Luxman PD-171 A/AL - Meinungen, Erfahrung, Bilder,Tipps

  • Ich bin Fan von Luxman und Micro Seiki Plattenspieler. Diese sprechen mich einfach an.

    Diese rufen in mir eine wirkliche Emotionalität hervor, berühren mich.

    Aber der neue Luxman PD-171 A/AL hat mich dann wirklich umgehauen. Es gibt viele Tests und Testberichte. Leider habe ich ber noch niemanden gefunden, der einen hat bzw hatte. Deshalb eröffne ich dieses Thema speziell über den Luxman PD-171 A/AL. Aber auch andere Luxmän(n)er Modelle sollen und können hier besprochen werden. Hoffe auf rege Beteiligung und Niveauvollen Austausch!


    Viel Spaß!:merci:


    Hallo!


    Ich hatte lange, lange überlegt! Luxman?, Micro Seiki?

    In den PD171 hatte ich mich damals sofort verliebt. Aber, der Tonrm war nicht wechselbar und wenn, wohl unter größten Schwierigkeiten. Auch der Preis war eine echte Hausnummer.

    Also habe ich das ganze versanden lassen.

    Durch Zufall habe ich dann gelesen das es den PD-171A unnd den PD-171AL gibt.

    Der speziell modifizierte Jelco Tonarm scheint nicht so schlecht zu sein, wie ich es oft gelesen habe. Ich denke, die Mischung TA&Abtaster macht es wohl eher aus.

    Dann kamen ja schon die neuen Technics. SL1200GAE und nun ja auch der SL-1000R.

    Der 1200 ist hübsch aber trotzdem mag ich diesen nicht so sehr wie den SL-1000R.

    Aber 15000€ dafür auszugeben halte ich einfach für den "Otto Normal Verbraucher" als "verrückt"! Aber warum nicht! Ob er das "Wert" ist? Soll jeder für sich entscheiden.

    Ich habe mir dann gesagt, das ich noch einmal Geld in die Hand nehme und das war es dann auch. In den PD-171/A/AL hatte ich mich ja damals sofort verliebt und wußte , das ist er!


    Ich habe mir dann 2 Angebote reingeholt. Eines ist aus Österreich. Ein PD-171A.

    https://luxman-austria.at/plattenspieler/

    Diesen könnte ich für 5740€ haben. Der Dreher ist 6 Monate alt, hat aber kein Tonbnehmer dabei. 12 Monate Garantie wären dabei. Ich könnte diesen Luxman PD-171A auch in 3x 1913,33€ bezahlen.


    Der andere ist ein PD-171AL aus der Slowakei.

    https://www.audio-markt.de/_markt/item.php?id=8952390505


    Der Anbieter schein ein sehr Seriöser und korrekter Mensch zu sein. (Wenn man sich die Bewertungen ansieht.) Ich habe mit diesem Anbieter auch schon regen Schriftverkehr. Der SME-TA und das System inklusive machen den Dreher auch nochmal attraktiver. Der PD-171AL soll 5000€ plus Versand kosten. Der PD ist 41/2 Jahre alt. Rechnung und OVP ist dabei. Auch diesen kann ich in 2 Raten a 2500€ bezahlen.


    Nun wäre es aber super, wenn es hier Leute gibt, die den Dreher selbst haben oder hatten.


    Auch sind Euere Meinungen willkomen. Evtl. kann mir auch jemand mehr zum SME M2-9R + TheCartridgeMan Moving Iron Pickup sagen!?


    Danke und Gruß

    Alexander

  • Quote

    Der speziell modifizierte Jelco Tonarm scheint nicht so schlecht zu sein, wie ich es oft gelesen habe.

    Hallo Alexander, zu dem Arm habe ich, bis auf die Verkabelung eigentlich noch nie etwas schlechtes gelesen. Basis ist ein Jelco SA 250.

    Viele Grüße


    Jørg


    Bin AAA-Mitglied und höre damit. Meine kleine Plattensammlung seht ihr im Musiksammler.




  • Hallo Alexander, zu dem Arm habe ich, bis auf die Verkabelung eigentlich noch nie etwas schlechtes gelesen. Basis ist ein Jelco SA 250.

    Hallo Jörg,


    in den Testberichten wird der Jelco-TA auch sehr gelobt, da dieser speziell für den PD-171 A gefertigt wurde.

    Ich beziehe mich bei dieser Einschätzung auch eher auf Aussagen aus diversen HiFi-Foren.

    Diese Einschätzungen represäntiert nicht meine Meinung.


    Gruß

    Alexander

  • Hallo zusammen,

    generell würde ich sagen ein recht guter Dreher. Aber für 6.300 Dollar sprich 6.500 €?:(


    Da würde ich mich noch anderweitig umsehen. Nichts gegen den Jelco Tonarm, der ja ein altbewährter Kandidat ist, aber in der Preisregion bekommt man schon Reed 3P, das ganze auf einem kleinem Dr. Feickert Laufwerk (Woodpecker), alternativ eine Clearaudio-Kombi.


    Gruß


    Matej

    Gewerblicher Teilnehmer

  • Hallo Matej,


    danke für Deinen Kommentar.


    Bezogen auf meine Eingangsfrage, geht es mir mehr darum, ob jemand etwas über den PD-171 A/AL weiß bzw. Erfahrung mit diesem Dreher hat/hatte.


    Wie ich auch geschrieben habe, liegt mir ein Angebot mit einem SME M2-9R mit einem TheCartridgeMan Moving Iron Pickup vor. Da würde es mich auch intressieren, wie der TA bzw das System ist.


    Gruß

    Alexander

  • Der PD-171-A/AL hat jedenfalls - wirklich überall - in der Stereo, im LP-Magazin, in der Stereoplay und weiteren internat. Publikationen, exzellente Tests erhalten - und ich denke, selbige kann man schon ernst nehmen.

    Natürlich macht es trotzdem Sinn, ihn mal Probe zu hören, selbst direkt zu erleben - klangliche Qualitäten, Haptik/Anfaßqualität/Optik etc. direkt zu hören, zu sehen, zu spüren.

    Und ganz klar - der Feickert Woodpecker(-2) ist ein absolut hervorragendes Laufwerk - keine Frage!


    Trotzdem: Immer wieder nur unisono dann Letztgenannten quasi pauschal zu empfehlen (wieviele hier, haben nun inzwischen den Woodpecker-2?? Klar - sehr gutes Teil, aber doch irgendwo auch ein wenig langweilig!), wenn mal eine Anfrage zu einem 'etwas exotischeren' Model (wie ebend dem gen. Luxman) kommt, halte ich für nicht zielführend und ein wenig eindimensional - als wenn's witrklich nur DEN gäbe!


    Ich habe vollstes Verständnis dafür, daß Alexander sich nun für den Luxman interessiert - sich darin verguckt hat - und ebend nicht für einen (ich weis nicht - vielleicht zwanzigsten?) Woodpecker (hier im Forum?).


    Also (sorry), sollte man m. E. tatsächlich der Frage Luxman PD-171-A/AL nachgehen und nicht schon wieder einen Woodpecker-2 empfehlen wollen!


    Ich mein': Wenn das Teil (also der PD-171-A/AL) 'Schrott' - oder zumindest sein Geld nicht wert wäre, dann hätte er doch wohl nicht überall so gute Tests erhalten - oder?


    Beste Grüße

    Bernhard

  • Hast Du den PD 171 A/AL schon einmal gehört? Oder ist es "nur" eine wage Vermutung?:whistling:;)

    nein, hab ich nicht, kenn nur die verbauten Tonarme

    Aber ich finde in der Relation den Preis zu hoch, wenn ich den gebraucht Preis der Arme miteinbeziehe


    Der Vorschlag eines Woodpeckers, denk ich, war nur ein Beispiel, gäbe da nätürlich, gemessen am Preis natürlich auch andere Möglichkeiten/Hersteller, wo einige wohl denken, das man dann besser bedient werden könnte


    Zu berücksichtigen wäre vielleicht auch der Wiederverkaufswert, falls du ihn wieder verkaufst, aus welchen Grund auch immer

    Aber versteh dich schon, wenn man sich in ein Gerät verguggt hat.......


    Vielleicht kann man ja noch über die aufgerufenen Preise der beiden Modellvarianten etwas verhandeln


    Lg

    AM

  • Also ich kenne den Luxman nicht, dafür habe ich einige Erfahrung mit dem SME M2-9r, da ich den selber einige Zeit betriben habe.

    Es ist das ein sehr universell einsetzbarer Tonarm, bei mir lief daran von Ortofon Concorde, Shure V15VxMR, EMT JSD5, SPU GM MkII bis SPU GME MkII alles zur vollsten Zufriedenheit.

    Ein Tonarm an dem man sowohl ein Ortofon Concorde mit Stylus 40 als auch ein SPU betreiben kann (und natürlich auch alles dazwischen) ist heutzutage schon eine Rarität. Solche von den Parametern Gewicht, Auflagekraft, Antiskating, Azimuth doch weit auseinanderliegende Systeme sind sonst eher ein Problem.

    Und ja: ich fahre meine SPUs (auch ein GTE, Meister Silver und A95) MIT Antiskating, weil sie so einfach besser klingen!

    Wäre mir nicht ein Glanz MH 94s dazwischengekommen (an dem die diversen leichteren Tonabnehmer nicht ordentlich ausbalanciert werden können) an dem die SPUs aber einfach göttlich klingen würde ich den SME heute noch betreiben.

    Dieses ganze Geschreibsel geht zwar an der Grundfrage Luxman oder nicht vorbei, ich glaube aber, da kann Dir nur Dein Bauchgefühl helfen. If you like it GO FOR IT. Wenn man die wahre Liebe gefunden hat, sollte man sie festhalten.

    Viel Glück und wofür auch immer Du Dich entscheidest viel Spaß damit.

    Grüße aus Wien


    Michael

  • Ich danke erst einmal allen für Ihre Meinung und auch wissen!


    Den Woodpecker hattte ich auch imBlick gehabt. Hatte mich dann mit jemanden unterhalten, der unter anderen den Woodpecker und auch den neuen PE4040 hat.

    Ganz ehrlich! Der PE4040 hat mich sehr begeistert. Der Woodpecker ist mir zu Steril. Da kommt bei mir keine Emotion auf. Berührt mich nicht. uch der Elac Miracord 90 geht in die Richtung. Bitte nicht Falsch verstehen, das heißt nicht, das die schlecht wären. Ich denke sogar, das der Woodpecker 2 ein Hammerteil ist. Doch müsste ich wählen, würde ich den PE 4040 nehmen.


    Aber nun zu Dir Michael!


    Das ist jetzt mal eine Aussage, mit der ich etwas anfangen kann weil es um den von mir angesprochenen SME M2-9R geht.

    Wie Du auch schon geschrieben hast, scheint der relativ vielseitig zu sein.

    Das schöne ist ja auch, das man am Luxman PD-171AL auch andere Tonarme betreiben kann, wenn man das möchte.

    Ich danke Dir für Deine Erfahrung und Meinung dazu.


    Ich hoffe natürlich, das es doch noch Leute hier gibt, die Erfahrung mit dem PD-171 A/AL haben und diese Teilen wollen.


    Ich weiß natürlich auch, das dieser Luxman genauso wie die neuen Technics 1200GAE oder SL1000R in jedem Haushalt stehen. Pro und Contras sind natürlich erlaubt. Ein lebendiger Austausch, Schwerpunkt Luxman, wünschenswert!


    Danke Euch!

    Alexander

  • Für mich stellt sich die Frage, wieviel Luxman ist noch drin wo Luxman draufsteht. Baut Luxman den selbst oder machen das viele fleißige Hände im Land des Lächelns? Für die Kohle bekommt man nämlich auch einen staatlich gebrauchten Micro Seiki...da ist dann aber nicht bloss ein SME M2 oder Jelco Arm drauf...

    vriendelijke groeten aan de fatbike rijder :)

  • Der PD-171-A/AL hat jedenfalls - wirklich überall - in der Stereo, im LP-Magazin, in der Stereoplay und weiteren internat. Publikationen, exzellente Tests erhalten - und ich denke, selbige kann man schon ernst nehmen.

    Man sollte seine Kaufabsichten niemals von der Hofberichterstatterei in den HiFi Gazetten abhängig machen. Die würden ihre Lobgesänge auch schreiben wenn der Dreher unter seiner Preisklasse spielt... ;)

    vriendelijke groeten aan de fatbike rijder :)

  • Warum wollt ihr ihm eigentlich das Teil ausreden?

    Jörg, ich will garnichts ein- oder ausreden. Aber plötzlich kommt ein Hersteller der jahrzehntelang nix mehr mit Analog zu tun hatte mit einem neuen Dreher um die Ecke. Da habe ich schon meine Zweifel wieviel da außer dem aufgepapptem Logo noch von Luxman selbst kommt. Wir kennen das ja vom fulminanten Wiedereinstieg bei Pioneer, am Ende isses 'ne Chinagurke wo bloß Pioneer drauf steht. Ich mahne nur die Ware gründlich zu prüfen und im speziellen Fall hier bei der Vorliebe für Micro Seiki mal zu schauen was es da gebraucht für amtliche Sachen gibt. Da ist nämlich noch drin was drauf steht!

    vriendelijke groeten aan de fatbike rijder :)

  • Für mich stellt sich die Frage, wieviel Luxman ist noch drin wo Luxman draufsteht. Baut Luxman den selbst oder machen das viele fleißige Hände im Land des Lächelns? Für die Kohle bekommt man nämlich auch einen staatlich gebrauchten Micro Seiki...da ist dann aber nicht bloss ein SME M2 oder Jelco Arm drauf...

    Hallo TUFKAU,


    du hast da bestimmt nicht ganz Unrecht. Ist Luxman noch Luxman? Oder nur noch Luxmännchen!? Aber laut Audio, Stereoplay soll dieser Luxman ein Luxman sein.

    Man könnte n Verschwörung denken und evtl. werden die auch fürs Lügen bezahlt.!?


    Mal im ernst, ich bin ja nicht erst seitgestern an HiFi interessiert. ich weiß auch, das jetzt jede Menge "Fachleute" mit neuen Vorschlägen zu anderen Drehern kommen.

    Ich habe bestimmt die Augen offen. Auch bei Micro Seiki. Da gibt es auch 2, die Klasse aussehen. Wie der Luxmn halt auch. Reinschauen kann ich aber nicht.

    Ich denke, ich muss den Luxman kaufen um dann einmal hier ein Review zu schreiben.;)


    Danke Dir für Deine Denkanstöße!


    Gruß

    Alexander

  • Mal kucken wann der TE weich wird oder aufgibt. Warum wollt ihr ihm eigentlich das Teil ausreden?


    PS: ich würd' mir ja mal einen gebrauchten Bauer DPS3 ansehen. 8)

    Hallo Jörg!


    Ich bin ein offener und Toleranter Mensch.

    Davon ab, habe ich mir auch schon die DPS 3 angeschaut. Durch einen sehr netten Kontakt auf dem HiFi-Forum und uch hier, bin ich wieder drauf gekommen.

    Da ich auch schon einen Nottingham Analogue mit Space Arm und HD-Kit hatte, habe ich mir mal beiläufig einen Nottingham Astra angeschaut. Doch der Luxman ist und bleibt mein Traumplayer!


    Aufgeben ist nicht. Soll ja Spaß machen das ganze hier.:S;)


    Gruß

    Alexander

  • Man sollte seine Kaufabsichten niemals von der Hofberichterstatterei in den HiFi Gazetten abhängig machen. Die würden ihre Lobgesänge auch schreiben wenn der Dreher unter seiner Preisklasse spielt... ;)

    Dazu muss ich auch noch etwas sagen! Schon m Anfang dieses Threads habe ich klar geschrieben, das mir schon der PD171 super gefallen hat. Als dann die PD's 171 A/AL heraus gekommen sind, habe ich mir natürlich Testberichte durchgelesen. Ich denke, daß ist normal und macht fast jeder. Ob man sich davon beeinflussen lässt? Unterschwellig bestimmt.


    Gruß

    Alexander