Winke für Akkubetrieb - Sammelthema

  • Die meisten Phonostufen haben geerdete Metallgehäuse ohne Poren.

    Punkt eins ist auch ein geerdetes Metallgehäuse noch lange nicht HF-dicht. Punkt zwei ist ein geschlossener Metallkasten ohne Buchsen als Phonostufe eher nicht zu gebrauchen - und jedes Kabel, das da dranhängt, ist eine HF-Antenne. Ob Du willst oder nicht und wenn es zigfach geschirmt ist... (was glaubst Du wohl, warum ein Signaleingang IMMER eine gewisse Eingangskapazität braucht?? Und das nicht nur bei Phono...)


    Gruß

    Andreas

    Die Natur ist zwar nicht unfehlbar, doch hält sie stets an ihren Fehlern fest. (Saki)


    Optimist: "Geil, schon Mittwoch.",
    Pessimist: "Scheiße, erst Mittwoch.",
    Realist: "Noch 8252 Arbeitstage bis zur Rente."

  • Ein Metallgehäuse schirmt selbst dann noch HF ab wenn es aus Lochblech

    besteht, hängt von der Frequenz und dem Lochdurchmesser ab. Bei 10GHz

    sind es AFAIR 2,5mm. Das hat man früher auch für Sat-Antennen genutzt,

    z.B. die Amstrad Spiegel als es mit Astra losging. Über Cinchbuchsen kommt

    normalerweise keine Einstreuung rein, da ist nämlich ein geschirmtes Kabel dran

    und für unbelegte Buchsen gibt es im Esoterikfachhandel passende Kappen.

    Eine Eingangskapazität kann mangar nicht vermeiden, die ist immer da und

    wird bei sehr empfindlichen Eingängen nochmal erhöht.

    "Sie werden eine grässliche Musik erstellen und sie werden es Techno nennen."

    Nostradamus (1503-1566)

  • Für Akkuspielereien habe ich mir praktischer Weise einen Akkuschrauber mit 2 18V LiPos gekauft.


    Ist zwar noch ein Zukunftsprojekt aber der alte Thel VX5021 soll da mal her halten als Testobjekt.


    Irgendwo im Netz habe ich mal spannenden Untersuchungen zum LM317 gefunden und wie man ihm diese oder jene macke abgewöhnen kann.

    Das in Verbindung mit einem Siebelkoblock als Futter für den pre steht auf der ToDo Liste :)

    have fun! - Platten gehören auf den Teller, nicht ans Moped!
    Gruß - Kolle
    :)

  • Irgendwo im Netz habe ich mal spannenden Untersuchungen zum LM317 gefunden und wie man ihm diese oder jene macke abgewöhnen kann.

    Hi Kolle,


    das interessiert mich sehr. Kannst du bitte mal schauen, ob du deine Quelle im

    Netz finden kannst?


    Danke und Grüße


    Ulf

  • Hi Kolle,


    vielen Dank für den Link. Wenn ich das richtig interpretiere, dann hat die Version 002

    den niedrigsten "Noise-Floor", knapp gefolgt von Version 400. Genau das läßt mich

    jetzt ziemlich kalt, da das genau die Umsetzung der Empfehlung aus dem sehr gut

    dokumentierten Datenblatt zum 317 ist. Na dann hab ich ja bisher nix falsch gemacht ;-)


    Besete Grüße