Motorsteuerung als Tuning sinnvoll?

  • Hallo Leute,


    ein wenig nervt mich an meinem Marantz TT15S1 das Umlegen des Riemens für 45er. Nun habe ich aber vernommen, dass so ein externes Netzteil (z.B. Heed oder Project Speed Box) auch noch klanglich was herausholen kann.


    Lohnt sich sowas aus eurer Erfahrung? Immerhin sind was wieder ein paar hundert Euros...


    Thx und LG

  • Moin!

    Ich bin von normalen Strom am Project 6.x auf ein Dr. Fuss Netzteil umgestiegen im letzten Jahr.


    Ich hab einiges gehört in den letzten Decaden, aber diese Umstellung war das deutlichste Klangtuning, welches ich je erleben durfte !


    Ob dies auch für andere Netzteile gilt (zB Speed Box ) vermag ich allerdings nicht zu sagen.

    Das Doc Fuss würde ich jederzeit uneingeschränkt empfehlen!


    Dirk

  • Die Speedbox bringt klanglich keinen Vorteil, nur Komfort. Die liegt hier nur noch rum.

    Der klangliche Vorteil ergibt sich mit einer Motorsteuerung wo Sinus- und Cosinuswelle erzeugt werden. Hier wird dann die Phasenschiebung für den Motor umgangen. Dies führt bei einem Synchronmotor dann zu weniger Vibrationen und gleichmäßigen Winkelgeschwindigkeiten innerhalb einer Umdrehung.

    Das ist der Grund warum die Netzteile von Dr. Fuss in der zweiphasigen Variante so gut klingen.

    Ich habe das hier irgendwo im Forum auch mal ausführlicher beschrieben, einfach mal suchen.


    VG

    Dieter

    LW mit luftgelagerter Tellerachse sowie Teller mit Outer Ring und VTA- Lifter, diy

    Dr. Fuss Steuerung

    Kabelkonfektion diy

  • Hi,


    wobei sich die echten Auswirkungen mit Mikrorucklern auf den Gleichlauf auch nur dann wirklich bemerkbar machen, wo ein überdimensionierter Motor auf einen deutlich zu leichten Teller trifft.


    Bei Drehern mit einem Antriebsriemen ist das eher unüblich, da werden asthmatische Motore mit doch üblicherweise schweren Tellern gekoppelt. Bei den sehr günstigen Brettchendrehern mit Plastiktellern sehe ich da bedingt Potenzial, aber da übersteigt eine separate Morotsteuerung ja oft den Wert des Drehers um ein Vielfaches.


    Bei den Direktantrieb-Drehern, mit Hochlaufzeiten unter einer Umdrehung, wird das aus meiner Sicht deutlich interessanter, wie eine Ansteuerung im Betrieb aussieht, denn da hat sich ja eine Regelung mittels kleinrastigem Stroboskop nicht umsonst durchgesetzt.


    Feinsinnig könnt man nun hinterfragen, wer von den DD Fans dann auf rückkopplungsfreie oder -arme Verstärkerzüge setzt, da ja sonst der Klang beeinflusst wird.


    Bei mir ist es umgekehrt, ich misstraue den DD Antrieben und bin dann aber aufgeschlossen gegenüber Verstärkern mit einer hohen Rückkopplung.


    Wobei mir bislang eben auch noch kein DD-Dreher untergekommen ist, der ein Haben-Wollen ausgelöst hat. Bzw. es gibt da den einen mit Tangentialtonarm, der kaum zu finden ist und dann immmer deutlich zu teuer und dann noch als Import mit falscher Eingangsspannung angeboten wird.


    ;)

  • Also, ich fand die Motorsteuerung Radikal für meinen Linn LP12 mit € 3.625,- sehr preiswert. Es war klanglich das größte Upgrade beim Plattenspieler bisher.

    Linn LP12/Keel/Radikal/Urika/Ekos 2/Akiva/Linn Akurate DSM Katalyst/QNAP 219P II/Cisco WS-C2960-8-TC-L/Linn Akurate Tuner/1 x Majik 6100 & 1 x Majik 4100/Linn Akubarik (aktiv), Grado PS500e

  • Nein, sehe ich anders. Komplett neue Plattensammlung als kostenlose Zugabe ;)

    Linn LP12/Keel/Radikal/Urika/Ekos 2/Akiva/Linn Akurate DSM Katalyst/QNAP 219P II/Cisco WS-C2960-8-TC-L/Linn Akurate Tuner/1 x Majik 6100 & 1 x Majik 4100/Linn Akubarik (aktiv), Grado PS500e

  • Hallo :-)


    Das Dr. Fuss Netzteil ist in der Tat deutlich besser als ein serienmäßiges Steckdosennetzteil !


    Ich verkaufe es jedoch, weil mein

    Thorens DIY Laufwerk nach Umstellung auf Akkubetrieb noch zwei weitere

    Schritte ging. Erst Blei- dann Lithiumakkus.

    Letztere "klingen noch schneller",

    wenn ich das so sagen darf.


    greets


    jo

    ...Bauen wir das jetzt richtig :?:

    ...oder machen wir's wie immer :?:

  • Ich habe die externe Motorsteuerung bei zwei Plattenspielern :


    Der erste ein Rega P3: da habe ich den Klanggewinn nicht gehört, der Komfort war mir aber den Aufpreis wert (hab einige 45er LPs...)


    Der zweite war der aktuelle LP 12, den habe ich beim Händler mit und ohne Lingo gehört: Lingo ist klasse, deutlicher Qualitätsprung (gehört...)


    Insofern scheint die externe Motorsteuerung schon auch bei anderen als Brettchendrehern was zu bringen

  • Der klangliche Vorteil ergibt sich mit einer Motorsteuerung wo Sinus- und Cosinuswelle erzeugt werden. Hier wird dann die Phasenschiebung für den Motor umgangen. Dies führt bei einem Synchronmotor dann zu weniger Vibrationen und gleichmäßigen Winkelgeschwindigkeiten...

    Und da bringst du den Nachteil des FUSS-NTs auch gleich auf den Punkt. Da man die Phasen beim FUSS-NT nicht geringfügig gegeneinander verschieben kann wie z.B. beim NT von Usul oder Meldano, wird man das Optimum an Motorlaufruhe nicht erreichen. Anders ausgedrückt Fertigungstoleranzen bei der Motorenherstellung können so nicht ausgeglichen werden.


    Aber die synthetische Erzeugung der Wechselspannung ansich ist schon eine deutliche Verbesserung, keine Frage.

    Kontaktaufnahme nur per E-Mail. Eigene Adresse ist mitzusenden.

  • Hallo Hellas,


    Das hast Du richtig erkannt.

    Ich würde die Gewichtung der Verbesserung wie folgt legen:

    -Sinus- und Cosinuswellenerzeugung ca. 90 %

    -Verschiebung der Phasen zueinander ca 10%


    Angesichts der aufgerufenen Preise relativiert sich da Manches zumal nicht jeder Motor eine individuelle Abgleichung braucht.

    Auch eine Absenkung der Betriebsspannung auf ca. 2/3 des Nennwertes bringt nach den hochlaufen mehr Laufruhe bei enem Synchronmotor.


    Viele Grüße

    Dieter

    LW mit luftgelagerter Tellerachse sowie Teller mit Outer Ring und VTA- Lifter, diy

    Dr. Fuss Steuerung

    Kabelkonfektion diy

  • Guten Abend.

    Ich habe in meinem Thorens Td 166 auch eine andere Motorsteuerung verbaut.

    Und zwar die Linn Valhalla.

    Der Speedwechsel erfolgt zwar immer noch mechanisch, aber der Klanggewinn hat die Maßnahme gerechtfertigt.

    Erfreulich ist zudem das unveränderte Aussehen des Thorens.

    Wie bei den älteren Linn, steckt auch beim Thorens die Motorsteuerung im Gehäuse und

    der originale Taster befindet sich im Gehäuseboden.


    Es grüßt.

    der liebe junge