Unbekanntere (alte) Firmen von Studio Monitoren?

  • Ich bin auf der Suche nach ein paar Studio Monitoren. Mich interessieren vor allem die, bei denen auch die tiefe E-Saite vom Bass kein Problem macht.


    Da mein Budget begrenzt ist, dachte ich mir: Schauste doch mal nach gebrauchten Lautsprechern.


    Sowie die interessanten Namen fallen wie:

    • Adam
    • Geithain
    • Genelec
    • Heco
    • Klein und Hummel
    • Neumann
    • Spendor

    Explodieren die Preise für gebrauchtes Zeugs einfach. Ich habe fast das Gefühl, das es wenige preisstabilere Dinge, wie hochwertige Studiomonitore gibt.


    Welcher Name da auf dem Monitor klebt, ist mir ehrlich gesagt recht egal. Auch das Aussehen ist komplett nebensächlich.


    Was fällt Euch an alten, hochwertige Studio-Monitoren / Regielautsprechern ein, die nicht von den sieben oben genannten Fabrikanten hergestellt wurden?

  • Meyersound

    Boxer

    Vielleicht kannst Du von Meyersound eine HD1 ergattern. Das ist ein vollaktiver Nearfield-Monitor der seit vielen Jahren gebaut wird und der geht bis 30Hz runter. Was sie heute neu kostet weiß ich nicht aber damals, als ich mich mit Studiozeugs beschäftigt habe, hat sie so ca. 14.000 DM gekostet.

    Von Boxer hab ich mal einen Midfield-Monitor gehört, der bis unter 20Hz runter ging und das mit PA-tauglichen Pegeln. War aber ... äh... nicht gerade kompakt und billig schon gar nicht (mit gefülltem Endstufen-Rack angeblich so um die 300.000 DM...). Das ist ein Lautsprecher von der Sorte, die Du mit dem Gabelstapler in den Rohbau reinfahren mußt und dann mußt Du das Haus außen rum bauen...X/ Aber war ne geile Erfahrung, mal sowas hören zu dürfen...8)


    Gruß

    Andreas

    Die Natur ist zwar nicht unfehlbar, doch hält sie stets an ihren Fehlern fest. (Saki)


    Optimist: "Geil, schon Mittwoch.",
    Pessimist: "Scheiße, erst Mittwoch.",
    Realist: "Noch 8252 Arbeitstage bis zur Rente."

  • Was willst Du denn ausgeben?

    Meine Schmerzgrenze liegt bei 700,- EUR.


    Dafür bekäme ich sowas wie ein Paar Behringer Truth B2031A (Kopie der Genelec 1031A) mit einem Presonus Temblor T10 als Subwoofer. Oder ein Paar Kali LP-8. Die kleineren LP-6 bekommen überschwengliche Kritiken auf YouTube. Allerdings hat er Hersteller wohl grade massive Qualitätsprobleme, was seine erste Lieferung nach Europa anging. Im Moment sind weitere Lieferungen gestoppt, bis das Problem gelöst ist. Von daher betreibe ich einfach noch etwas Recherche und finde vielleicht ein paar eher unbekanntere Schätze.

  • Moin, ich würde an deiner Stelle mal ganz vorurteilsfrei zu ´nem Megashop

    wie z.Bsp. Musik Produktiv ( wg. Ibbenbüren ist bei mir in der Nähe ) fahren und

    in der Studioabt. vorbei schauen...

    Ja, hab´ich schon mal gemacht... erstaunliche Ergebnisse auch im <1k Bereich !


    LG Horst

    Miles trinkt einen Schluck Wasser. "Wasser", sagt sein Trainer, "das wird man einfach nicht los. Es gibt mehr Wasser auf der Welt als sonst irgendetwas" "Stimmt nicht" sagt Miles, "es gibt mehr Bullshit als Wasser. Die Welt ist voll von Bullshit."

  • Die O92-Hummeln sind schön! Tolle Lautsprecher! :thumbup:


    Falls etwas repariert, oder eingestellt werden müsste, hilft Hr. Schweizer (ehemaliger Werksleiter). Seine Werkstatt befindet sich in den alten K+H Gebäuden. Die Preise fand ich sehr fair.


    Viele Grüße

    Christian

    »Danke, ich bleibe bei der analogen Tonwiedergabe«, hatte er einmal zu mir gesagt. »Die digitale Aufzeichnung entstellt das Gefüge der diatonischen Tonleiter. Den meisten Menschen fällt es nicht auf, aber mein Gehör ist hypersensibel. Ich erkenne diese minimalen intradigitalen Auslassungen. Das ist eine meiner Anlagen.«