Vorstellung und Frage zu neuem Tonabnehmer

  • Wenn du es mit 1000 bis 2000 Ohm abgeschlossen hast, ist das vermutlich die Ursache gewesen. Systeme von Ortofon funktionieren mEn meist optimal mit 100 Ohm (ggfl. etwas darunter).


    Wenn dir der "Hausklang" von Ortofon zusagt, würde ich an deiner Stelle dabei bleiben. Ein oben erwähntes MC 30 Super ist schon wirklich ein tolles Ding und passt auch zum Rest der Kette.

    Habe mich heute mal näher mit dem Ortofon MC 30 Super beschäftigt und finde es gar nicht schlecht. Bei fjs gibt es ein überholtes mir Shibata Nadel für 550€ das ist durchaus eine Überlegung wert zumal das Retippen meines Nr.2 auch schon mit 260€ zu Buche schlagen würde.

    Ich schlaf nochmal drüber und werde mich dann entscheiden.

  • Habe mich heute mal näher mit dem Ortofon MC 30 Super beschäftigt und finde es gar nicht schlecht. Bei fjs gibt es ein überholtes mir Shibata Nadel für 550€ das ist durchaus eine Überlegung wert zumal das Retippen meines Nr.2 auch schon mit 260€ zu Buche schlagen würde.

    Ich schlaf nochmal drüber und werde mich dann entscheiden.

    Kann man machen, aber sei dir bewusst, dass du damit den ursprünglichen Charakter des Systems nicht kennenlernen wirst. Ich persönlich würde das nicht tun, obgleich das retippte MC 30 Super sicher auch klasse klingt.


    Ich ziehe übrigens das ursprüngliche MC 30 Super dem Nachfolger MC 30 Super MKII vor. In meiner Umgebung ist es das besser klingende System.

  • Kann man machen, aber sei dir bewusst, dass du damit den ursprünglichen Charakter des Systems nicht kennenlernen wirst.


    Ich ziehe übrigens das ursprüngliche MC 30 Super dem Nachfolger MC 30 Super MKII vor. In meiner Umgebung ist es das besser klingende System.

    Bei mir spielen beide Systeme und in meiner Umgebung ist es genau umgekehrt, ich ziehe das MC 30 Super II vor, letzten Endes alles eine Frage des eigenen Geschmacks.


    Einen Unterschied beim Klangbild wirst du durch das Retippen beim MC 30 haben, wie stark der ausfällt kann ich nicht beurteilen, da müssen Spezies ran die damit Erfahrungen gemacht haben.

    Gruß Martin


    Sony TTS-8000 - Pio PA-5000/Ortofon MC30 Super II - Ortofon T-20 - Phonomopped MK2B14
    Pioneer MU-70 - Schick 12"/Ortofon SPU Royal N - Silvercore mc25 - Phonomopped MK2B14
    Kenwood KD-750 - Ortofon 2M Black - Trigon Vanguard II & Volcano III

  • Bei mir spielen beide Systeme und in meiner Umgebung ist es genau umgekehrt, ich ziehe das MC 30 Super II vor, letzten Endes alles eine Frage des eigenen Geschmacks.

    Das glaube ich gerne. Ich hatte das vor dem Kauf auch nicht vermutet. Aber neben dem persönlichen Geschmack ist ja auch der Raum maßgeblich am Klang beteiligt, und der sieht überall anders aus. Nicht zu vergessen eine etwaige Serienstreuung der Systeme. Mein MC 30 Super ist bspw. ein handselektiertes Exemplar mit "Zertifikat" und Unterschrift des Prüfers. Das MC 30 Super II ist "nur" das normale System, so wie man es eben kauft.:)

  • Kann man machen, aber sei dir bewusst, dass du damit den ursprünglichen Charakter des Systems nicht kennenlernen wirst. Ich persönlich würde das nicht tun, obgleich das retippte MC 30 Super sicher auch klasse klingt.


    Ich ziehe übrigens das ursprüngliche MC 30 Super dem Nachfolger MC 30 Super MKII vor. In meiner Umgebung ist es das besser klingende System.

    Vielen Dank für deinen Hinweis. Ich habe mich jetzt dafür entschieden ein MC25 mit Shibata Nadel von einem Forumianer zu kaufen. Danach schau ich mal wie viel Zeit ich wieder mit der Anlage verbringe und wenn ich das Gefühl habe es lohnt sich kann ich später ja immer nochmal in der Region 500-1000€ aufrüsten.

    Vielen Dank schonmal an alle die mich beraten haben.👍

  • Bitte kaufe keine gebrauchten retiptte Systeme, ein MC25fl würde ich dir vorbehaltlos empfehlen.

    Dietmar


    Editiert: Ich habe ein Denon dl103 retippen lassen, der Nadelträger war 3mm länger als das Original.

    Was sich nicht messen lässt kann nicht existieren.


    Und wovon man nicht reden kann, darüber muss man schweigen. T. L. P. L. W. :D

  • Zu spät,habe gestern das Geld überwiesen.🤣

    Aber ich vertraue dem Forumsmitglied völlig. Sehr angenehmer Kontakt,es gab ein Mikroskop Foto der Nadel und da das Mitglied über zahlreiche Systeme verfügt denke ich,dass er den Zustand beurteilen kann. Zusätzlich werde ich das Ortofon Nr.2 retippen lassen,mit dem war ich ja immer sehr zufrieden und dann sehen wir mal ob noch weitere Begehrlichkeiten vorhanden sind.😜

  • Ich hatte mein erstes MC 30 Super von 1987- 2010. Seit einigen Wochen vom Thakker mein zweites. Ebenso grandios in der Wiedergabeperfomace und nur ein geringer Abstand zum Lyra Delos. Meine klare Empfehlung. Ich hatte bisher noch kein retipptes System gehört, mit dem ich zufrieden gewesen wäre.

  • Ich hatte mein erstes MC 30 Super von 1987- 2010. Seit einigen Wochen vom Thakker mein zweites. Ebenso grandios in der Wiedergabeperfomace und nur ein geringer Abstand zum Lyra Delos. Meine klare Empfehlung. Ich hatte bisher noch kein retipptes System gehört, mit dem ich zufrieden gewesen wäre.

    Verstehe ich es richtig und du hast du dich erneut für die erste Version des Systems entschieden?

  • Ja, ein MkII ist derzeit auch nicht neu im Angebot. Welches besser erscheint ist schwer zu beurteilen. Das MkII scheint mindestens genauso viel Detail zu haben. Aber das macht mein Delos eh alles noch einen deutlichen Tick feiner.

  • Ich hatte mein erstes MC 30 Super von 1987- 2010. Seit einigen Wochen vom Thakker mein zweites. Ebenso grandios in der Wiedergabeperfomace und nur ein geringer Abstand zum Lyra Delos. Meine klare Empfehlung. Ich hatte bisher noch kein retipptes System gehört, mit dem ich zufrieden gewesen wäre.

    Hast du denn schon mal ein System retippen lassen mit dem du vorher zufrieden warst(und danach nicht mehr)?

  • Rüdiger,


    du hast ja inzwischen das Ortofon erworben, ich denke das ist eine gute Wahl.


    Da ich weiß, dass einem aber Systeme immer wieder im Kopf herumspuken, ein paar Anmerkungen zum Goldring Elite 2. Ich hab dies und auch den "verbesserten" Bruder, das Transrotor Merlo Reference besessen. Daher kann ich sagen, dass diese alles andere als analytisch spielen, sondern eher vollmundig. Daher würde das Goldring eher nicht zu deinen Anforderungen passen, auch wenn ich es für einen tollen TA halte. Dies nur zur Info ;)


    LG Tobias

  • Ich hatte mal zwei Shibataretippnadeln für ein Shure V15 zum Test und intensiver ein DL-103 Shibataretipp angehört. In beiden Fällen eine deutliche Zunahme der Höhen ab ca. 8kHz. Die Dämpfung muß dazu passen, das wird bei einen Retipp fast nie gemacht. Eine weitere Bestätigung ist, das es sehr viele Angebote von gerade frisch retippten Systemen gibt. Manchmal paßt es, oft aber auch nicht. Sonst würden diese Teile nicht gleich nach dem Retip angeboten. Ist aber nur ein Hinweis, vielleicht hast Du ja Glück und es gefällt Dir. Das ist immer das Wichtigste.

  • Hast du denn schon mal ein System retippen lassen mit dem du vorher zufrieden warst(und danach nicht mehr)?

    Hallo Rüdiger


    Wenn dein TA weiterhin am selben Tonarm betrieben wird, sollte sich da nicht so dramatisch viel verändern (wenn gute Arbeit abgeliefert wurde!), wie meine Erfahrung ist. Ausreißer gibt es aber immer mal. Wenn dein Ortofon ein Alu-Nadelträger hat, ist ein Retipping auf Boron statt Alu meist sehr einfach durchzuführen. Der originale Durchmesser beim Alu Nadelträger ist oft größer als ein Boron Stäbchen dick ist, so das dieses dort gut Platz findet. Wenn du ein Retipping für dein Ortofon mit Alu Nadelträger wählst, sollte sich die bewegte Masse deines Tonabnehmers minimal erhöhen, was ich persönlich noch nicht hab machen lassen.


    Habe bereits 4 Systeme Retippen lassen:

    Ortofon "Blue Wave" komplett neu Aufgebaut - Boron/Shibata

    Goldring "Eroica" - Boron/Shibata

    Denon DL103R - Boron/MircoRidge

    Fidelity Research FR1 MK3F - Boron/MircoRidge


    War jedes mal von der guten Arbeit voll Zufrieden. Vor allem der Wechsel von Shibata auf MicroRidge empfand ich an meinem Tonarm noch mal ein Schritt in die richtige Richtung.


    Versuch ruhig mal ein Retipping auf Boron/MicroRidge ... Du könntest positiv überrascht werden, was dein altes Ortofon noch alles in der Rille findet ...


    Gruß

    Max

  • So,jetzt bin ich endlich mal dazu gekommen das Ortofon MC 25 FL Shibata zu montieren. Lag einfach daran,dass ich den Widerstand mit Steckern anpassen wollte und als ich bei Musik im Raum(Rüttenscheid)die Y-Stecker nach den Steckern fragte schlug mir einer der Inhaber doch vor den Widerstand intern gelötet herabzusetzen und das Angebot habe ich angenommen. Hab dann 1 Woche später die OBH 9 SE vorbei gebracht und konnte sie erst heute mit 100 Ohm Eingangswiderstand abholen. Leider habe ich heute gleichzeitig meinen Lua 4040 zu Revision abgegeben,so daß ich aktuell mit einem Creek 4040 höre.

    Vermissen tue ich aber im Augenblick gar nichts,das System/die Anlage spielt richtig groß auf.👍

    Rhythmus stimmt,Bass ist trocken,tief und gewaltig,Höhen sanft(Shibata?),Raum sehr groß und die Instrumente plastisch. Lediglich die Stimmen kommen mir etwas „breit“ vor und die oberen Mitten sind grad etwas präsent,kann aber auch am Creek liegen den ich in ca.12.00 Stellung betreibe und der damit garantiert an der oberen Grenze arbeitet. Meine Röhre ist da doch geschmeidiger und intensiver von den Klangfarben.

    Im Vergleich zum Nr.2 empfinde ich das MC25 als größer/mächtiger,falls irgendjemand damit etwas anfangen kann. Hätte die Borussia nicht grade gegen Schlacke verloren wäre ich rundum zufrieden.

    Eins noch: als ich den OBH 9 SE bei Musik im Raum abholte fragte ich nach dem Preis. Der Besitzer winkte ab,ich solle dem Alois demnächst doch einfach ein paar Äpfel vorbeibringen.😳

    Dann hatte ich noch eine Frage zu einem Onix OA21 bzw Exposure X,nämlich ob sie mich evtl anrufen würden falls so ein Gerät mal als Inzahlungnahme reinkäme. Daraufhin fragte er mich ob ich denn mit dem Lua unzufrieden wäre und als ich das verneinte riet er mir nicht nach anderen Geräten zu schielen sondern einfach in Ruhe Musik zu hören und zu genießen. Fand ich meganett und sympathisch,zumal ich dort schon seit Ewigkeiten nicht mehr gekauft habe. Selten heutzutage und der Laden erhält von mir eine ganz dicke Empfehlung.👍👍👍👍👍

    DB59202E-FB60-4632-9DEE-A0F8490904F7.jpeg