Wer hört/e mit Living Voice Lautsprechern?

  • Hallo,
    inzwischen habe ich meine Living Voice ja etwas länger. Mittlerweile ist die SEP Röhre übergangsweise einem Croft Integrated R gewichen.


    Ich finde es unglaublich, wie der Lautsprecher sich gewandelt hat.


    Vorher schön, aber eher gemächlich und sehr warm, jenseits von Klassik und Jazz eher langweilig.


    Am Croft hingegen geht die LV ab wie die Feuerwehr, von Rock bis Metal macht mir jeder Musikstil sehr viel Spaß und mir fehlt absolut gar nichts.


    Es mag Lautsprecher geben, die noch härter zulangen und noch höher auflösen, aber die Kritikpunkt nicht für komplexere Musik und höhere Pegel geeignet kann ich überhaupt nicht mehr bestätigen.


    Ich höre gerne mal lauter und bei Pink Floyd Stücken mit ordentlich Bass bricht nichts ein und wird auch nichts unsauber. Ich rede hier von Pegel mit Peaks Mitte 90dB bei mehr als 3m Abstand, also durchaus eine Lautstärke, die man nicht dauerhaft konsumieren sollte, sowohl aus gesundheitlichen wie auch nachbarschaftsfreundlichen Gründen.


    Wer Bass wie von einem hart aufgehangenem 38iger erwartet oder so einen knüppeltrocken Bass der manchen modernen 3 Wege LS zu Eigen ist, der nach meinem Empfinden aber eher artifiziell denn natürlich klingt, muss woanders suchen.


    Ich war an der SEP recht enttäuscht von den LV und wollte sie schon verkaufen. Nach dem Wechsel auf den Croft erkenne ich die Lautsprecher nicht wieder und bin mehr als begeistert.

    Wir ziehen bald um und ich bekomme einen eigenen Hörraum, leider nur mit 14qm. Ich hoffe das die LV auch in dem Raum funktionieren, bei der Aufstellung bin ich innerhalb des Raumes total frei und es werden auch reichlich Absorber angebracht.


    Sollte noch jemand bezahlbare Tipps jenseits von Kondo für passende Bi-Wire Kabel explizit für Living Voice haben würde ich mich sehr freuen.


    Bitte keine allgemeinen Tipps die nicht mit LV getestet wurden, diese bringen mich leider nicht weiter, da die Lautsprecher sehr deutlich auf Kabel reagieren nach meiner Erfahrung.


    AndreHo : Welches Kabel nutzt du denn? Zur Zeit habe ich ein DNM Kabel angeschlossen.

  • Hallo Vinylfreunde,


    auf die Frage des Threaderstellers:


    Ich höre seit ca. 3/4 Jahr mit einer Living Voice IBX R2 und bin mehr als zufrieden. Die Verarbeitung des Furniers wirkt leider etwas einfach. Das ist aber schon der einzige Kritikpunkt. Liveaufnahmen empfinde ich als ein besonderes Erlebnis seit ich die Lautsprecher habe und habe auch mittlerweile viele meiner Live LPs nochmal gehört, obgleich Udo Lindenberg livehaftig :wacko: nicht unbedingt auf meiner Playlist stand. Ich höre außer Jazz/Klassik/Techno eigentlich alles. Die typischen Hifi-Tugenden wie Räumlichkeit, Detailtreue und Authenzität bei der Wiedergabe empfinde ich äußerst gelungen und angenehm. Da Musikgeschmack und Hörempfinden sehr unterschiedlich wahrgenommen werden ein kurzer Abriss meiner Lautsprecherhistorie, natürlich immer mit passenden Verstärkern. Vielleicht hilft so etwas mehr meine Einschätzung der Hifi-Qualitäten des Lautsprechers zu verstehen.


    B&W CDM NT 7

    Dynaudio 3.0

    Dynavox db8

    Wilson Benesch Discovery

    dann wieder Dynaudio 3.0


    und jetzt eben die Living Voice. Das sind, auch nach der Anfangseuphorie, für mich die bisher Besten die ich hatte.


    Der Rest:

    6m x 4m Wohnzimmer mit Sitzposition 3,5 m Abstand im eher spitzen Hördreieck

    Verstärker ist ein Creek 4140 mit integr. Phono

    Dreher ein Wilson Benesch Turntable, WB Tonarm und Kuzma KC1


    Da der Preis immer ein entscheidender Parameter in unserem Hobby ist, kann ich auch sagen, dass dies die günstigste Kombi war die ich je hatte.


    Schönen Tag


    Dieter

    Wilson Benesch Turntable mit Clearaudio Performer V2
    Octave V 50 mit LINN LK1 als Phono

    Living Voice IBX R2

  • So, mittlerweile ist bei mir einen LV OBX R2 eingezogen. Ich höre fleißig und sie gefallen mir recht gut. Sehr federnd, feindynamisch, luftig mit wunderschönen Stimmen.

    Allerdings habe ich bei der externen Weiche ein eher günstige Kabel. Derzeit höre ich mit Isophon Clearwater. Und mich würde interessieren, ob jemand einen Kabeltipp (bitte nicht Kondo da zu teuer) hat.

    Davon verspreche ich mir eine Verbesserung, denn auch auf Elektronik reagiert die LV deutlich

    Danke

    Horst

  • Erstmal herzlichen Glückwunsch. Ich bin kein Kabelexperte, aber einen Versuch sind immer QED Kabel wert.


    Was würde sich eigentlich ändern, wenn ich Klangunterschiede plötzlich messen könnte, obwohl ich sie bisher nie gehört habe?

    LP12 - ??? - SHL5+/40.

    Just Listen

  • Ein Geheimtipp für Lautsprecher mit hohem Wirkungsgrad ist das „Supra Classic“ (zum finden im Web: Farbe eisblau) - besteht aus vielen feinen verzinnten Kupferleitern. Gibt es günstig als Meterware in 2,5 - 6 qmm. Nicht vom niedrigen Preis täuschen lassen!


    Sehr sehr schön an LS mit hohem Wirkungsgrad spielt das LS-Kabel von Auditorium 23. Wird in USA gern mit Living Voice kombiniert. Dabei ist es deutlich günstiger als Kondo.


    Grüße von Doc No

    "Das Volk hasst die Geniessenden wie ein Eunuch die Männer." Georg Büchner

  • ... Und mich würde interessieren, ob jemand einen Kabeltipp (bitte nicht Kondo da zu teuer) hat.,.

    moin Horst,

    wenn nicht Kondo oder NBS, versuch”s mal damit.


    Gruß lori


    http://martion.de/wp-content/u…dukte-ORGON-BLUEKabel.pdf

    Na ja, ich hatte als XLR-Verbindung die aktuellen gehypten roten QED-Kabel, deren Name mir gerade nicht einfällt. Das fand ich jetzt nicht so toll...

  • Ein Freund von mir nutzt die von A23 an seiner Living Voice und ist sehr zufrieden. Die sollen ja für wirkungsgradstarke Lautsprecher konzipiert sein.


    Gruß


    Dirk

    Jeder Mensch ist ein Abgrund; es schwindelt einem, wenn man hinabsieht.