WDR scheint sich vom JAZZ zu trennen

  • Hallo Uwe,

    diese Entwicklung ist wohl eine Facette der sonstigen political correctness. Der von Rüsenberg beklagte Abschied von der monothematischen Autorensendung begann allerdings schon in den 70er Jahren, als die vormals getrennten Kommentare, Musik- und Informationssendungen zunehmend durch einen Mittagsmagazinitis-Einheitsbrei abgelöst wurden. Nun hat es leider auch sein eigenes Ressort erwischt.


    Beste Grüße

    Wolfgang


    P.S. Hanns Dieter Hüsch hat sich damals schon darüber aufgeregt und diesen Text vorgetragen:


    Von montags früh bis sonntags spät gibt's nur noch Rock, gibt's nur noch Pop,
    'ne kurze Nachricht aus Kabul, und dann folgt Rock und dann folgt Pop;
    dann Mord und Folter nebenan und dann danach gleich Pop und Rock,
    ein Telefongespräch aus Bonn und dann wieder Rock und wieder Pop.

    Von montags früh bis sonntags spät und alles klingt so frei als ob...
    dann ruft aus London jemand an und wieder hört man Pop und Rock.


    Ein Omibus fällt in'n Fluß und gleich erklingt dann Rock und Pop,
    ein Interview mit einem Star - natürlich folgt dann Pop und Rock.

    Dann ein Bericht vom Kirchenstreit, danach gibt's Rock und Pop und Rock,
    es folgen Wetter und die Zeit, schon hört man Pop und Rock und Pop.

    Und keiner fühlt sich mehr verletzt
    und keiner wird mehr zwangsversetzt
    und keiner sieht sich mehr bedroht
    und keiner sieht mehr dunkelrot

    denn schon gibt's wieder Rock und Pop von montags früh bis sonntags spät,
    solang der Mensch am Radio dreht und alles klingt so frei als ob...
    denn jeder fühlt sich informiert, bekommt mit Rock und Pop und Rock,


    mit Disco, mit Plastikpop
    die ganze Welt ins Haus serviert.


    Kein Widerspruch, kein Schreck, kein Schock, nein -
    alle sind zutiefst gerührt, nur noch im Schlafe spüren Sie

    den Tod der Phantasie.

    Danke, Hanns Dieter Hüsch.



  • Traurig, hoffentlich macht das nicht Schule. :(

    Bei NDR Info laufen noch die Jazz Sendungen. Mal sehen...

  • Aber ist nicht überall ein Wandel zu erkennen? WDR 1 wurde 1Live... WDR 4 empfand ich auch mal als ganz schrecklich zur Zeit höre ich es sehr häufig... Aber stimmt schon, Jazz und auch blues / Bug Band sollte es häufiger geben im Radio

  • Ganz ähnlich, mit anderem Genre: auf WDR4 gab es mindestens eine eigene Chorsendung, „Chorstunde“, wo auch Laienensembles gespielt wurden; auch schon mal meine Aufnahmen.

    Diese Sparte ist gänzlich eingestellt worden. (Obwohl die regelmäßig noch „Den besten Chor im Westen“ suchen!)

    Auf WDR3 gibt es jetzt noch eine solche Sendung, aber nur mit Welt-Spitzen-Ensembles.

  • Der Grund ist wohl hier zu finden. Wenn man Karriere im privaten Tingeltangel-Radio gemacht hat, setzt man seine "Strategie" halt auch im öffentlich-rechtlichen Radio fort.


    Gruß,

    Uli

    "Der Horizont der meisten Menschen ist ein Kreis mit dem Radius 0. Und das nennen sie ihren Standpunkt." - Albert Einstein

  • Der Grund ist wohl hier zu finden. Wenn man Karriere im privaten Tingeltangel-Radio gemacht hat, setzt man seine "Strategie" halt auch im öffentlich-rechtlichen Radio fort.


    Gruß,

    Uli

    Sehr wahr!

    WDR5 trennt sich auch immer von jazzigen Klängen, hat dies auch angekündigt!

    Wird wahrscheinlich auch etwas mit Einsparungen zu tun haben, denn wenn man den gleichen Kram spielt wie auf WDR2, dann zahlt man wahrscheinlich weniger GEMA-Gebühren, oder?

  • Hallo miteinander,


    dann liegt es offenbar doch nicht an unserem vorsintflutlichen PehZeh, daß ich keine vernünftige Sendungsübersicht mehr laden kann :(


    Speziell WDR 3 habe ich über die letzten 15 Jahre viel gehört, weil der Rock/Pop-Dudelkram mit Gewinnspielen, Höreranrufen, ständiger Werbung, "Nachrichten" usw. usf. mir unanhörbar wurde. Hier waren Sendungen wie Klassik-Forum, Musikpassagen (gibt´s leider nicht mehr), Jazz vor 8 (dito) eine wahre Erlösung.


    Die letzten beiden Jahre ist aber auch der Konsum dieser Kulturwelle (nebst SWR 2, BR Klassik via Sat u.a.) auf fast Null zurückgegangen, weil zunehmend mit Beiträgen aus der Rubrik Gesinnungsjournalismus angereichert.

    Als braver Bürger fühlt man sich nur noch gnadenlos abgezockt, diesen Ö-Rundfunk, den man einfach nicht (mehr) hören möcht, zwangsweise voll finanzieren zu müssen :pinch:

    (Pensionsfond mit angeschlossenem Manipulationsfunk).

    Viele Grüße
    Eberhard

    ----------------

    Die Menschen verhalten sich heutzutage auf der Erde wie in einem Spiel, in dem sie die Spielanleitung verloren haben.

    ( Christina von Dreien )

  • Hallo Uli, ja ich glaube Du suchst den Grund schon an der richtigen Stelle....nur irgendwer hatte da ja auch die Idee das wäre die Richtige für den Job....

    Als erstes wurde (gefühlt) unserer sehr geliebtes "Funkhaus Europa" eingestellt bzw. zu "Radio Cosmo"....super Idee, sämtliche Sendungen die ich da schätzte gibts nicht mehr und die Moderatoren sprechen nun so wie die Heini´s von 1Live... Tja und nun ist der Jazz dran...


    Dennoch höre ich noch sehr viel UKW, allerdings sind die Einschnitte schon hörbar...

    Viele Grüße Tobias.

    Dies ist alles nur mein Senf, ohne Anspruch auf universelle Richtigkeit...

  • Der Deutsche Einheitsrundfunk verteilt sich auf div. Sender, gleich ob Privat oder Öffentlich Rechtlicher. Es gibt nur noch Dummgelaber mit kurzer Musikunterbrechung oder 24/7 "Hits der 70er, 80er, 90er" mit kurzen Dummgelaber dazwischen und/oder aktuelle Hits für die Jugendlichen. Jener "Bildungsauftrag", der im Rundfunkstaatsvertrag erwähnt wird, scheint nur noch eine Floskel auf dem Papier zu sein. Daher werden alle Redaktionssendungen plattgewalzt. Man will wohl auch die gebildeten Fachredakteure los werden. Die wissen einfach zuviel.

    Gruß André


    Gewerblicher Teilnehmer
    (Reparaturen, Service, Modifikationen)


  • Da lobe ich mir bei den ÖR Rundfunksendern rbb radioeins !

    Dort gibt es allabendlich zwischen 21 und 01.00 Uhr jeweils zwei zweistündige -um bei Wolfgangs Worten zu bleiben- "monothematische Autorensendungen" . Die Redakteure selbst gestalten in dieser Zeit den Programminhalt, wählen die Musik aus und es gibt zwischendurch auch regelmääßig Interviewgäste,.die live in der Sendung auch mal ein paar Songs zum besten geben. Zwar wird der Jazz auch hier ausgenommen, aber wo sonst ausser beim freien, nichtkommerziellen Radio, findet man solch interessante Sendungen wie "schöne Töne" mit Sven Helbig (immer donnerstags ab 23 Uhr), wo Klassik, Electronisches, Orchestrales und Ambient abseits des Mainstream vorgestellt wird?

    Und als großer Fan von Country, Soul und Americana finde ich für mich donnerstags ab 21 Uhr regelmäßig musikalische Neuentdeckungen in "Happy Sad". Nur um zwei Besispiele zu nennen.

    Wenn ich durch die restlichen Spartensender unserer ÖR Rundfunkanstalten schalte, tönt mir - auch abends - meist ein Einheitsbrei entgegen. Eine kleine Ausnahme mag hier noch der BR Zündfunk sein, der sendezeitmäßig in den letzten Jahren aber auch stark zurückgefahren wurde. Dabei gab es auch im hr einnmal richtig gute Sendungen abseits des Mainstreams, wie in der Zeit von 1984-2008 "Der Ball ist rund" mit Klaus Walter.


    Inzwischen muss man sich den nicht kommerziellen Radiosendern oder dem Webradio zuwenden, wenn man abseits des Mainstreams noch bedient werden möchte. Hier sind dann aber Amateure am Werk, was manchmal in Sachen Moderation nur schwer erträglich ist. In Frankfurt gibt es hier den -wie ich finde- hörenswerten unabhängigen Sender RadioX oder in Hamburg ByteFM , die ihr Programm auch über Webstream ausstrahlen.


    Viele Grüße

    Rudi

  • Das erinnert irgendwie an Alan Bangs hervorragende Sendungen beim WDR, die recht abrupt abgesetzt wurden weil zu anspruchsvoll und daher zu geringe Einschaltquoten (bereits sehr lange her).

    https://de.wikipedia.org/wiki/Alan_Bangs

    http://www.nightflights.de/index.html

    https://lobster53.blogspot.com…-alan-bangs-albrecht.html

    Alan Bangs wieder on air?


    Unabhängig davon - ein hervorragender Sender ist der TSF-Jazz und hilfreich zum Auffinden der CDs die Playlist unter

    https://www.tsfjazz.com/queletaitcetitre

    und im Fernsehen kommt einmal die Woche ein volles Konzert aus Burghausen (Sonntag abend)

    https://programm.ard.de/TV/Sen…s-Z/Jazz-oder-nie/?char=J

    https://www.br.de/fernsehen/ar…ausstrahlung-1753308.html

    == Gewerblicher Teilnehmer ==

    The post was edited 2 times, last by A.K.: ergänzungen ().