A) Röhrenfund bei Aufräumaktion, B) Kann jemand damit was anfangen?

  • Moin,

    da ich persönlich keine Ahnung von der Röhrentechnik habe hier mal meine Fragen an die Röhrenspezialisten:

    Ich habe heute nach ca. 22 Jahren ein Schrank auf dem Dachboden aufgeräumt und einige Dinge entsorgt.

    Dabei ist mir wieder ein kleiner Karton mit diversen Röhren, welche ich mal vor ca. 30 Jahren vor der Verschrottung

    "gerettet" habe, in die Hände gefallen. Die Röhren waren damal unbenutzte Ersatzteilröhren für diverse Grätschaften (u.a. Radargeräte auf Schiffen).

    Beim Umbau der Schiffe auf neue Gerätetechnik, waren diese Sachen übrig und wurden verschrottet.

    Bei den Röhren handelt es sich hier bei mir um folgende Modelle:

    1. 4 x Valvo EF93

    2. 2 x Mullard CV1832

    3. 3 x SEL Lorenz EL90, 1 x Siemens EL90 mit der Zusatzbezeichnung 6AQ5

    4. 4 x Valvo QE 06/50 (807)

    5. 1 x GEC. A2426 (8046 Z)



    Vielleicht gibt es hier ja ein Sammler bzw. jemanden der damit evtl. noch etwas anfangen kann.

    Zum wegwerfen finde ich diese Sachen doch ein wenig zu schade.

    (Anm. für die Mods: Dies ist keine Verkaufsanzeige, auch nicht versteckt) :).

    Ich würde einfach, auch um meinen Horizont ein wenig zu erweitern, wissen ob man damit vielleicht

    heute noch was anfangen kann.

    Ansonsten würde ich sie außerdem gern jemanden zukommen lassen, der damit was anfangen kann.


    Gruß Thomas


    Wir schenken unseren Hunden ein klein wenig Liebe und Zeit. Dafür schenken sie uns restlos alles, was sie zu bieten haben. Es ist zweifellos das beste Geschäft, das der Mensch je gemacht hat.


    Roger Andrew Caras

  • Hallo Thomas,


    zu zwei der genannten Typen kann ich ein wenig sagen.

    807: eine Tetrode aus der Zeit des WKII, m.W. ursprünglich für HF-Sender gedacht. Läßt sich aber auch in Eintakt- oder Gegentakt-Audioverstärkern einsetzen, wobei es sogar einige kommerzielle Ausführungen gibt (Brocksieper LC807 fällt mir spontan ein).


    EL90: ebenfalls eine Tetrode, von den Daten her ähnlich der 6V6, aber stark miniaturisiert, so daß das System in ein Rohr mit Miniatursockel (7 Pins) passt. Eine genuine NF-Röhre, welche jedoch eher selten anzutreffen ist (habe mir mal einen kleinen Eintakter gebastelt, aber netter wäre wohl ein Gegentakter, der dann ca. 10W erreichen würde).

    Viele Grüße
    Eberhard

    ----------------

    Die Menschen verhalten sich heutzutage auf der Erde wie in einem Spiel, in dem sie die Spielanleitung verloren haben.

    ( Christina von Dreien )

  • Hallo Eberhard,

    danke für die Information, d.h. also dass man ein Teil dieser Röhren auch für

    Audioschaltungen verwenden kann, wenn man dann weiß was man da so macht.😁

    Da Du Dir ja bereits Röhrenverstärker gebaut hast, hast Du ja evtl. Zeit und Muße Dir

    etwas für die Röhren auszudenken....😁 (muss ja nicht sofort sein, die Dinger sind ja

    eh schon gut abgelagert) 😁. Also falls Du Interesse an den Röhren hast, dann kann ich

    sie Dir gern kostenlos zusenden. Du musst mir dann nur Deine Adresse per PN zukommen

    lassen.


    Gruß Thomas


    Wir schenken unseren Hunden ein klein wenig Liebe und Zeit. Dafür schenken sie uns restlos alles, was sie zu bieten haben. Es ist zweifellos das beste Geschäft, das der Mensch je gemacht hat.


    Roger Andrew Caras

  • Hallo Thomas,


    danke für das Angebot, ich melde mich morgen noch einmal (muß auch nachdenken, ob ich die Röhren in absehbarer Zeit sinnvoll einsetzen könnte).


    Nachdem ich zwischendurch die Tochter abgeholt habe, konnte ich noch die anderen Typen eruieren.

    EF93: eine dedizierte HF-Pentode mit Regelcharakteristik. Solche Röhren finden sich im Empfangsteil von Radioempfängern u.ä. (selbst gesehen habe ich sie einmal in Röhrenradios von Lorenz).


    CV1832: militärische Variante der kommerziellen OA2, d.i. ein Spannungsstabilisator mit Nennspannung 150V. In der Audiotechnik manchmal-selten in der Stromversorgung anzutreffen (das Halbleiter-Pendant ist die Z-Diode).


    A2426: ebenfalls eine Strahlbündel-Leistungsröhre; soweit ersichtlich für besondere Hochvolt-Anwendungen ausgelegt. Keine Verwendung in Audioverstärkern.

    Viele Grüße
    Eberhard

    ----------------

    Die Menschen verhalten sich heutzutage auf der Erde wie in einem Spiel, in dem sie die Spielanleitung verloren haben.

    ( Christina von Dreien )

  • So, da möchte ich auch noch meinen Senf dazu geben!


    Die 807 wurde wegen ihrer Hochspannungsfestigkeit gerne

    als Zeilenendröhre in Fernsehgeräten (z.B. Frankreich/Rußland) eingesetzt.

    Das war allerdings zu einer Zeit, da durfte in Deutschland lediglich mit

    Nachkriegsfernsehen experimentiert werden., und das auch nur

    im bescheidenen Umfang.


    Ebenfalls in Frankreich wurde die EL 90 / 6 AQ 5 gerne als

    Bildendröhre eingesetzt. Wegen der geringen Verstärkung ist sie eher

    selten als Tonendröhre anzutreffen, lediglich bei besonders kleinen

    Rundfunkgeräten wurde sie eingesetzt.

    Auch in Fernsehgeräten trifft man sie in Frankreich und den USA

    im Tonteil als Endröhre.


    Auch die EF 93 findet man in amerikanischen und französischen Fernsehern.


    Gruß,

    Fernseheumel

    Scotty beam me up, there is no more AM radio and 4/3-ratio-television in Germany! ;(

    The post was edited 1 time, last by Fernseheumel ().

  • Hallöchen.


    Die EL90 (6AQ5, 6005, 6L31) ist eine Beam Power Tetrode, quasi die Schrumpfversion einer 6V6.

    Ihre Leistungsdaten in SE oder PP Betrieb liegen nur knapp unter denen der bekannten EL84 (echte Pentode). Die russ. oder chin. Klone names 6P1 mit herkömmlichem Noval-Sockel werden heute wieder gerne in günstigen Verstärkern aus China eingesetzt. Mit entsprechendem Adapter können EL90 anstelle von 6P1 eingesetzt werden.


    Gruss,

    Dieter.

    "Ich liebe den Geruch von Napalm am Morgen... ", Colonel Kilgore alias Robert Duvall, aus "Apocalypse Now", Francis Ford Coppola, USA 1979.


    Da LiTe is out 4ever - please stand by! ;)F.A.T. BESTELLTHREAD