Original Instruments: Laute, Hopkinson Smith Telefunken „Das Alte Werk“ 6.42328 AP, 1977


  • Eine Laute. Jawoll, darum geht es kurioser Weise. Programmgemäß wird eine ganz bestimmte vorstellt, von einem Herrn Pietro Reillich, der das Teil, wie im Text beschrieben, anno 1644 in Venedig fertiggestellt hat und das, zumindest zum Zeitpunkt der Aufnahme 1977, in spielbarem Zustand im Germanischen Nationalmuseum in Nürnberg aufbewahrt wurde.

    Es handelt sich um ein wohlklingendes Instrument, und die Aufnahmetechnik hat hier ebenfalls hervorragendes geleistet. Ziemlich dicht am Instrument mikrofoniert wurde dennoch der Hall des großen Aufnahmeraumes mit eingefangen und sorgt bei nicht zu hoher Abhörlautstärke (sonst erscheint das zartklingende Instrument zu mächtig) für einen perfekten Raumeindruck. Zudem sind die eigentümlichen Klangfarben wunderbar getroffen.

    Bedauerlicher Weise gibt es im Text keinerlei Erläuterung zu den Stücken, nämlich 4 Suiten und einer Sarabande aus der Feder eines Herrn Dufault aus dem 17. Jh.. Obwohl nun das Konzept ausdrücklich die Vorstellung eines INSTRUMENTS vorsieht, finde ich den Verzicht auf Hintergründe und Hinweise zur Musik mehr als bedauerlich.

    Meister Smith wird hingegen zu Recht mit einem ganzen Absatz gewürdigt. Mit seiner Spielkunst gestaltet er die kleinen unspektakulären Stücke zu wunderbaren Preziosen in reichen Klangfarben und in dem großen Spannungsbogen, der hervorragenden Interpretationen auszeichnet. Vielleicht würde man die Tempi heute etwas zügiger wählen, doch geschenkt: Der Faden reißt hier nie ab, die Stücke haben eine Seele.

    So tritt nun hier der etwas kuriose Fall ein, dass die eigentliche Qualität der Platte schriftlich gar nicht erwähnt wird. Positiv formuliert handelt es sich hier um ein sauber im intellektuellen Konzept verborgenes musikalisches Kleinod.

    Tadellose Fertigung auf wunderbar dünnem Vinyl.

    "Höre, Israel, der Herr ist unser Gott!" (Deuteronomium 6,4)
    "Wer nicht hören kann, muss fühlen!" (Omma)
    "Ich hör' kein' Unterschied!" (Rainer)