Externer Phono Verstärker

  • Guten Morgen zusammen,

    nach über 30 Jahren bin ich wieder im Vinyllager zurück.

    Ich verwende einen Pro-ject RPM 5.1 mit Ortofon M2 Red am Phono Eingang eines Yamaha RX-V3060.

    Gestern habe ich probehalber eine Phono Box S2 von Pro-ject als Vorverstärker dazwischen geschaltet.

    Tiefe Enttäuschung. Alles noch mal geprüft. Alles richtig eingestellt. Alles richtig angeschlossen.

    Der interne des Yamaha macht einen besseren Job als die Box.


    Was sagt mir das jetzt ?

    Erstmal in Richtung Tonabnehmer was machen ?

    Und bevor die Unkenrufe kommen, der Yamaha klingt bei mir in Verbindung mit meinen B&W 803N im PureDirect Modus extrem gut.

    CD wie auch HiRes Streaming. Vinyl ist anständig aber ganz sicher noch reichlich luft nach oben.


    Gruß Jürgen

  • ...Gestern habe ich probehalber eine Phono Box S2 von Pro-ject als Vorverstärker dazwischen geschaltet.

    Tiefe Enttäuschung. Alles noch mal geprüft. Alles richtig eingestellt. Alles richtig angeschlossen...

    Hallo Jürgen, was verstehst du untre richtig, nenne doch mal die Werte. Hier gibt‘s vielleicht Leute, die die Erfahrung haben, was eventuell richtiger ist. Abgesehen davon glaube ich, ohne sie zu kennen, dass die kleine ProJect klanglich durchaus schlechter sein kann als eine gute, integrierte Lösung, die zum Tonabnehmer passt.

  • Hi,


    das habe ich natürlich berücksichtigt. Auch verschiedene Line in Eingänge probiert.

    Ergebnis immer das gleiche.

    Ich gehe davon aus, da der 3060 ja wirklich keine Billigkiste ist, das schon eine recht gut Schaltung verbaut wurde. Auf dem Papier, wie ich jetzt festgestellt habe, nahezu identische Werte wie der Pro-Ject.

    Eben nur weniger Einstellmöglichkeiten.

  • Was sagt mir das jetzt ?

    Erstmal in Richtung Tonabnehmer was machen ?

    Das sagt dir erstens,daß der Phonoeingang des Yamaha besser ist als der Phonopre+zusätzliche Verkabelung. Zweitens sagt es dir,daß du,im Vergleich mit CD,unzufrieden mit dem Phonoklang bist und das sagt dir drittens,daß du dich entscheiden mußt. Möchtest du lediglich deine alten Platten nochmal hören können so genieße das nostalgische und akzeptiere den schlechteren Klang. Möchtest du aber eine Phonowiedergabe die analogen Zauber verbreitet mußt du(leider)erheblich mehr Geld in Laufwerk,Tonarm,System und Phonopre investieren.

    Am besten bei einem seriösen Händler einen(deinen?)CDspieler mit einer Phonoanlage vergleichen und diese kaufen wenn du sie als deutlich besser empfindest und sich plötzlich das Gefühl einstellt „so muss es sich anhören“.😉

    Mein alter Thorens hatte gegen meinen Rega Planet auch keine Chance,nach dem Kauf eines Scheu Premier mit Creek Phonopre hab ich meine CDs nicht mehr angerührt.😜

  • Also ich habe den Pro-ject RPM 5.1 mit Ortofon M2 Red schon bärenstark

    an einer tollen Anlage gehört.


    Da würde ich mal versuchen eine deutlich bessere Phonostufe auszuleihen.

    slàinte mhath


    Peer

    The post was edited 1 time, last by RaceDoc ().

  • Ich glaube die erste Schwachstelle ist das Red.

    Und nein, ich werde nicht den CD oder HiRes Klang mit Vinly vergleichen. Das wäre im Moment unfair.

    Ich muss aber auch sagen das die ein oder andere meiner alten wirklich gut klingt so wie sie klingt und ich gar nicht vergleichen will.

    Bei keiner CD oder Stream hatte ich je so emotionale Momente wie in den letzten Wochen

    mit Platten. Alleine dafür hat es sich gelohnt.

    Ich liebe die "Prozedur" rund um das Abspielen.

    Kein Skip vom Sofa aus, durchhören ist angesagt.

    Dazu zwinge ich mich bei Cd´s allerdings auch.

  • Ich habe den Pro-Ject noch nie gehört,aber Tatsache scheint doch zu sein,daß dem TE CD deutlich besser gefällt. Ob es Sinn macht eine Plattenspieler/Tonarm/System Kombination für 550€ mit einem Edelpre zu vermählen halte ich für zweifelhaft. Ich würde lieber in die Abtastung investieren als in die Verstärkung. Mit z.B. einem Creek OBH 15(den es für ca. 200€ schon gebraucht gibt

    https://www.ebay-kleinanzeigen…-mk-2/1085755046-172-4246 ) sollte man fürs erste gut gerüstet sein.

  • Wenn ich das lese, glaub' ich nicht, dass dich das weiterbringt.

    Also ich habe den Pro-ject RPM 5.1 mit Ortofon M2 Red schon bärenstark

    an einer tollen Anlage gehört.


    Da würde ich mal versuchen eine deutlich bessere Phonostufe auszuleihen.

  • Hallo Jürgen,


    lass Dir das LW nicht schlechtmachen, für den Preis ist das sehr gut.

    Das 2M Red spielt nach meiner Erfahrung besser wenn du den VTA ein wenig nach oben verschiebst. Das heist Du ziehst den Tonarm hinten aus der Basis 1mm-2mm heraus. Schau mal mit einer Lupe ob die Nadel senkrecht in der Rille steht, fast alle Ortofonsysteme haben einen Azimutfehler der korrigiert werden sollte. Generell reagieren die 2M-Systeme teiweise extrem auf gute bzw schlechte Justage.

    Du kannst bei dem 2M Red auch ein Nadelupgrade auf Blue machen.

    Dein Player gehört zu den Modellen wo sinnvolles Tuning zum kleinen Preis enorm viel in der Performance bringt.

    Die Phono Box sollte mit dem System, bei richtiger Einstellung, eigentlich klarkommen, klanglich sagt das natürlich nichts aus.

    Hast Du mal andere Kabel zwischen Phonopre und Amp. probiert?

    Zum Thema Systemwechsel hört und liest man viel Gutes zum neuen

    AT VM540ML.


    VG

    Dieter

    LW mit luftgelagerter Tellerachse sowie Teller mit Outer Ring und VTA- Lifter, diy

    Dr. Fuss Steuerung

    Kabelkonfektion diy

  • Project seine Vorstufen sind halt nicht der Brüller!!!!!!!


    Auch wenn ich von manchen Leuten Haue bekomme , der Jammer-Hammer macht einen besseren Job!!!


    Ahoi


    Jürgen

    Alles was Spaß macht ist entweder "unmoralisch","macht dick" oder ist "zu teuer!!!"

    (War da etwa Haschisch in dem Schokoladenei)

  • Es geht ja erstmal um den Vergleich gegenüber der vorhandenen internen Phonovorstufe. Wenn letztere besser klingt, dann ist doch klar, was zu tun ist. Die nächste Frage ist, welche externe Phonovorstufe zu welchem Preis denn die vorhandene interne Vorstufe übertrifft. Das setzt verschiedene Hörversuche voraus. Ich persönlich würde da aber auch nicht gerade mit Project-Vorstufen der unteren Preisklassen beginnen. BG Konrad

  • Welche DIP-Schalter-Einstellungen hast Du denn an der Phonobox S2 gewählt?

    Und was gefällt Dir klanglich nicht?


    Gruß

    Andreas

    Die Natur ist zwar nicht unfehlbar, doch hält sie stets an ihren Fehlern fest. (Saki)


    Optimist: "Geil, schon Mittwoch.",
    Pessimist: "Scheiße, erst Mittwoch.",
    Realist: "Noch 8252 Arbeitstage bis zur Rente."

  • Mir fehlte Dynamik, zu wenig Bass. Alles nicht lebhaft genug im Vergleich zum internen.

    Die Schalter waren nach Vorgabe auf M2 Red eingestellt.

    Ist aber Geschichte das Gerät und schon wieder auf dem Rückweg.


    Gruß Jürgen

  • Vinyl ist anständig aber ganz sicher noch reichlich luft nach oben.

     

    Bei keiner CD oder Stream hatte ich je so emotionale Momente wie in den letzten Wochen

    mit Platten. Alleine dafür hat es sich gelohnt.

    Mir sagt das, das du vom musikalischen, vom magischen flair der Schallplatte an der Yamaha gut bedient wirst, anscheinend haperts bei der neuen an der letzten Auflösung respektive Dynamik an den Frequenzgangenden.


    Ich werde erstmal die Abtastung tauschen.

    Die Tonqualität bei Tonabnehmersystemen steigt i.d.r. proportional zum Verkaufspreis, vor einem vielleicht überstürzten neukauf empfiehlt es sich also zuvor infos einzuholen oder testberichte zu wälzen.

    Tipp..für relativ kleines Geld bekommt man zbs schon ein überragendes AT33 PTG oder EV, für manch einem schon das ende der Fahnenstange (sind MC´s) Dieters tipp ist auch gut, selber steh ich eher auf MM´s.

    gruß

    volkmar

    AAA Mitglied


    Röhren Endstufen- Röhren Vorvorstärker - Röhren Kopfhörerverstärker- Röhren Phonovorstufen -Laufwerke Thorens TD-2001 RDC + DIY- Masterbandmaschine Teac X-2000M- Systeme Audio Technica AT-160ML + AT-ML180


    The post was edited 1 time, last by volkmar II ().

  • nichts für ungut, aber 2m Red und günstige Projekt Vorstufe, das geht besser ;-) Vor allem an dem guten Dreher...(habe selbst RPM 9.2 Evo)


    man muss auch nicht bei einem eventuellen Nadel-Upgrade des 2m red beim Blue stehen bleiben...Bronze und Black Einschub passen auch problemlos....


    Ich würde gleich den Black Nadeleinschub wählen...einfaches Plug and Play und nicht vergessen: Black mit 1,5 gr. anstatt die 1,8 oder 2 gr. beim Red....


    Den Tip mit AT540 ML würde ich aber bevorzugen, an meinem 2. Dreher klingt das in meiner Kette für meine Ohren besser als ein 2m Black und das für deutlich weniger Euros.....aber Achtung, mehr als 200 pf Abschuss sollte das System nicht haben...sonst klingts oft zu hell.....


    Ein Shiit Mani Pre ist meiner Erfahrung nach auch deutlich besser als die günstigen Projekt-Pres....und kosten auch nicht viel mehr....im Zweifel aber wie hier schon angesprochen bei der internen und als gut befundenen Phonostufe des Yamaha bleiben...spart auch ein Netz und ein Cinch-Kabel...