Shakti's erste Erfahrungen mit dem Artesanía Exoteryc Rack

  • Nach meinen sehr positiven Erfahrungen mit den HRS Produkten, dh dem HRS S Rack und den M3x Basen, mag ich auf ein sehr gutes Rack nicht mehr verzichten.


    Allerdings sollte dieses zum generellen set up, bzw zu den Geraten passen, sonst klingt es schnell ueberdämpft oder schrill, oder hölzern, wenn keine passende Daempfung vorhanden ist.


    Da ich mich sehr gerne mit den Produkten von Micro Seiki und TechDAS beschäftige, hat es mich erfreut, dass TechDAS nun mit dem spanischen Hersteller Artesania zusammenarbeit und die Plattenspieler offensichtlich auf Artesania Exotory Racks entwickelt worden sind.


    Logischerweise wollte ich meine TechDAS Dreher nun auch auf einem Artesania Exotory Rack ausprobieren.

    Passenderweise hat der deutsche TechDAS Vertrieb nun auch eben diese Artesania Racks im Vertrieb, so dass die TechDAS Plattenspieler nun auch zusammen mit dem passenden Rack angeboten werden koennen.


    http://www.artesaniaaudio.com/…hifi_statement_review.pdf



    Nach einigen Stunden Umbauaktion steht das TechDAS Airforce 3 Premium Laufwerk nun auf der obersten Ebene eines Exotory Racks und sieht "dort oben" aus meiner Sicht hervorragend aus.


    Aus optischen Gruenden habe ich mich fuer die Variante mit dem grünen Akustik Glas entschieden, auch wenn die Krion Variante evtl klanglich besser sein könnte (die Krion Variante wird auch von TechDAS empfohlen).


    Der erste klangliche Eindruck passt so gar nicht zum technisch schlanken Auftritt des Racks, es klingt im Vergleich zur aktiven Accurion i4L Basis, auf der der Dreher vorher stand, erstmal insgesamt runder und im Grundton etwa satter. Gleichzeitig sind aber auch sehr viele Informationen hoerbar, ohne dass das Rack analytisch wirkt. Es hat auch keine "holz" Verfärbung, mit der manche andere Racks sich den Grundton starken Klang erkaufen. Insgesamt spielt das Rack, in dem bei mir auch Boulder 2008 und die beiden Übertrager Platz gefunden haben, mit faszinierender Leichtigkeit auf. Die Boulder stand zuvor auf einer HRS M3x Basis , also auch nicht schlecht untergebracht , einzig die Übertrager mussten vorher "nur" auf Sicomin Basen spielen.


    Da mir der techDAS auf der Accurion i4L fast etwas zu schlank klang, gefaellt mit die Kombination mit dem Artesania Rack sehr gut, so authentisch, wie die tonale Balance nun ausfällt, erscheint es absolut plausibel, dass das Techdas Laufwerk auf einem solchen Rack abgestimmt wurde.


    Die Artesania Racks zeichnen sich dadurch aus, dass diese auf den Boden, auf den Raum , auf die Geraete anpassbar sind, dh es gibt unterschiedliche Fuesse, unterschiedliche GeraeteDeckelgewichte, das Rack selber ist geerdet, bei Bedarf kann man ohne Geräteebenen hören, oder eben Ebenen aus Krion oder Glas oder HDF zum Einsatz bringen.

    Insofern werde ich in den naechsten Tagen das Rack nochmal weiter abstimmen.

    Der mir zur Verfuegung stehende Artesania Deckel"Dämpfer" macht zB seine Sache sehr gut, im Vergleich zum HRS Nimbus System spielt dieser durchaus universeller und mit mehr Wirkung.


    Gruss

    Juergen

    IMG_9425.jpgIMG_9426.jpgIMG_9427.jpg

    gewerblicher & privater Veranstalter audiophiler Events

    TechDAS Stützpunkt


    AAA- Mitglied

  • Sehr schönes Rack, welches ja auch auf Messe eine große Verbreitung vorzuweisen hat.

    Wäre schön, wenn Du Deine zukünftigen Erfahrungen mit den unterschiedlichen Böden mitteilen könntest. Persönlich interessiert mich das Klangverhalten des Glases.

  • Sehr schönes Rack, welches ja auch auf Messe eine große Verbreitung vorzuweisen hat.

    Wäre schön, wenn Du Deine zukünftigen Erfahrungen mit den unterschiedlichen Böden mitteilen könntest. Persönlich interessiert mich das Klangverhalten des Glases.

    habe mir bis jetzt den Wechsel zwischen den Böden erspart, da ich den Gasboden aus optischen Gruenden auf der obersten Ebene einsetzen mag.


    Hier kann ich deshalb nur den Unterschied zu MDF beschreiben. Der Artesania Glasboden klingt praeziser und konturierter, bei gleichzeitig eher etwas waermerer tonaler Balance als ein Standard MDF Brett.

    Gruss

    Juergen

    gewerblicher & privater Veranstalter audiophiler Events

    TechDAS Stützpunkt


    AAA- Mitglied