Neuheiten Thorens TD 402 DD & TD 1601

  • Zur Highend 2019 wird u.a. der Thorens TD 402 DD vorgestellt. Voraussichtlicher Ladenpreis soll bei ca.800 € incl. MM-System sein.

    Daneben kommen noch der TD 1600/1601 für wohl 2 - 3 t€ :-(


    Ich bin immer noch auf der Suche nach einem guten und bezahlbaren Dreher (gebraucht). Der TD 402 würde vom Preisfenster passen, aber ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass zu diesem Preis ein solider, handfester Thorens auf die Beine gestellt wurde. Bereits die aktuellen Brettspieler von Thorens werden zu diesen Konditionen angeboten und ....warum würden dann der TD 1601 z.B. um die 3000 € kosten?????????


    Hat jemand vielleicht schon nähere Details:?::!::?:

  • Bei anziehenden Stückzahlen sinken die Preise ... und das ist gut so!


    Es freut mich sehr, dass es wieder "bezahlbare" Neuentwicklungen gibt.


    Gruß Stefan

    Malerei verwandelt den Raum in Zeit,
    Musik die Zeit im Raum :)

  • Oh Wundebar, endlich mal das Gefühl zu haben, denn will ich haben. Ich finde den total klasse, schon allein wegen der Endabschaltung. Ob da mein Wood läuft? Was ist eure Meinung zu dem Dreher? Soll ab Oktober lieferbar sein.

    Dual 704, Benz Wood SH, Devialet 200, Tannoy Prestige Stirling GR

  • ..den da?



    süßer beau:)


    gruß

    volkmar

    AAA Mitglied


    Röhren Endstufen von Burkhardt Schwäbe- Röhren Kopfhörerverstärker von Werner Zühlke - Röhren Phonovorstufe Puresound P10- Laufwerke Thorens TD-2001 RDC + DIY- Masterbandmaschine Teac X-2000M- Systeme: Audio Technica AT-160ML + AT-ML180



  • Wenn da der Tonarm mit dem komischen Headshell nicht wäre (wenn man das überhaupt als Headshell bezeichnen kann...X/)


    Gruß

    Andreas

    Die Natur ist zwar nicht unfehlbar, doch hält sie stets an ihren Fehlern fest. (Saki)


    Optimist: "Geil, schon Mittwoch.",
    Pessimist: "Scheiße, erst Mittwoch.",
    Realist: "Noch 8252 Arbeitstage bis zur Rente."

  • Hallo zusammen,


    bin mal wieder böse :-)

    Der sieht sehr gut aus - ja!

    Aber die Besonderheiten könnten auch vor 40 Jahren drinnen gestanden sein...


    • Stabilisiertes Subchassis auf drei Kegelfedern -hatten wir schon - o.k. die stehen jetzt auf dem Boden, aber auch das Prinzip gibt es schon lange
    • Geschliffener Präzisionsriemen - dürfte es auch schon lange geben
    • Zweigeteilter Plattenteller - Thorens durch und durch
    • Justierbare Riemenspannung - weiß ich nicht; könnte es aber auch schon lange geben
    • Elektronisch geregelter Motor- dürfte es auch schon lange geben
    • Elektrischer Lift- dürfte es auch schon lange geben
    • Berührungslose Endabschaltung- dürfte es auch schon lange geben
    • Symmetrische (XLR) Ausgänge- eher selten aber technisch nichts Neues
    • Präzisionstonarm Thorens TP 92 9“ - was denn sonst


    Irgendwie finde ich es halt schade das man nichts wirklich Neues kaufen kann.

    Außer vielleicht Technics(wirklich neu entwickelter Motor) und ein paar wenigen Anderen löst sich keiner von seinem Erbe - bei Thorens muss man fair bleiben, die weisen sogar darauf hin :-)


    Das soll nichts gegen Thorens sein - man ist ja froh wenn man wieder Plattenspieler alter Marken kaufen kann, aber irgendwie fehlt mir da der Kaufanreiz. Das ist doch nur verbesserte alte Technik. Ich möchte aber was Neues kaufen, das ich mir auch leisten kann. :-)

    Rega finde ich gut mit dem immer neuen Skeleton Chassis und das man aus Resonanzgründen nicht mal mehr den Tonarm lackiert - ist schon wirklich weit weg vom Mainstream.. So extrem war Rega vor 40 Jahren nicht. Oder VPI mit dem 3D Drucker Tonarm. Das ist schon was Neues.



    Gruss Wolfgang

    Gewerblicher Teilnehmer - Vertrieb Hifi-Geräte

    The post was edited 5 times, last by wolfgang.rissler ().

  • Thorens hat im aktuellen Portfolio ja durchaus Innovationen, zB digitalen USB Ausgang, Direktantrieb (gab es vorher bei Thorens nicht) usw, der 1601 ist aber gerade nun als Wiederauflage eines wohlgekannten Konzeptes angekündigt, umgesetzt und nun angeboten. Insofern eigentlich alles io.

    Gruss
    Juergen

    gewerblicher & privater Veranstalter audiophiler Events

    TechDAS Stützpunkt


    AAA- Mitglied

  • Hallo Jürgen,


    stellen wir uns mal dumm :-)

    Wäre die Plattenspielerentwicklung nicht vor 30 Jahren abgebrochen, dann gäbe es von Thorens keinen 1601 oder so. Die hätten bestimmt Neues entwickelt. Schon die Geschichte von Thorens zeigt das man immer Neues wollte: Reibrad, DD , Feder oben unter links und rechts...usw. Die hätten die 30 Jahre genutzt - leider gab ihnen und anderen Firmen diese Zeit niemand. Wir sind ja alle - auch ich - fliehenden Fahnen Richtung CD gerannt.


    Was du nennst USB usw. ist ja keine Plattenspielerentwicklung per se sondern halt nur eine Zugabe. Genauso gut könnte man sich vorstellen den über Bluetooth zu steuern oder konfigurieren oder ähnliches. Oder mit LED zu beleuchten oder oder.


    Nein es ist kein Vorwurf an Thorens - die es ja nicht mehr gibt. Es ist halt so.

    Muss meine Klappe halten :-) Ich freue mich ja im Grunde auch auf das Vinyl Revival und Thorens war optisch immer meine Leidenschaft - hatte auch einen 126 MKIII. Wegen dieser viereckigen Knöpfe alleine wollte ich schon den Thorens kaufen - so wie TEAC. Und Thorens war 30km von mir entfernt.(Dual und EMT auch :-))


    Gruss Wolfgang

    Gewerblicher Teilnehmer - Vertrieb Hifi-Geräte

  • ...,Direktantrieb (gab es vorher bei Thorens nicht)...

    Hallo Jürgen!

    Da muss ich Dir leider widersprechen: mein TD535 hat sehrwohl einen Direktantrieb! Dann gab es auch noch die beiden EMT 938-Derivate TD524/TD738. Vom allerersten Direktantrieb überhaupt in den Anfangstagen von Thorens als Plattenspielerhersteller (20/30-er Jahre?) mal ganz abgesehen...

    Ansonsten finde ich den neuen 1600/1601-er richtig gut. Auch scheint mir das Subchassis sinnvoll weiterentwickelt worden zu sein. Man müsste nur wissen wo der neue (Direkttrieb-) Motor herkommt und was der kann...(und dann in den 1601 damit...:love:)

    Überhaupt gefällt mir der neue Auftritt von Thorens sehr gut: der neue Mann an der Spitze scheint es ernst zu meinen (>Ballfinger<!!!). Was sich mir noch nicht klar zeigt ist, wo die Geräte gebaut werden; tatsächlich in Bergisch Gladbach? Hat einer von Euch in München zufällig mal nachgefragt?


    Mit analogen Grüßen

    Clemens

  • Jahrelang wird in diesem Forum rumgemeckert, dass Thorens den Kern seiner Marke verraten hat. Kein Subchassis mehr, langweilige Optik, alle wollten was Klassisches. Jetzt bauen die Dinger wieder und was ist? Es wird gemeckert. War ja klar.

    Allerdings wird es im Plattenspielerbau keine Weiterentwicklungen geben - und wenn, dann bestimmt nicht im Consumersegment - da an sich alles schon da war.

    Was wäre denn eine Weiterentwicklung?

  • Wolfgang,


    Marketing kann bei Vinylneueinsteigern womöglich den Unterschied machen.

    Da kann eine, relativ simpel über schwenk-oder kippbare Motoraufhängung,

    justierbare Riemenspannung das entscheidende Kaufargument sein.

    Andere Hersteller haben das auch, reden aber nicht darüber.


    Optisch finde ich den Thorens schon mal gelungen!


    Gruß Thomas

    Kreativer Output und kreativer Ausschuss liegen gefährlich nah beieinander! :wacko:

  • Da muss ich Dir leider widersprechen: mein TD535 hat sehrwohl einen Direktantrieb! Dann gab es auch noch die beiden EMT 938-Derivate TD524/TD738.

    Danke für die Info, das wusste ich nicht, mit den Studio / Diskotheken usw Laufwerken von Thorens / EMT kenne ich mich leider nicht im Detail aus.

    Gruss

    Juergen

    gewerblicher & privater Veranstalter audiophiler Events

    TechDAS Stützpunkt


    AAA- Mitglied

  • Hallo Bonzo,


    ja da fehlen halt die 30 Jahre. Und überhaupt so einen schönen Thorens raus zubringen ist eine große Nummer für diese neu formierten Vertriebe die sich Markenrechte kaufen.

    Ich wünsche denen Alles Glück der Welt.


    Oder die Schallplatte wäre weiterentwickelt worden: es gab ja schon Ideen von Telefunken glaube ich.


    Alles ist angehalten worden: und nur ein paar Regas und Linns haben auf dem damaligen eingefrorenen Standard ihre Geräte weiter entwickelt. 4 Kanal nutzte sogar bis 40.000 Hz für die Rücklautsprecher.


    Was wäre wenn nicht die CD gekommen wäre. Auch Cassette gab es die Elcaset.

    Heute versuchen Kleinstfirmen neue Superplattenspieler raus zubringen und die größeren bauen nach was mal war mit neuesten Materialien - aber kaum Forschung.


    Mir scheint Analog ist eben nicht auf dem Stand was sein könnte, denn die Entwicklung wurde gestoppt, aber nicht aus technischen Gründen. Vielleicht wären wir heute weiter - vielleicht nicht.


    Gruss Wolfgang

    Gewerblicher Teilnehmer - Vertrieb Hifi-Geräte

  • Hallo zusammen,


    zum Beispiel bin ich mir sicher das man in den 30 Jahren eine Technik zum Standard gemacht hätte (oder Vinylmaterialstandard) welche nur absolut plane Schallplatten mit idealem Zentrierloch produziert. Was nutzen ideal Werte wenn der Tonabnehmer schwankt.

    Oder mehr knisterfreies Material.

    Oder stärker staubabweisend.

    Oder einen perfekten Standard für Systeme/Tonarmanbringung oder selbsteinmessende Plattenspieler oder oder das bleiben Alles nur Wünsche. Fakt ist die Kleinen werden da nichts vorantreiben können und große alte bekannte Hersteller gibt es nicht die wirklich auf Plattenspieler setzen.


    Gruss Wolfgang

    Gewerblicher Teilnehmer - Vertrieb Hifi-Geräte

    The post was edited 3 times, last by wolfgang.rissler ().

  • Hallo Wolfgang,


    warum muß immer alles "neu" sein? Das Neue ist hier schon die Erfreulichkeit, das die neuen Thorens-Inhaber sich wieder auf die alten Traditionen zurückbesinnen und einen Thorens so anbieten, wie man ihn von früher kannte und schätzte. Am Prinzip Plattenspieler gibt es nichts mehr zu entwickeln, allenfalls das eine oder andere Detail weiter auszureifen. Den Tonarm finde ich auf den ersten Blick gelungener als den damaligen TP16. Vielleicht kommt noch eine BC-Version ohne eigenen Tonarm.


    Mein Technics SL-1410MkII ist für mich als Plattenspieler ausentwickelt. Den kann man nur noch anders, aber nicht mehr besser machen. Selbst der Laserplattenspieler konnte sich nicht durchsetzen.

    Gruß André


    Gewerblicher Teilnehmer
    (Reparaturen, Service, Modifikationen)
    Keine Emails mehr, nur PN. Emailfunktion ist deaktiviert.