Air Force Zero

  • Woher weißt du das der Klang nicht das wichtigste bei dem Spieler ist???

    Zumindest bei einigen der sehr teuren Laufwerke haben die Entwickler ohne Rücksicht auf die Kosten versucht ihr bestes Laufwerk zu bauen. Da stand dann der Klang an erster und die Kosten an letzter Stelle.

    Bei den ganzen "billigen" Laufwerken steht der Klang tatsächlich hinten an. Zuerst ist ein Kostenrahmen einzuhalten und die Optik und Haptik muss stimmen. Erst wenn man tiefer in die Tasche greift wird auch der Klang wichtiger. Ist jedenfalls meine Erfahrung.


    Und ich wüsste auch nicht warum sich jemand über einen "fetten Lambo" aufregen sollte? Neid?

    Du, ich weiß gar nichts. Aber alles tun, was man tun kann, bedeutet noch lange nicht, dass der Klang an erster Stelle steht.
    Lamborghinis neuer Bauart finde ich nicht nur potthässlich, ich leide auch unter den Vollidioten, die meinen aus der Stadt einen Rennparcours machen zu müssen. Akustische Umweltverschmutzung und Nötigung ist das. Eine Sauerei dazu. Schweift aber zu sehr ab.

    Einig werden wir uns hier sowieso nicht werden.

  • ich leide auch unter den Vollidioten, die meinen aus der Stadt einen Rennparcours machen zu müssen

    Muss ein Lamborghini nicht ganz langsam fahren, damit man den Fahrer auch erkennen kann? :/^^

    Jeder Mensch ist ein Abgrund; es schwindelt einem, wenn man hinabsieht.

  • Nee, die fahren so langsam weil die doch bekanntermaßen aufgrund unbotmäßiger Abgasanlagenerhitzung reihenweise an der Kreuzung abgefackelt sind. Kein Witz, dem Jean Pierre Krämer haben sie doch juristische Konsequenzen angedroht wenn er weiterhin in der Öffentlichkeit von einem Konstruktionsfehler spricht.

    vriendelijke groeten aan de fatbike rijder :)

  • Mir zeigt so etwas nur, wie unser Wirtschafts- bzw. Sozialsystem immer weiter entartet.

    der Gründervater (Henry Ford) meines Arbeitgebers sagte mal, ihm sei es lieber, wenn sich 100 Menschen jeweils 1 Auto kaufen könnten, als wenn sich 1 Mensch 100 Autos kaufen könnte.

    Nun denn, es sind über 100 Jahre vergangen und nun haben wir Menschen, die sich sich 100 autos kaufen können, aber eben auch immer mehr Menschen, die sich 1 Auto kaufen können.


    Aus einem "entweder / oder" ist über die Jahrzehnte ein "und" geworden.


    Insofern freue ich mich über den Airforce 0 und mit den zukünftigen Besitzern, auch wenn ich selber nie einen besitzen werden kann.

    Gruss

    Juergen

    gewerblicher & privater Veranstalter musikalischer Events
    Händler für hochwertige audiophile Genussmittel
    mit analogem Schwerpunkt


    AAA- Mitglied

  • Der Air Force Zero. Ich werde ihn wohl nie besitzen, vermutlich nicht mal sehen, und ärgern kann ich mich auch nicht über ihn. Ich habe zu ihm und seiner Preisgestaltung nicht einmal eine Meinung, sonst müsste ich ja unglaublich viele Dinge auf dieser Welt ablehnen, eben Dinge, die ich nichtmal kenne. Die Dinge im hoch- bis höchstpreisigen Segment, die ich nunmal kenne, lehne ich nicht per se ab.

    Ach so, einen Lambo habe ich auch noch nicht gefahren. Wobei, reizen tät's mich schon.


    Wenn ich hier so lese, was und wie alles mies gemacht und über einen Kamm geschoren wird, wird mir nur noch schlecht...

    Offensichtlich gibt's hier inzwischen eine Menge Leute, die jeden Tag den tiefen Teller neu erfinden. Wenn ich noch an z.B. dtp oder OisisBlues denke, dann werde ich wirklich schwermütig.


    So, und jetzt los...


    HGruß

    Michael

  • Wenn ich hier so lese, was und wie alles mies gemacht und über einen Kamm geschoren wird, wird mir nur noch schlecht...


    Das würde ich jetzt aber alles nicht so hoch hängen. Spielzeug in der Preisklasse polarisiert nun mal, oder lädt zu Frozzeleien ein. Natürlich gibt es Schlimmeres als den Spieler, Teureres sowieso. Man kann ihn einfach als Inkarnation des in seinem Bereich machbaren sehen, oder als Ausdruck einer sich immer weiter öffnenden Einkommensschere. Beide Betrachtungsweisen haben ihre Berechtigung, man kann vielleicht sogar beide Positionen anerkennen.

    Jeder Mensch ist ein Abgrund; es schwindelt einem, wenn man hinabsieht.

  • Ich vermute mal, dass dieser Thread einen anderen Verlauf genommen hätte, wenn nicht gleich im zweiten Post ein gewerblicher User, der die Marke in seinem Portfolio hat, mit doch recht vollmundigem Marketingsprech um die Ecke gekommen wäre.


    Manchmal wäre (auf allen Seiten!) ein wenig mehr Fingerspitzengehühl wünschenswert.

  • Herrje, nun kocht's doch nicht so hoch, ein alter Herr krönt sein Berufsleben, in Bangkok gibt's drei Vinylhörer mit ordentlich Asche und in einem deutschen Forum trommelt ein Händler ein bisschen für sein Portfolio. Nix ist passiert, aber die Empörung ist mal wieder groß. ;)

    vriendelijke groeten aan de fatbike rijder :)

  • Gibt es zu dem eigentlich irgendetwas erklärend Beschreibendes, ausser dem Bild?


    Weiß ich nicht. HB findet den Spieler - gelinde gesagt - übertrieben und überflüssig (siehe seine Seite). Vielleicht hat er auch nur Angst ihn transportieren zu müssen. :D

    Meine Formulierung war eher abstrakter Natur, vermutend, dass der Hersteller u.U. dieser Meinung sein könnte.

    Ich persönlich weiß nicht, was ich davon halten soll, es schwankt.

    Jeder Mensch ist ein Abgrund; es schwindelt einem, wenn man hinabsieht.

  • Nishikawa

    Welches Alter hat Herr Nishikawa ?

    Würde mich interessieren, falls es jemand - vielleicht Jürgen !? - weiß, bitte...

    Gruß Philipp

    "The first American Performance of the Jimi Hendrix Experience was a major step in the evolution of the ear."

    Paul Diamond, Sunday, June 18, 1967

  • Ich persönlich weiß nicht, was ich davon halten soll, es schwankt.

    Na nix. Es gibt jetzt 50 solcher Dreher bei denen ich alt werden muß wie Medusalem um sie mir gebraucht leisten zu können und fertig. Das finde ich weder gut noch schlecht, es tangiert mich ja nicht. Alles was mich dann interessieren würde, wäre eine genauere technische Beschreibung eben weil ich mich für Plattenspieler interessiere. Gut, wenn der Barske den Dreher überflüssig findet, wird er vielleicht doch nicht wie ich dachte in's Sommerheft aufgenommen. Finde ich komisch, der hatte schon deutlich überflüssigeres im Heft. Aber ansonsten ist die Geschichte der berühmte Sack Reis in China.

    vriendelijke groeten aan de fatbike rijder :)

  • hier gibt es ein paar Detail Bilder:

    https://www.phileweb.com/news/audio/image.php?id=20685&row=0


    bitte beachten, es handelt sich um ein Prototypen Modell, dh das finish wird noch "besser"

    Welches Alter hat Herr Nishikawa ?

    Würde mich interessieren, falls es jemand - vielleicht Jürgen !? - weiß, bitte...

    Gruß Philipp

    leider kenne ich das genaue Alter nicht, aber schaut man sich seinen Lebenslauf an, sollte er ca 85 Jahre alt sein.

    https://techdas.jp/pages/hideaki-nishikawa-designer-techdas/


    Gruss
    Juergen

    gewerblicher & privater Veranstalter musikalischer Events
    Händler für hochwertige audiophile Genussmittel
    mit analogem Schwerpunkt


    AAA- Mitglied

  • Vielleicht benötigt der Besitzer dieses Drehers kein Raum-Tuning mehr?!

    Vielleicht klingen schlechte Aufnahmen jetzt wie audiophile Erstpressungen?!

    Vielleicht hat auch nur die Yakuza den Vertrieb in Asien übernommen?!😃

    Herr Nishikawa und die neuen Besitzer werden schon wissen, was sie tun,

    den Geld scheint reichlich vorhanden zu sein!

  • Das Ding ist doch uninteressant wie der berühmte Sack Reis. Sollen die 50 Besitzer doch glücklich damit werden, ist doch sozialverträglicher als wenn sie ihr Geld in Nutten, Koks, Sportwagen oder Privatjets stecken (was sie wahrscheinlich ohnehin schon getan haben). Das Ding ist für die vinyle Welt indes komplett ohne Belang. Gehen Sie bitte weiter, es gibt hier nicht zu sehen...

  • Das schöne an der Sache ist, das im Blindtest gegen einen anderen weit billigerem, aber auch teuren, ( bei gleicher Bestückung, Pre .....) auch der Dicke Brummer durchfällt, weil die wenigsten den Unterschied hören


    Und das macht mich sehr glücklich


    Lg

    AM

  • Hallo,

    Nishikawa wird sich im Anschluss mit der Entwicklung eines Tonarms beschäftigen, so dass bald mit dem passenden TechDAS Tonarm zu rechnen ist, dieser wird preislich sicherlich mit Produkten, wie zB SAT konkurrieren.

    Gruss
    Juergen

    Gott sei Dank! ich dachte schon, das dieses Überlaufwerk mit herkömmlichen Armen betrieben werden muss.

    Der Preis ist eindeutig zu niedrig und die Stückzahl zu hoch. Wer möchte schon einer unter 50 Weiteren - quasi auf gleicher Ebene - in der Region sein.


    Da lob ich mir DIY, da hat man Gewissheit ein Unikat zu haben. Unbezahlbar.


    Egal, ich will das Laufwerk nicht schlecht reden. Es wird Schallplatten im Kreis bewegen und dabei dem Eigner ein besonderes Gefühl geben. Das ist doch schon mal was.


    Gruß Uli


    PS- Ist das Wetter nicht fantastisch ?


    Gruß Uli

  • Das ja abgefahren. Das funktioniert bestimmt auch mit einem dual vom Sperrmüll, zumindest im doppelblindtest.

    Gruß
    Olaf


    Einen Schotten.....was sonst? :thumbsup: