durchaus ein Unterschied. Interessieren würde mich noch das „Never Connected“-Netzteil.

    Der ganze Spaß hat im neuwertigen Zustand übrigens 300 € gekostet.

  • Imho hat der iPhono bei vergleichbar gutem Klang mehr Funktionalität. Allein schon die Tatsache das der MM Teil beim Graham Slee in der Kapzität nicht einstellbar ist, ist nicht optimal. Der MC Teil der iPhono ist sogar fürs Geld wirklich ausgezeichnet



    der iPhono2 von iFi hat betreffend des Netzteils aus meiner Sicht gravierende Mängel. Desweiteren sind Druckfehler bei der Benennung der Schalter auf der Unterseite (tatsächliche Funktion und Benennung stimmen nicht überein, eine Funktion ist gemäß einem Testbericht gar nicht nachweisbar).

    Details dazu und weiterführende Links mit Modifikationsvorschlägen betreffend des Netzteils habe ich hier irgendwo gepostet.

    == Gewerblicher Teilnehmer ==