Neuheiten Thorens TD 402 DD & TD 1601

  • Hallo Andre,


    ja natürlich, aber es gibt halt keine neue Forschung zu Analog. Deshalb ist es gut wenn das Alte wenigsten wieder hergestellt wird - mehr geht vielleicht nicht. Wir sind zufrieden :-)


    Gruss Wolfgang

    Gewerblicher Teilnehmer - Vertrieb Hifi-Geräte

  • Hallo zusammen,


    will euch nicht mehr länger belästigen :-)

    Es gibt eine Geräterevival, aber kein Analogrevival. Da kann sich TechDas noch so anstrengen - mehr wie die maximale Annäherung an den 30 Jahre alten Stand gibt es nicht.


    Ach ja ich hätte gern einen TechDas :-)


    Gruss Wolfgang

    Gewerblicher Teilnehmer - Vertrieb Hifi-Geräte

  • Irgendwie finde ich es halt schade das man nichts wirklich Neues kaufen kann.


    Na ja, es gibt ja jetzt zbs diesen neuen fliegenden Teller auf Magneten, wurde denn der wegen verbessertem Klang oder nur zur show erfunden?


    Möglicherweise ergibt sich ja mit diesem vollig vom Chassis entkoppelten trick auch klanglich entscheidende vorteile..und schon hätten wir eine komplett neu entwickelte sinnvolle Technik:)


    gruß

    volkmar

    AAA Mitglied


    Röhren Endstufen von Burkhardt Schwäbe- Röhren Kopfhörerverstärker von Werner Zühlke - Röhren Phonovorstufe Puresound P10- Laufwerke Thorens TD-2001 RDC + DIY- Masterbandmaschine Teac X-2000M- Systeme: Audio Technica AT-160ML + AT-ML180



  • Vinylmaterialstandard) welche nur absolut plane Schallplatten mit idealem Zentrierloch produziert. Was nutzen ideal Werte wenn der Tonabnehmer schwankt.

    Oder mehr knisterfreies Material.

    Oder stärker staubabweisend.

    Oder einen perfekten Standard für Systeme/Tonarmanbringung oder selbsteinmessende Plattenspieler

    Wie lange bist Du denn schon dabei?

    Ich habe an sich nur plane LPs mit sauber zentriertem Mittelloch - die sind aber alle schon etwas älter. Keine Raketentechnik. Der perfekte Standard für Systeme/Tonarmanbringung heißt T4P und stammt aus den 80igern. Selbsteinmessende Plattenspieler? Nakamichi TX-1000, kam 1982 auf den Markt. Es gab noch andere gute Lösungen, die sich aber schon damals nicht durchgesetzt haben. Großartig finde ich z. B. die Wanne von Townshend, die Resonanzen am Arm da auffangen, wo sie entstehen. War sogar billig. Gibt noch Anderes aus der Mottenkiste, was keinen interessiert hat, aber durchaus sinnvoll war.

  • Hallo Bonzo,


    das ist der Teil des es schon gab aber heute kaum gibt:

    - Nakamichi 1000 - würde ich gerne kaufen können. Für so einen neuen Plattenspieler inkl. Ansaugung würde ich bis 5000 Euro gehen. Unwahrscheinlich da kein Massenprodukt mehr.

    - TP4: welche TOP Systeme haben das? Welche überhaupt? nur Systeme unter 100 Euro vermute ich.

    - Plane Schallplatten: her damit :-) - ja es gibt die wenn man immer nur hervorragende Pressungen kauft. Und deshalb gibt es für die Fans auch Plattenbügler. Sind mir zu teuer - leider.

    Also hat sich kein Standard durchgesetzt.


    Und nochmal: wo ist das neue Vinyl Material oder Herstellung. Die Maschinen sind ja alle 30 Jahre alt.

    Es gab Schellack, dann Vinyl (PVC) und was ist das neue Material??? Nichts mehr. Forschung eingestellt.


    Wollte mich ja gar nicht mehr dazu melden :-)


    Gruss Wolfgang

    Gewerblicher Teilnehmer - Vertrieb Hifi-Geräte

  • TP4: welche TOP Systeme haben das? Welche überhaupt? nur Systeme unter 100 Euro vermute ich.

    Es gab früher durchaus auch "TOP Systeme" mit T4P Standard. Irgendwann wurde deren Produktion halt mangels Nachfrage eingestellt und es wurden nur noch MM-Systeme produziert. Heute werden solche Systeme so gut wie gar nicht mehr hergestellt, vielleicht noch die kleinen Audio Technikas und vielleicht noch ein paar Grados. Selbst Ortofon hat die Produktion glaube ich inzwischen eingestellt. Generell kann man sagen, daß das Angebot in den USA in Sachen T4P noch wesentlich größer ist als hierzulande.


    Gruß

    Andreas

    Die Natur ist zwar nicht unfehlbar, doch hält sie stets an ihren Fehlern fest. (Saki)


    Optimist: "Geil, schon Mittwoch.",
    Pessimist: "Scheiße, erst Mittwoch.",
    Realist: "Noch 8252 Arbeitstage bis zur Rente."

  • Hallo,


    ehrlich gesagt verstehe ich nicht, was die Diskussionen um T4P oder ob es überhaupt noch Innovationen bei der Plattenspielerentwicklung gibt, hier in diesem Thread verloren haben :?: Es geht doch um den neuen TD1601:!:


    Ich konnte mir die neuen TD160x-Spieler auf der HighEnd in München gründlich ansehen und finde Sie technisch wie optisch durchaus geglückt. Nur das Design des TP92 gefällt mir persönlich nicht so sehr. Aber das Gesamtpaket des Spielers, wie auch der Preis ist für mich schlüssig.


    Gruß Alfred

    "Gewerblicher Teilnehmer" -> Großer Bestand an originalen Dual- und Thorens-Ersatzteilen, auch für DIY unter www.dualfred.de

  • Also der Thorens TD1601 gefällt mir. Das ist genau der Dreher, den ich will und schon länger suche. Optisch chic und edel. Qualitativ wohl hochwertig verarbeitet. Was man für den veranschlagten Preis wohl auch erwarten darf!


    Ich hatte den Pro Ject-The Classic. Den fand ich schon schön und auch gut. Leider keine Endabschaltung. Also eine Tonarmendanhebung reicht mir ja schon. Also habe ich den verkauft, zugegeben mit ein wenig Wehmut.

    Als ich den Thorens TD1601 gesehen habe, wußte ich, das ist er!


    Wobei, ein schöner alter Reibrad ist noch einmal um vielfaches aufregender!


    Warum sollte man auch nicht, so wie es Thorens jetzt macht, sich auf alt bewährte Dinge berufen und konzentrieren und diese konsquent weiter entwickeln!?


    Das einzig Interessante aktuell für mich, sind die Dreher von Reed!

    Muse 1C und 3C.

    Beim 1C also dem Reed Muse 1C muss man sich bei Kauf vorher entscheiden, welchen Antrieb man möchte. Riemen oder Reibrad. Beim Reed Muse 3C kann man den selbst in 1-2 Minuten von Riemen auf Reibrad oder andersherum umbauen!

    Das finde ich genial und innovativ!


    Gruß

    Alexander

  • :meld:

    Habe heute einmal den 1 Teil für den Thorens TD1601 überwiesen. Im Oktober der Rest.

    Oktober soll Auslieferung sein.

    Ich habe den in Mahagonizarge gewählt.

    Nun, dann warten wir einmal ab.

    Gruß

    Alexander:thumbup:

  • Hast Du denn schon live gesehen? Und welchen TA wirst Du benutzen?

    Hallo!

    Nein, das was ich an Videos gesehen habe, reicht mir schon. Für 2700€ sollte man auch Qualität erwarten dürfen! Eigntlich!;)

    Ich glaube, das sogar einer dabei ist. Ich hätte aber noch einen Denon DL-103R.

    Werde da nochmal nachgehen, was sonst passen würde.


    Gruß

  • Hallo Alexander,


    diese neuen Thorens Modelle (insbes. natürl. der 1601) sind ohne jeden Zweifel sehr schön gelungene, klassisch ausschauende, Plattenspieler - ich werde da beim Anschauen von Fotos und Daten zugegeben, trotz meines Bauer DPS-3, auch immer wieder schwach.


    Und - äh: Habe ich das richtig verstanden ;-):

    Der Verkauf Deines Luxman PD-171 war auch ein ganzes Stück weit davon motiviert, (letztlich) auf so einen TD-1601 umzusteigen - ist das so?

    Ähhm: Ich hätte da nämlich durchaus Verständnis für.... obwohl der PD-171 bestimmt toll war.

    Der Bauer DPS-3 ist auch hervoragend. Aber wenn (je länger) ich mir diese neuen Thorens so anschaue.....

    Ja - manchmal ist's halt schwer... ;-)


    Beste Grüße

    Bernhard

  • Hallo Bernhard,


    das ich den Luxman letztendlich verkauft habe, hatte mehrere Gründe. Genau 3!


    Hauptpunkt war ein privater! Das war eine rationale wie auch logische Entscheidung daraus, das der dann gehen musste.


    2ter Punkt war, das der optisch wie auch qualitativ ein Super toller Dreher ist. Aber! Er/Sie;) hat mich dann gelangweilt. Ich weiß auch nicht wie ich das genau Erklären kann/soll!? Die Emotion kam vom Optischen her. Ein Genuss! Der war toll anzufassen.


    Klanglich je nach Tonabnehmer auch toll aber es fehlte mir etwas!


    3ter Punkt war, das ich mal den ProJect-The Classic hatte. Hätte der Autostopfunktion gehabt, wie der Thorens TD 1601, dann stände der The Classic immer noch hier.

    So war es logisch, das der Thorens TD 1601 alles das vereint, was ich will und "brauche" Der kommt dann im Oktober. Für 2700€.


    Im Moment habe ich einen Kenwood PC-400U. (Riemen/Reibrad)

    Der flasht mich einfach. Das passt wirklich. Schaue den gerne an, fasse den gerne an und höre unheimlich auf dem Dreher. Der berührt mich mit allen Sinnen!


    So werden dann ab Oktober der Thorens und der Kenwood nebeneinander ihre Runden drehen.


    Werde nochmal nach anderen Standboxen schauen. B&W, Tannoy, Ruark, Harbeth. Mal sehen.


    Herzliche Grüße

    Alexander

  • Hallo Alexander,


    danke für's Feedback und wie gesagt: Der TD-1601 gefällt mir auch äußerst gut. Wäre er zum Zeitpunkt meiner Entscheidung schon vorgestellt worden; mit ca. - Datum seiner Markteinführung - ich hätte mich wohl für ihn entschieden.

    Der Bauer ist schon gut - keine Frage - aber wie gesagt: Du siehst vielleicht die Paralle zu Dir ("Aber! Er/Sie;) hat mich dann gelangweilt. Ich weiß auch nicht wie ich das genau Erklären kann/soll!? Die Emotion kam vom Optischen her. Ein Genuss!). Ich verstehe Dich da sehr gut!


    Zu Deiner LS-Suche ("Werde nochmal nach anderen Standboxen schauen. B&W, Tannoy, Ruark, Harbeth. Mal sehen.") - ich erwähne es deshalb, weil ich vermute, daß Dir auch hier, klassisches gefallen würde: Du bist über das aktuelle Angebot von Wharfedale mit den neuen Linton's im Bilde?:

    https://www.google.de/search?q…Q_AUIEigC&biw=853&bih=499

    Im Hifi-Forum gibt's auch einen Thread dazu: http://www.hifi-forum.de/index…&forum_id=30&thread=38512


    Überlege also gut, ob es wirklich Standboxen werden sollen - und dann welche von B&W, Tannoy, Ruark oder Harbeth (wobei letztere ja dann auch Kompaktmonitore werden würden) - oder.....

    Ich halte diese Linton's für - äußerst - interessant (im August-Heft der Audio, wird's auch einen Test der Linton geben(!) ).

    Und sofern ich die Chance habe, sie mal in meiner Nähe zu hören, so werde ich das tun.


    Beste Grüße

    Bernhard