Nadelreinigung

  • Moin,

    An das Thema hänge ich mich gerne dran!

    Hier war aber schon zu lesen, daß Nadeln oft eingeklebt sind und ggf. durch

    Flüssigkeiten ihre "Haltung" so nenne ich es mal, verlieren können!

    Deshalb soll wohl auch hier die Reinigung zum Ultraschallgerät führen.


    Welche Geräte können empfohlen werden?


    Gruß,

    Fernseheumel

    Scotty beam me up, there is no more AM radio and 4/3-ratio-television in Germany! ;(

  • Hallo,


    benutze schon sehr lange Last4/5.

    Nach einem Tipp hier aus dem Forum auch sehr zufrieden ein Gelkissen. Das kommt meiner zunehmenden Grobmotorik sehr entgegen.Die gibt es von recht teuer bis sehr günstig.

    Habe mich für die RTOM Moongels entschieden.


    Liebe Grüße Achim

    Rega p3-2016 SE, Benz Glider SL, Heed Quasar, Audio Research LS7, McCormack DNA125, Dynaudio Contour II, Sennheiser HD600, Isoda, hms, QED, Hannl


    Washburn Dreadnought


    Das Schöne an der Suche nach der Richtigen ist der Spaß mit den Falschen

  • Tach.

    Hier meine Tipps!


    1. Für sehr verklebte/ verschmierte Abtastnadeln: Der Glasradierer zB https://www.ebay.de/itm/Faber-…6kYKur0HUgD5UCOMdvo%2B9ad


    2. ganz normale Reinigungsbürstchen in destilliertem Wasser "geparkt". Sofort einsatzbereit bei Staubansammlungen.


    3. Typenreiniger bei hartnäckigen Staubflusen.


    4. Kosmetikpinsel zum eben mal drüber wischen.


    5. und letzte Empfehlung der "Flux Hifi Sonic",* wenn man auf exklusive Gerätschaften steht (wie ich)



    Tüsss und in diesem Sinne


    * Was mir an diesem Gerät nicht gefällt ist die absolut sinnlose Formgebung. Sorry an den Hersteller

    Lothar

    ....LASST MICH! Ich muss mich da jetzt rein steigern.

    Es war mir ein Vergnügen.

    The post was edited 2 times, last by Lothmann ().

  • Hallo


    Ich nutze meist ein Gelkissen. Die Schmutzradierer Variante funktioniert auch gut, aber nur bei starker Verschmutzung notwendig meine ich.

    Seit ich eine Plattenwaschmaschine und das Gelkissen verwende brauch ich den Radierer nicht mehr.


    Beste Grüße

    Oliver

  • Für leichten Staub zwischendurch macht sich das Microfaserbürstchen von Thakker (gibts auch von anderen) ganz vorzüglich. Die Nadel ist danach völlig sauber. Nass putze ich nur noch bei hartnäckigen Schmutz bzw. zum "Feierabend".

    Gruß André


    Gewerblicher Teilnehmer
    (Reparaturen, Service, Modifikationen)


  • Der Schwamm ist imho deutlich effektiver als ein Glasfaser Radierer.

    ...Aha.

    Wie ist es zu Deinem Urteil gekommen?


    MbMn besteht solch ein Schwamm aus Kunststoffen. Dementsprechend für eine sanfte Reinigung an einem Diamanten doch sehr gut geeignet. Nicht mehr, als die seit "Generationen" angewendeten, unterschiedlichen Bürstchen mit "empfohlenen" Wässerchen. MbM.

    Welche anhaftenden Partikel entfernt denn ein Kunststoff- effektiver als ein Glashaar Pinsel? Hier bewegen wir uns in der absoluten Oberflächen Neugestaltung des Diamanten. Ein wenig Politur mit den vorhandenen Möglichkeiten und man kann von Jungfräulichkeit reden.



    Sodele, jetzt könnt ihr ein Fass auf machen.:)

    Der Schwamm ist imho deutlich effektiver als ein Glasfaser Radierer.


    Tüsss

    Lothar

    ....LASST MICH! Ich muss mich da jetzt rein steigern.

    Es war mir ein Vergnügen.

  • Ich habe beides ausprobiert und die Reinigung mit Glasfaser war für mich grobmotoriker langwieriger und es ist mir nicht gelungen alles zu beseitigen...


    Fass für mich geschlossen.


    Ich gestehe jedem zu dass das für jemanden mit besserer Motorik, Sicht etc. natürlich anders sein kann...


    Mike

  • Guten Abend ,


    an meine Nadeln kommt nur Schmutzradierer, Last 4+5 .

    wichtig beim Anwenden des Schmutzradierers ist mit einer Nadelbürste nachbürsten

    um evtl. Partikel die hängen bleiben zu entfernen.

    Bedenken eine Nadel abzureisen kann ich nach jahrelanger regelmässigen Anwendung nicht bestätigen. Es passiert nicht .

    Last 4 ist zum reinigen . Last 5 zum versiegeln .

    Ob es das braucht bin ich mir nicht sicher . Ab und an wende ich es dem guten Gefühl wegen an . Die Flaschen halten eine Ewigkeit .


    Ludwig

    NPV*3012R*T100*SPU*.*LP12.Akurate*AT*.*DynaControl*.*DynaWatt*.

    *Phonomaster*.*Quad ESL57 Qa*

  • ...an meine Nadeln kommt nur Schmutzradierer, ...

    wichtig beim Anwenden des Schmutzradierers ist mit einer Nadelbürste nachbürsten

    um evtl. Partikel die hängen bleiben zu entfernen.

    Bedenken eine Nadel abzureisen kann ich nach jahrelanger regelmässigen Anwendung nicht bestätigen. Es passiert nicht . ...

    ... bei mir auch ...

    TA sind SPU Meister Silver, Dynavector Karat 23R und Shure V15 (Jico Nadel) ... :D

  • Ich habe früher nur trocken mit Bürste gereinigt. Dann bin zur zusätzlichen Reinigung mit Bürste und destilliertem Wasser übergegangen. Das war nicht gut. Unter dem Vergrößerungsglas war ein graue Schicht zu erkennen, die den Diamanten überzogen hatte. Das Wasser hatte sich mit Staub (aus der Rille) verbunden und eine feste Schmutzschicht gebildet (dazu muss ich sagen, dass ich LPs in der Regel nicht wasche). Zur Nadelschonung war der Sch(m)utzbelag natürlich gut ...


    Mit dem Radierschaumschwämmchen habe ich den wirklich festen Schmutzfilm leicht entfernen können. Es blitzte wieder alles durch die Lupe.


    Seitdem reinige ich nur noch zwischendurch trocken mit Bürste und ab und an mit dem Radierschaumschwämmchen (inklusive Nachbürsten) - das Ergebnis ist sehr gut.


    Moongel habe von Isolationsexperimenten mit der Aufstellung noch herumliegen. Wie läuft die Reinigungsprozedur ab? - Falls ich mal Lust auf ein Reingungsexperiment kriege.


    Beste Grüße

    Christian

    ... und wo zum Teufel bin ich hier überhaupt?

  • Ist ein einfaches Nylonpinselchen in einem Schraubdeckel für eine kleine Kunststoffflasche. Ich habe in einem ähnlichen Thread zum Thema mal ein Bild angehangen, findes es aber gerade nicht. Verwenden tue ich Aquadest, also nicht besonderes oder mit starker Reinigungswirkung. War bei mir auch nie nötig. Alkohol ist nur gegen Fette wirksam und kann Nadelkleber angreifen, daher verzichte ich auf den unnötigen Alkoholzusatz.

    Gruß André


    Gewerblicher Teilnehmer
    (Reparaturen, Service, Modifikationen)