Eingangsimpedanz anpassen

  • An meinem Creek OBH 9SE läßt sich leider gar nichts anpassen und die Eingangsimpedanz liegt mit 1000-2000 Ohm(je nach Quelle,nachgemessen hab ich’s nicht)eher hoch. Zu meinen früheren Nerd Zeiten hab ich mal in den Phonostecker kleine Drähtchen angelötet an Plus und Minus,so daß ich kleine Widerstände parallel schalten konnte und somit die Impedanz runtergebracht habe.

    Da ich mittlerweile aber das Laufwerk so umgearbeitet habe,daß ich am Laufwerk Chinchbuchsen benutze frage ich mich ob es nicht Zwischenstecker gibt mit eingelöteten Parallelwiderständen die die Eingangsimpedanz absenken. Wenn ja,welche Firma bietet so etwas an? Alternative wäre das Löten eines Parallelwiderstandes auf die Rückseite der Chinchbuchse des Laufwerkes,würde das wohl auch funktionieren?

    Danke im Voraus für die Resonanz.

  • Ich würde Y-Adapter verwenden. Diese werden am Phonoeingang dazwischen gesteckt. In der nun freien Cinch-Buchse kannst Du Cinch-stecker mit beliebiger Impedanz verwenden.


    Gruß Stefan

    Malerei verwandelt den Raum in Zeit,
    Musik die Zeit im Raum :)

  • Hallo Stefan,


    nutze auch die Adapter zum Ausprobieren. Geht echt gut.


    Liebe Grüße Achim 20190327_160611.jpg

    Rega p3-2016 SE, Benz Glider SL, Heed Quasar, Audio Research LS7, McCormack DNA125, Dynaudio Contour II, Sennheiser HD600, Isoda, hms, QED, Hannl


    Washburn Dreadnought


    Das Schöne an der Suche nach der Richtigen ist der Spaß mit den Falschen