Übertrager für van den Hul DDT

  • Hallo,


    bin gerade überfragt, welcher Übertrager wohl zu einem DDT (MK nix) von van den Hul passen würde.


    So viel ich weiß, möchte das vdH 1000 Ohm sehen (?)


    Habt Ihr Tipps? Danke!


    Liebe Grüße


    Thomas

    Meine Hörschmeichler sieht man im Profil "Über mich" ;)

  • Wenn Du den Übertrager an einen MM Eingang mit 47kOhm hängst, brauchst Du einen 1:7 Übertrager, dann landest Du bei einer Eingangsimpedanz von knapp 1000 Ohm. Bei einer angenommenen Ausgangsspannung des DDT von 0,65mv (das ist MKII, zum MK nix habe ich keine Daten) landest Du dann bei verträglichen 4,55mV Ausgangsspannung.

    Allerdings habe ich in Erinnerung, dass vdH eher keinen Übertragerbetrieb für seine TA empfiehlt. Zumindest bei den eher hochohmigen Modellen sollte man nachschauen, ob die Impedanz der Primärwicklung des Überträgers auch wie empfohlen mindestens das doppelte des Spulenwiderstandes des TA beträgt.

    So, jetzt kannst Du Dich auf die Suche machen.

    Gruss

    Sebastian

  • Hallo Sebastian,


    herzlichen Dank ! Wird wohl nicht ganz so einfach...


    Das DDT war sozusagen Beifang, da es an einem Dynavector DV 505 dran hing.


    Überlege halt, ob ich das System benutze und wie ich das am besten anstelle.


    Liebe Grüße


    Thomas

    Meine Hörschmeichler sieht man im Profil "Über mich" ;)

  • Moin,


    ich denke eher Bereich zwischen 200- 500Ohm wäre gut, ergo 1:10 bei Norm MM 47Kohm.

    Meine das hat um die 10 Ohm Systemimpedanz und Generator ist Derselbe wie DDT II.


    Gruß Stephan

    "Liebe deine Ecken und Kanten.Denn nur eine Null hat Keine."

  • Hallo Jörg,


    gute Frage - neulich in den Weiten des Netzes gelesen, aber aktuell find ichs


    nicht mehr :wacko:


    Bei der Vinyl Engine steht Load Impedance > 200 Ohm.


    Liebe Grüße


    Thomas

    Meine Hörschmeichler sieht man im Profil "Über mich" ;)

  • Hi,

    das Übertragungsverhältnis des Übertragers ist nach dem Verstärkungsbedarf zu wählen.

    Im Anschluss ist nach Berechnung z.B. 10x Innenwiderstand des Tonabnehmers bzw. mittels Hörtests die Belastung zu bestimmen. Beim Übertrager wird sekundärseitig belastet. Dazu wird ein Parallelwiderstand zum Eingangswiderstand der MM-Stufe berechnet.


    D.h. bitte den Gaul nicht von hinten aufzäumen und von 47k ausgehen und dann ausgehend von der primärseitigen Belastung das Übertragungsverhältnis bestimmen zu wollen. Das ist falsch herum.


    Tschau,

    Frank

    ] Vorhandensein von Musik - Zuhandensein von Klang [

  • Jetzt mach's mal nicht zu akademisch: Es kommt doch das selbe heraus! Wenn wir den Verstärkungsbedarf nehmen, landen wir bei einem 1:7 bis 1:10 Übertrager und dann ergeben sich eben Abschlußimpedanzen von 500-1000 Ohm. Dass die Abschlussimpedanzen bei Übertragern nicht die identische Bedeutung haben wie bei reinen MC Vorstufen ist richtig, daher ist auch ein bisschen probieren angesagt.

    Meine EAR 324 bietet am MM Eingang 15, 22, 33, 47 und 100 kOhm. Hänge ich da einen Übertrager dran, kann ich ganz bequem die Abschlußimpedanz wählen. Im Gegensatz zu meinen Erfahrungen bei reinen MC Vorverstärkern tut sich da aber gar nicht so viel. Daher würde ich auch primär vom Verstärkungsbedarf ausgehen und dann schauen, ob der Innenwiderstand des TA zum Übertrager passt und erst als letztes, ob sich eine passable Gesamtabschluß-Impedanz ergibt.

    Die Fragestellung von Thomas war aber nun mal anders herum (was muss ich für einen Übertrager nehmen, damit das DDT 1000 Ohm sieht?) - darauf habe ich geantwortet.

    Gruß

    Sebastian

  • habe mal ein Colibri am Fidelity Research XF1-H betrieben, hat funktioniert, sollte beim DDT auch klappen.


    Gruss
    Juergen

    gewerblicher & privater Veranstalter audiophiler Events

    TechDAS Stützpunkt


    AAA- Mitglied

  • Hi Sebastian,

    nix akademisch. Solche Berechnungen habe ich Elektronik in der Schule im Rahmen der Gesellenausbildung als Elektromechaniker gelernt. So mit 15 16.


    Wenn es eine anerkannte Art des Vorgehens gibt, dann sollte man diese auch anwenden. Und den Sachverstand auch teilen.


    Ein möglicherweise unpassender Übertrager ist ja auch fehlinvestiertes Geld.


    Tschau,

    Frank

    ] Vorhandensein von Musik - Zuhandensein von Klang [

  • shakti

    Der X1-H hat lauf vinyl engine 1:18


    Super wäre zu wissen, welche Ausgangsspannung (bei welcher Schnelle) das DDT hat.

    Mit dem Übertragungsverhältnis kann man dann die Ausgangsspannung berechnen und prüfen, ob das zur MM-Stufe passt.


    Welche Ausgangsspannung das kolibir im Vergleich zum DDT hat, sollte ja auch herausfindbar sein.


    Tschau,

    Frank

    ] Vorhandensein von Musik - Zuhandensein von Klang [

  • Hallo,


    danke für Eure Antworten!


    Zur Ergänzung noch die Werte, die auf der Vinyl Engine für das alte DDT stehen:


    0,6 mV Ausgangsspannung und 9 Ohm Widerstand.


    Bekomme nächste Woche einen einstellbaren Übertrager und probiere dann mal...


    Liebe Grüße


    Thomas

    Meine Hörschmeichler sieht man im Profil "Über mich" ;)

  • Hallo Thomas,

    dann bin ich mal gespannt. Mein von den Daten her ähnlicher Frog klang mit zwei unterschiedlichen Übertragern (Fidelity Research, Silvercore) am MM-Eingang des Trigon Advance immer schlechter, als direkt am MC-Eingang.

    Viele Grüße


    Jörg


    Bin AAA-Mitglied und höre damit. Meine kleine Plattensammlung seht ihr im Musiksammler




  • Hallo Jörg,


    ich auch :)


    MC Stufe habe ich ja keine, deshalb erstmal der Versuch mit einem Übertrager.


    @ Oliver - wenns mit dem anpassbaren Übertrager nicht befriedigend klappt, würde


    ich eher keinen Übertrager mehr ausprobieren, dann gehts eher in Richtung externe


    Phonostufe, oder ich verkaufe das DDT. Aber danke für den Tipp!


    Liebe Grüße


    Thomas

    Meine Hörschmeichler sieht man im Profil "Über mich" ;)