Calexico, kennt die Band jemand?

  • Hi,


    Bin gerade im Calexico Fieber nachdem mir mein ehemaliger Chef mal ein von ihm als besondere Musik geschildertes Album von der Gruppe nahelegte, respektive die CD und Download als Geschenk machte, es handelte sich um das Album "Algiers".


    Nachdem ich mir die gebrannte CD mit steigender begeisterung anhörte musste natürlich die LP her, ich sagte ihm später nebenbei das Analog gerade up to date wäre und das Musik von Schallplatte die Messlatte sei, nicht Digital, er lachte mich aus mit dem hinweiß die Welt und die Zukunft wäre Digital:rolleyes: na egal, aber vielleicht hätte ich ihn ja mal einladen sollen:D der wäre wohl allein schon von meinen Röhren aus allen Wolken gefallen.


    So, jedenfalls bin ich wie gesagt gerade schwer infiziert von dieser seltsam schwermütigen Musik die obendrein verdammt gut klingt und ordere gerade einige weitere Platten, welche sind denn da so Empfehlenswert, es gibt ja aus deren schaffen über die Jahre eine ganze flut an Alben.


    Ich hoffe hier tummeln sich ein paar Calexico Fans:)

    gruß

    volkmar

    AAA Mitglied


    Röhren Endstufen von Burkhardt Schwäbe- Röhren Kopfhörerverstärker von Werner Zühlke - Röhren Phonovorstufe Puresound P10- Laufwerke Thorens TD-2001 RDC + DIY- Masterbandmaschine Teac X-2000M- Systeme: Audio Technica AT-160ML + AT-ML180



  • Hallo, Volkmar,


    ich habe die CD „Garden Ruin“, wohl mal nach einer Zeitschriften-Hochlobung, gekauft.

    Finde ich durchaus ansprechend; einige Titel habe ich mal auf Pop-Sample-Tonbänder überspielt.


    Fürs große Fan-sein hat es bei mir aber nicht gereicht.

  • Kennen? Da ist aber einer spät dran... :thumbup: Muss ich auch mal wieder auflegen.


    Grüße,

    Reinhard

    "Mein Gehirn braucht kein Blut, es muss nur feucht gehalten werden" Al Bundy/Eine schrecklich nette Familie

  • Ich kann jedem nur empfehlen, auch einmal ein Live-Konzert von Calexico zu besuchen.

    Es ist ein tolles Erlebnis und macht großen Spaß. Sie haben jedesmal auch wieder neue Begleitmusiker dabei, die mit der Band auf der Bühne stehen. Wer sie einmal live gesehen hat, geht immer wieder hin. So jedenfalls bei mir. :)


    Grüße

    Rudi

  • Hallo,

    Calexico muss man live erleben.

    Dieses Album spiegel das sehr eindrucksvoll wieder

    https://www.musik-sammler.de/media/879730/

    Es ist auch Bestandteil der Algiers Edition, die gelegentlich noch zu bekommen ist.

    Sollte man Calexico auch mal in einem richtigen Konzertsaal, so wie im Dortmunder Konzerthaus, erleben können, dann kommt die ganze Lebendigkeit und die Spielfreude der Südstaaten und Mexico zur Geltung.

    Einfach Tickets kaufen und danach wieder Vinyl hören!

    Herzliche Grüße

    Hermann

  • Ich kann jedem nur empfehlen, auch einmal ein Live-Konzert von Calexico zu besuchen.

    Es ist ein tolles Erlebnis und macht großen Spaß. Sie haben jedesmal auch wieder neue Begleitmusiker dabei, die mit der Band auf der Bühne stehen. Wer sie einmal live gesehen hat, geht immer wieder hin. So jedenfalls bei mir. :)


    Grüße

    Rudi

    Dem kann ich mich nur anschließen, ein großartige Band denen ich schon einige Jahr folge. Ich hab‘ sogar ein paar Platten von Calexico.

    Viele Grüße


    Jörg


    Bin AAA-Mitglied und höre damit. Meine kleine Plattensammlung seht ihr im Musiksammler




  • Die neueren sind vom Sond herhalt anders, der große Cut fing fast schon bei „Garden Ruin“ an, aber ich mag sie immer noch sehr gerne hören. Ich glaube im Juni gibt‘s wieder ein Album mit Iron&Wine mit anschließender Tour.

    Viele Grüße


    Jörg


    Bin AAA-Mitglied und höre damit. Meine kleine Plattensammlung seht ihr im Musiksammler




  • Die neueren sind vom Sond herhalt anders, der große Cut fing fast schon bei „Garden Ruin“ an, aber ich mag sie immer noch sehr gerne hören. Ich glaube im Juni gibt‘s wieder ein Album mit Iron&Wine mit anschließender Tour.

    Genau, "Garden Ruin" war ein der stilistische Wendepunkt, ab da haben sie sich imer mehr vom "alten" Calexico Stil des Tucson-Mexikanischen-Morricone-Sound entfernt. Fand ich aber gut, weil noch weitere Jahre auf demselben Stilmix zu reiten, wäre eintönig geworden. Zumal die zwei Gründer Joey Burns und vor allem John Convertino von vielerlei Musik beeinflußt sind, auf die man wg. dem klassischen Calexico Sound von ca. 1998 - 2004, gar nicht kommen würde.


    Die beiden waren ja 10 Jahre lang die feste Backingband von Howe Gelb's "Giant Sand", John Convertino seit ca. 1988 und Joey Burns seit ca. 1991. Zu dem Drummer Convertino hatte Howe schon immer ein sehr inniges Verhältnis, seit er ihn in LA als Nachbarn kennen gelernt hat.


    Live habe ich Calexico in den Jahren 2000 bis 2004 öfter gesehen und danach zumindest live aus den Augen verloren. Die Konzerte waren immer mindesten sehr beeindruckend und damals waren auch ein paar deutsche Musiker (Trompete / Bass) im festen Ensemble. Als "Vorband" von Giant Sand habe ich Joey und John noch als Duo (Spoke) erleben dürfen, was schon toll war.

  • So, jedenfalls bin ich wie gesagt gerade schwer infiziert von dieser seltsam schwermütigen Musik die obendrein verdammt gut klingt und ordere gerade einige weitere Platten, welche sind denn da so Empfehlenswert, es gibt ja aus deren schaffen über die Jahre eine ganze flut an Alben.

    Volkmar, im Gegensatz zu Giant Sand / Howe Gelb Output, ist der von Calexico ja fast noch übersichtlich zu nennen.


    Man kann der übersichthalber zwischen den offiziellen Studioreleases und den Tourreleases unterscheiden, es gibt aber auch Singles und 12", Remix-Alben und Colaborationen wie die mit Iron & Wine.


    Von den offiziellen Studioalben würde ich meine Lieblinge wie folgt ranken


    1. Feast of Wire (weil auch das abwechslungsreichste Album)

    2. The Black Light

    3. Hot Rail

    4. Algiers

    5. The Thread that keeps us (Bonus LP!)

    6. Edge of the Sun (die Bonus CD ist makellos)

    7. Carried to dust

    8. Spoke

    9, Garden Ruin


    Mit den ersten drei genannten kannst du nichts falsch machen, die sind der Kern der Calexico Genetik. Von The Black Light umbedingt die Doppel LP Reissue nehmen, da hast du nämlich auf der zweiten LP einige klasse Bonustracks dabei, für die du out of print Tonträger kaufen müßtest.


    Von den Tourreleases (das sind die auf den Konzerten und später im Handel erhältlichen Alben, die sich nicht mit den Studioalben überschneiden) finde ich vor allem "Aerocalexico" und "Travelall" sehr toll.


    Es gibt natürlich auch noch EPs und Singles, aber das wird vielleicht ein bischen viel auf einmal.


    Das Giant Sand Album, das den Calexico Fans gefallen könnte, ist "Giant Giant Sand - Tucson", auf dem nämlich wiederum mexikanisch stämmige Musiker mitspielen.


    Auch sehr empfehlenswert ist das Album "OP8 - OP8" mit Lisa Germano (CD only). Von diesem Album spielten Calexico auch gerne ein, zwei Stücke live.

  • ...Das Giant Sand Album, das den Calexico Fans gefallen könnte, ist "Giant Giant Sand - Tucson", auf dem nämlich wiederum mexikanisch stämmige Musiker mitspielen...

    Und wenn man gerade dabei ist gäbe es auch noch die in dm Zusammenhang erwähnenswerte „Home“ von Howe Gelb, einem ehemaligen Giant Sand Mitstreiter.

    Viele Grüße


    Jörg


    Bin AAA-Mitglied und höre damit. Meine kleine Plattensammlung seht ihr im Musiksammler




  • Und wenn man gerade dabei ist gäbe es auch noch die in dm Zusammenhang erwähnenswerte „Home“ von Howe Gelb, einem ehemaligen Giant Sand Mitstreiter.

    Howe Gelb ist Giant Sand....


    Gruss

    Michael

    But something is happening here and you don't know what it is
    Do you, Mr. Jones?

  • Hallo Franz, es gibt, wenn du es unbedingt so willst die Band Giant Sand um Howe Gelb, aber auch eine von ihm gezogene Grenze zu seinen Solowerken.


    Das mit dem ehemaligen Mitstreiter sollte auch nur heissen, dass Burns und Covertino nicht mehr zur (festen) Besetzung von GS gehören.

    Viele Grüße


    Jörg


    Bin AAA-Mitglied und höre damit. Meine kleine Plattensammlung seht ihr im Musiksammler