Das Ende des Vinyl-Hypes absehbar?

  • Moin, Moin,

    Ich weiß nicht wo die Platten vom Himmel gefallen sind, in den kleinen Düsseldorfer Plattenläden in der Altstadt jedenfalls nicht.

    Die Händler erzählten mir damals das sie vom Verkauf an DJs leben!

    Das gleiche galt für einen kleinen Plattenladen in Aachen.

    Aber so nach ca. 2005 wurden auch die weniger.


    Die hundertdreißigste Auflage von Simon & Garfunkel wurde natürlich irgendwo weiterhin vertrieben WOM usw.


    Gruß,

    Fernseheumel

    Scotty beam me up, there is no more AM radio and 4/3-ratio-television in Germany! ;(

  • Heutzutage wird den Mainstream Trance Bumms Bolz Techno kein Mensch mehr auch nur für zehn Cent los. Ich hol mir da immer zehn Scheiben für € 2 von meinem Händler wo die Neutralcover noch sehr gut sind, Vinyl kommt in die gelbe Tonne ....

    Häää?

    Wie definiert sich "Mainstream Trance Bumms Bolz Techno" für Dich?:pinch:

    https://www.discogs.com/Push-Strange-World/release/138080


    oder:

    https://www.discogs.com/Three-…eece-2000/release/2434955


    oder:

    https://www.discogs.com/sell/release/13397514?ev=rb


    Dann habe ich und andere aber deutlich zu teuer eingekauft!

    Von anderen Platten rede ich gar nicht!

    Schick mir von den dreien noch welche, ich zahl Porto und Verpackung!:thumbup:

    Solche "über Haupt" (mittelalterlich) getroffene Aussagen

    sind grundsätzlich falsch!


    Gruß,

    Fernseheumel

    Scotty beam me up, there is no more AM radio and 4/3-ratio-television in Germany! ;(

  • Das ist hier aber nicht Punkt.

    Die Frage war, ob Vinyl als medialer Datenträger Sinn macht, unabhängig davon analog oder digital produziert.

    Das ist sowas von Punkt!

    Der Umstand, dass die Produktionsweise digital/analog, von in Vinyl gepressten Aufnahmen völlig irrelevant für die Marktakzeptance ist zeigt ja, dass es sich um ein sehr Publikum kompatibles Medium handelt. Vorrausetzung, um Stückzahlen zu verkaufen die weiterhin das Geschäft am Laufen zu halten.


    Die Frage dieses Threads steht ja oben: Das Ende des Vinylhypes absehbar?

    Antwort: Mit nichten!

    Es ist übrigens kein Hype. Ein Hype dauert keine rund 8 Jahre. Das ist eine Entwicklung.


    Die Reise geht munter weiter, was die letzten Verkaufszahlen der Industrie mit rund 8 % Steigerung per Anno eindrucksvoll dokumentieren.

    CD Verkauf zweiter abwärts.


    Gruß

    skeptiker

  • Hallo zusammen,


    Vielleicht muss man auch die einzelnen Zahlen untersuchen welche den Gesamtverkauf ausmachen.

    Kenne die nicht aber stelle mir das so vor:

    - DJ's: benutzen Schallplatten auch zur Musikkreation -> kenne die Szene nicht, aber stelle mir vor dass das haptische Gefühl ausschlaggebend sein könnte (es gibt ja auch CD Scratchpulte). Voraussage: bleibt erst einmal gleich

    - junge Neukäufer: Gefühl des besonderen Erwerbs. Wenn sich die Hardware nicht ändert (150 Euro Plattenspieler) könnte mit deren Erwachsenwerden der Wunsch nach Einfachheit (Streaming) steigen, da Qualitätsseitig für die kein Unterschied wahrnehmbar ist.. Sofern dann nicht genug junge Käufer nachkommen könnte der Absatz irgendwann eher abnehmen. Sehr schwer hier eine Vorhersage zu machen.

    - HIFI: sehe ich vorerst stabil. Aber wir werden alle älter :-)

    - Kulturgut: Warum die Schallplatte für mich zum Kulturgut zählt ist das die Platte ein Gesamtkunstwerk war: Lieder Reihenfolge und Covergestaltung (inkl. Booklets, Bilder auf Pappe usw.) . Die CD kann das nicht ausfüllen. Genauso wenig haben sich Bücher in CD Format durchgesetzt. 12-14cm sind zu klein für eine Botschaft! Viele junge Menschen kennen das gar nicht. Und das Streaming gibt diesem Kulturgutaspekt den Rest. Allerdings viele heutige Produktionen können nicht mehr so anspruchsvoll wie früher sein. Die Auflagen sind zu klein und die Künstler für die Gestaltungen usw. zu teuer. Die Studios zu teuer usw. So gibt es nur ein Cover und das wars schon. Dieser einst große Vorteil der Schallplatte ist - bis auf wenige Ausnahmen - ist nicht mehr dominant. Zählt leider nicht mehr.


    Alles im Allem: die jungen Leute und die DJ's bestimmen das Platten Schicksal - kann - muss ich mir so vorstellen. Deshalb nimmt sich Fremer auch so viel Zeit mit diesem Jungen. Aber wer zeigt denn das es eine Welt hinter den Billigplattenspieler und BilligSchallplatte gibt.


    Gruss Wolfgang

  • Moin Wolfgang,


    ja, d'accord, den demoskopischen Aspekt haste meines Erachtens sehr gut beschrieben.


    Was allerdings relativ unbekannt ist, dass es eine Szene gibt, die ihre Platten international produzieren und vertreiben. Der Globalismus schlägt voll drauf. Die interessiert Wertschöpfung fast garnicht und haben eigene Vertriebswege.

    Und sie sind international unterwegs. Ab in den Flieger und mal nach Korea, Vietnam, Japan, .........


    Ich find schon, die sind gut drauf.


    Beste Grüße

    Wolfgang

  • Vergessen habe ich noch die Gruppe der Wiedereinsteiger (meist 50+). Ob die allerdings erheblich zu mehr Verkäufen führen werden zweifle ich etwas. Meist holen ihre verstaubten Platten aus dem Keller und kaufen 20 Lieblingsscheiben nach. Zudem wird der uralt Plattenspieler verwendet: oft mit der noch "gut erhaltenen" Nadel :-)

    Diese Gruppe ist nicht zu verwechseln mit der Gruppe "HiFi" oben, bei denen es auch Wiedereinsteiger im Analogbereich gibt.

  • ach - die analyse ist hier im thread schon ziemlich umfassend, wenn man die emos abzieht,


    Nen Kumpel meinte zu mir - klar hab ich nen Lappy, ersetzt einiges an Zeugs und ist 100 mal potenter, wie meine Kassette +. Aber ich spiele meine Tasten Synths, weil ich gelernt habe damit um zu gehen. Nochmal Lernen brauch ich nicht, dass was da ist reicht vollkommen aus, bis die Arthritis zuschlägt.

  • Es ist übrigens kein Hype.

    In diesem einen Punkt kann ich zustimmen.

    Wie weiter oben aber im Thread schon gesagt: Vinyl ist ein marktanteilig mal etwas mehr dann wieder weniger populäres Nischenprodukt und wird zumindest das hoffentlich zumindest auch bleiben.

  • Solche "über Haupt" (mittelalterlich) getroffene Aussagen

    sind grundsätzlich falsch!

    Was soll denn grundsätzlich falsch daran sein wenn ich nicht mit sowas wie der Mayday verwechselt werden will? Wenn dir Blümchen gefällt bitte, aber die Tatsache, dass es Leute gibt die für 'ne Blümchen 12 Zoll € 20 verlangen, heißt einerseits nicht, dass es auch Leute bezahlen und andererseits noch lange nicht, dass es deshalb irgendeinen Spirit hätte der was mit Techno zu tun hat. Wenn du wirklich 'ne Kiste schlechter Techno 12 Zolls für wenig haben willst, Adresse per PN, mein Händler freut sich über 'ne Kiste Mist weniger im Laden immer.

    vriendelijke groeten aan de fatbike rijder :)

  • Dann habe ich und andere aber deutlich zu teuer eingekauft!

    Ja, definitiv. Die verlinkten Discogs-Preise sind doch absolute Mondpreise. Die € 3.- und € 5.- (lowest) für die ersten Beiden sind ja ok, aber alles darüber ist schon zuviel - mMn.


    mfg Harry

    Das Beste in der Musik steht nicht in den Noten


    (Gustav Mahler)

  • Ja, definitiv. Die verlinkten Discogs-Preise sind doch absolute Mondpreise. Die € 3.- und € 5.- (lowest) für die ersten Beiden sind ja ok, aber alles darüber ist schon zuviel - mMn.


    mfg Harry

    Leider regeln in der Marktwirtschaft Angebot und Nachfrage den Preis!

    Ich schick Dir mal eine Liste und Du besorgst mir dann die Platten für 3,- bis 5,- Teuros.


    Grüße,

    Fernseheumel

    Scotty beam me up, there is no more AM radio and 4/3-ratio-television in Germany! ;(

  • Ich schick Dir mal eine Liste und Du besorgst mir dann die Platten für 3,- bis 5,- Teuros.

    Mit der Liste im Hinterkopf musst du nur mal in den € 0,50 oder € 1 Techno Platten Kisten bei diversen Händlern wühlen, da wirst du trotz discogs mit Sicherheit hier und da fündig. Ich wurde es auch schon oft, da steht dann zwischen lauter Mist z.B. plötzlich 'ne Monolake 12 Zoll. Nach dem das DJ sein nicht mehr in war oder man auf CDs auswich, schleppten die ihre Sammlung zum Händler, bekamen für zehn oder zwanzig Platten Geld und haben aber das was der Händler nicht wollte dann für lau dagelassen. Da stehen bei meinem Händler im Eingangsbereich bestimmt drei oder vier Kisten und schlechter Techno und Amiga Schlagerplatten teilen sich da zuvorderst den Umstand für € 0,50 verramscht zu werden.


    Bei Blümchen frag ich mich nur wer das aufgelegt hat? Im klassischen Technobunker der 90er wäre das Publikum von der Tanzfläche geflohen und von DJs für Kindergeburtstage habe ich noch nichts gehört.

    vriendelijke groeten aan de fatbike rijder :)

  • Ist eine Schallplatte ein Kulturobjekt oder ein Geiz-ist-g... Produkt?


    Grüße

    Thomas

    Bleibe gesund, lebe lang, stirb schnell.

    Nimm das Leben nicht so ernst, Du kommst sowieso nicht lebend da raus!

  • Ist eine Schallplatte ein Kulturobjekt oder ein Geiz-ist-g... Produkt?

    Ich sehe zwar den Zusammenhang Kulturobjekt und Preis nicht, aber im Zweifelsfall läßt man lieber keine Kiste aus. Dies grundsätzlich, auf den Tread bezogen kamen die Ramschkisten voller schlechter Technoplatten als Folge der exzessiven Produktion in den 90ern in's Spiel.


    PS: Aber letztendlich ist auch ein Vinyl kein Kulturobjekt sonder eher ein Gegenstand den man in eine bestehende technische Apparatur einfügen muss um an das darauf aufgezeichnete Kulturgut Musik zu kommen. Quasi bloss 'ne Weinflasche die nie leer wird. ;)

    vriendelijke groeten aan de fatbike rijder :)

  • PPS: Ich denke auch nicht, dass wir uns immernoch in einem bloßen Hype bewegen, dazu ist die Geschichte zu alt, von einem Vinylhype habe ich zum ersten mal 2003 zur Ankündigung der ersten LP gelesen. Wie sich die Geschichte weiterentwickelt muss man allerdingscergebnisoffen abwarten...momentan habe ich immer noch das Gefühl, die Majors pressen altbewährtes in Xter Ausführung um in dem Hype in dem sie sich glauben nochmal todsicher zu verdienen. Die glauben so scheint's nicht dran, dass sie in 10 Jahren ihre Mucke immernoch auf Vinyl verkaufen könnten. Was ich auch teilweise nachvollziehen kann, dass was wir in der Jugendarbeit "Assi Rapp" nennen, braucht man physisch erst gar nicht zu vertreiben da das Zielpublikum außer einem Smartphone oftmals nix weiter hat womit man Musik hören könnte.

    vriendelijke groeten aan de fatbike rijder :)