Audio Craft AC-300 und Ortofon Venice

  • Tag zusammen,

    ich versuche gerade die Möglichkeiten o.g. Kombi auszuloten. Bislang gefallen mir Plastizität, Stimmen und

    die allgemeine Laufgeräuscharmut sehr gut. Einzig im Bass habe ich den Eindruck, dass der Arm mit einem

    Rondo Red mehr Slam / Punch lieferte. Ich benutze zur Zeit ein Audio Craft Headshell, welches ich für mittelschwer halte.

    Könnte es sein, dass das Venice mehr Masse honoriert? Ich hätte noch ein schwereres SAEC Keramikheadshell. Allerdings

    lässt sich mit dem der Arm nicht mehr ausbalancieren. Lohnt es sich in diese Richtung zu gehen? Falls ja, wäre ich dankbar für

    Tips, wie ich an ein schwereres Gegengewicht komme.


    LG

    Dirk

    Hört mit:
    Thorens TD3001/TPN2000/RDC-Bodenplatte/Manticore Magician/ Supex 900 Super
    Pass Pearl
    Micro Seiki BL91/Audiocraft AC300/Rondo Red
    Pass ONO Clone
    Audible Ilussions Modulus L1 an Sumo The Nine Plus
    K&T Competition

  • Hallo Dirk,

    welches Gegengewicht verwendest du? Hast du das Zusatzgewicht, welches hinten hereingeschraubt werden kann? Anstelle der Zusatzgewichte kann man auch eine M5 Schraube eindrehen.

    Die Gewichte AW3/4 und AW300II/400II lassen sich auch auseinandernehmen und man kann einen schwereren Gewichtskörper aufstecken, den müsste man dann anfertigen lassen.

    Gruß

    Lothar

    Musica Nova Poenix & Pandora, Lundahl L1933, Silvercore One to Ten, Audiolabor Fein, OSAWA PL500 Audiocraft AC33, TD126 Audiocraft AC300MKII, Benz ACE SL & Wood SL, Ortofon MC15Super, Jecklin Float Elektrost., CocktailAudio N15D, Lautsprecher Diy.


  • Hallo Dirk,


    Du liegst richtig; das Venice braucht Masse. Bei mir läuft es am Ortofon AS 309S oder SME 3012R, jeweils in schweren Headshells und Zusatzmasse (Spacer).

    Hier mit Orsonic HS und Messing-Spacer. Gewicht HS mit Venice zusammen 34g.

    Am SME 312S habe ich es trotz 8g Zusatzmasse nicht zufriedenstellend zum Laufen gebracht.


    Gruss

    Klaus

  • Guten Morgen.

    Danke an euch beide. Ich werde es dann mal mit dem schwereren Headshell und ggfs. Zusatzmasse unter Zuhilfenahme einer M5-Schraube probieren.

    Mein Gegengewicht scheint das Leichte zu sein: der helle Gewichtskörper hat lediglich eine Dicke von 5mm. AC Gewichte scheinen ja kaum verfügbar zu sein. Habe online keines erspäht...


    LG

    Dirk

    Hört mit:
    Thorens TD3001/TPN2000/RDC-Bodenplatte/Manticore Magician/ Supex 900 Super
    Pass Pearl
    Micro Seiki BL91/Audiocraft AC300/Rondo Red
    Pass ONO Clone
    Audible Ilussions Modulus L1 an Sumo The Nine Plus
    K&T Competition

  • Hallo Lothar,

    hast du zufällig eines dieser Einschraubgewichte und könntest mir die Maße mitteilen?


    LG

    Dirk

    Hört mit:
    Thorens TD3001/TPN2000/RDC-Bodenplatte/Manticore Magician/ Supex 900 Super
    Pass Pearl
    Micro Seiki BL91/Audiocraft AC300/Rondo Red
    Pass ONO Clone
    Audible Ilussions Modulus L1 an Sumo The Nine Plus
    K&T Competition

  • Hallo Dirk,

    Es gibt mehrere Gewichte, alle sind aus Messing und silber lackiert.

    Das Gewinde ist M5 x 8mm. Das kleine Gewicht (AW34) hat eine Gesamtlänge von 21mm (8mm Gewinde + 13mm Gewichtskörper) Durchmesser 11,5mm.. Das mittler Gewicht (AW5) hat einen Gewichtskörper von 19mm, Durchmesser 11,5mm. Das große Gewicht (für SPU) ist "pilzförmig" dh. Gewichtskörper auch insgesamt 19mm länge aber die hintere 6mm haben 30mm Durchmesser.

    Gruß

    Lothar

    Musica Nova Poenix & Pandora, Lundahl L1933, Silvercore One to Ten, Audiolabor Fein, OSAWA PL500 Audiocraft AC33, TD126 Audiocraft AC300MKII, Benz ACE SL & Wood SL, Ortofon MC15Super, Jecklin Float Elektrost., CocktailAudio N15D, Lautsprecher Diy.


  • Vielen Dank Lothar. Anscheinend werden die Gewichte auf dem freien Markt mit Gold aufgewogen. Werde dann vielleicht eines drehen lassen.

    Hört mit:
    Thorens TD3001/TPN2000/RDC-Bodenplatte/Manticore Magician/ Supex 900 Super
    Pass Pearl
    Micro Seiki BL91/Audiocraft AC300/Rondo Red
    Pass ONO Clone
    Audible Ilussions Modulus L1 an Sumo The Nine Plus
    K&T Competition

  • Ich hatte vor ca. einem Jahr eine kleine Kiste mit Audiocraft Teilen, wahrscheinlich aus dem Restbestand des damaligen Importeurs gekauft. Darunter waren auch ca. 30-35 der verschiedensten Gegengewichte. Ich hatte diese in der Bucht angeboten und innerhalb von wenigen Tagen war alles weg. Meine Preise waren wohl etwas zu human. In der japanischen Bucht werden auch hin und wieder Teile angeboten, die Preise dort sind mindestens dreimal so hoch wie meine waren.

    Gruß

    Lothar

    Musica Nova Poenix & Pandora, Lundahl L1933, Silvercore One to Ten, Audiolabor Fein, OSAWA PL500 Audiocraft AC33, TD126 Audiocraft AC300MKII, Benz ACE SL & Wood SL, Ortofon MC15Super, Jecklin Float Elektrost., CocktailAudio N15D, Lautsprecher Diy.


  • Hallo Konrad,

    sehe ich auch so und will mich auch nicht beklagen. Da ich die Teile sehr günstig bekommen habe ist doch noch was hängen geblieben und ich konnte für mich auch noch Braubares abzweigen.

    Gruß

    Lothar

    Musica Nova Poenix & Pandora, Lundahl L1933, Silvercore One to Ten, Audiolabor Fein, OSAWA PL500 Audiocraft AC33, TD126 Audiocraft AC300MKII, Benz ACE SL & Wood SL, Ortofon MC15Super, Jecklin Float Elektrost., CocktailAudio N15D, Lautsprecher Diy.


  • Aber um zur Ausgangsfrage zurückzukommen, der Tonarm besitzt doch die Möglichkeit, mittels Dämpfungssystem per Öl die effektive Masse/ Trägheit zu erhöhen. Hast du es damit mal klanglich abzustimmen versucht?

  • Moin.

    Dem Problem (wenn man es so nennen will) mit der Dämpfungseinstellung zu Leibe zu rücken, habe ich noch nicht probiert. Könnte auch ein Ansatz sein. Obwohl meine bisherigen Erfahrungen damit eher durchwachsen waren: Ich fand, dass es immer etwas zu Lasten der Spielfreude ging.


    LG

    Dirk

    Hört mit:
    Thorens TD3001/TPN2000/RDC-Bodenplatte/Manticore Magician/ Supex 900 Super
    Pass Pearl
    Micro Seiki BL91/Audiocraft AC300/Rondo Red
    Pass ONO Clone
    Audible Ilussions Modulus L1 an Sumo The Nine Plus
    K&T Competition

  • Moin,


    zumindest an den AC-300 II passen auch etliche Gegengewichte von anderen Fabrikaten, meist sind das Arme, die von Jelco gefertigt wurden. Die Gegengewichtsachse des AC-300 sieht jetzt auch nicht sonderlich exotisch aus.

    Wenn Du also Zugriff auf irgendeine Restekiste mit Tonarmteilen hast, einfach 'mal alles ausprobieren.

    M5-Schraube mit passenden - eventuell verklebten - Unterlegscheiben ist aber ein guter Start, zum Testen reicht das.


    Auf den Einsatz der Öldämpfung sollte man nach meinen Erfahrungen nicht verzichten. Von dem gedanklichen Kurschluss "bedämpfter Arm-gedämpfter Klang" sollte man sich zu lösen versuchen ;-)


    Grüße, Brent

    Gewerblicher Teilnehmer

  • Natürlich, Brent: Versuch macht kluch.;-)

    Hört mit:
    Thorens TD3001/TPN2000/RDC-Bodenplatte/Manticore Magician/ Supex 900 Super
    Pass Pearl
    Micro Seiki BL91/Audiocraft AC300/Rondo Red
    Pass ONO Clone
    Audible Ilussions Modulus L1 an Sumo The Nine Plus
    K&T Competition

  • Hallo. Versuche mit der Dämpfungseinrichtung waren nicht zielführend. Die mit dem schwereren SAEC Headshell nur bedingt. Der Bass hat definitiv zugelegt aber tonal ist es mir dann etwas zu lasch im Mittelhochton. Ist aber noch nicht das letzte Wort, da das System sehr deutlich auf den VTA reagiert und ich da noch etwas probiere. Mein Gefühl sagt mir, dass eine schwere Metallshell besser passen könnte.


    LG

    Dirk

    Hört mit:
    Thorens TD3001/TPN2000/RDC-Bodenplatte/Manticore Magician/ Supex 900 Super
    Pass Pearl
    Micro Seiki BL91/Audiocraft AC300/Rondo Red
    Pass ONO Clone
    Audible Ilussions Modulus L1 an Sumo The Nine Plus
    K&T Competition

  • Moin.

    Ich komme mit diesem Setup nicht ans Ziel. Vielleicht könnt ihr mir helfen zwei Fragen zu klären:

    Kann das Venice generell mit Attacke und Druck spielen, und was wäre ein passender Arm?

    Ortofon 309 wurde schon genannt. Wäre vielleicht ein Audio Craft MC3000 passend?


    LG

    Dirk

    Hört mit:
    Thorens TD3001/TPN2000/RDC-Bodenplatte/Manticore Magician/ Supex 900 Super
    Pass Pearl
    Micro Seiki BL91/Audiocraft AC300/Rondo Red
    Pass ONO Clone
    Audible Ilussions Modulus L1 an Sumo The Nine Plus
    K&T Competition

  • Hallo Dirk,


    ja, das Venice kann definitiv Druck und Attacke. Es ist nach wie vor das beste Pferd in meinem Stall. Z. Zt. geht es am SME 3012R mit dem oben beschriebenen, schweren HS direkt in meine McIntosh C2500, Stellung 50Ohm. Es rockt dabei genauso wie mein SPU GM, löst aber bei minimal weniger Oberbass besser auf.

    Die Kombi Dynavector XX2/Mk2 am SME312S tönt zwar minimal "schöner", "sanfter" im Hochton, ist aber dynamisch etwas zurückhaltender.


    Wie schon beschrieben bin ich mit der Kombi Venice / SME312S trotz Zusatzgewicht nicht glücklich geworden. Und eigentlich hatte ich den Arm angeschafft um nochmal eine Steigerung für das Venice zu erreichen.


    Gruss

    Klaus

  • Hallo Klaus.

    Vielen Dank. Ich hatte es vermutet. Übrigens spielt das Rondo Red im SAEC Keramikheadshell nochmal druckvoller und weniger vordergründig als im original Audio Craft Shell.

    Ich werde das Venice also behalten. Über kurz oder lang wird sich noch ein Dreher dazu gesellen und ich werde auf einen passenden Arm lauern. Möglichst einer, der mehrere Tonarme aufnehmen kann. Habe auch noch eine Moerch UP4...


    LG

    Dirk

    Hört mit:
    Thorens TD3001/TPN2000/RDC-Bodenplatte/Manticore Magician/ Supex 900 Super
    Pass Pearl
    Micro Seiki BL91/Audiocraft AC300/Rondo Red
    Pass ONO Clone
    Audible Ilussions Modulus L1 an Sumo The Nine Plus
    K&T Competition

  • Meine jahrzehntelange Erfahrung mit Ortofon MC sagt mir, das ein Tonarm mittelschwer bis schwer sein sollte. An meinen mittelschweren Sony PUA 1600 (S/L) mit etwas schwererer Headshell laufen sie mit höchster Performance und am schweren Koshin GST-801 immer noch sehr gut. Stabil sollte der Tonarm auch sein. An einem Stax UA-7 mit leichtem Carbonrohr, aber schwererer AT MS-9 lief auch mein MC 10 Super MkII (MC 20 Super) recht gut. An den meist leichteren, geraden Tonarmen würde ich die Ortofon eher nicht spielen.

  • Moin.

    So, ich habe wieder das Rondo Red installiert; passt gut. Allerdings störte mich hier und da ein leicht metallischer Unterton. Also habe ich erneut Honsls und Brents Vorschlag mit der Dämpfungseinrichtung aufgegriffen: mit durchschlagendem Erfolg! Der Bass spielt druckvoller und das Metallische ist weg. Die Spielfreude blieb voll erhalten. Habe jetzt jeden Tag viel Spaß beim Hören.


    LG

    Dirk

    Hört mit:
    Thorens TD3001/TPN2000/RDC-Bodenplatte/Manticore Magician/ Supex 900 Super
    Pass Pearl
    Micro Seiki BL91/Audiocraft AC300/Rondo Red
    Pass ONO Clone
    Audible Ilussions Modulus L1 an Sumo The Nine Plus
    K&T Competition