Ersatz für Ortofon Quintet Bronze

  • Hallo,


    nun hat bei mir auch das Swiffermonster zugeschlagen. Erwischt wurde ein Ortofon Quintet Bronze.

    Ich war eigentlich recht zufrieden mit diesem MC. Wollte aber irgendwann mal was anderes bzw. was besseres haben.

    Das ganze hängt an einem Audiomods Serie V Tonarm. Der Phonovorverstärker ist ein Thel HQX.

    Meine Favoriten im Augenblick sind das Quintet Black oder ein Lyra Delos.

    Viel teurer als das Delos soll es nicht werden.

    Habt ihr noch Vorschläge?


    Frohe Ostern

    Thomas

  • Frohe Ostern Thomas,


    mein Referenzsystem ist das Vienna von Ortofon. Welches von meinen anderen Systemen da am besten rankommt ist das Quintet Black S. Wenn Du mit dem Bronze entsprechend zufrieden warst, scheint der Quintet-Charakter ja zu Deiner Kette zu passen. Das Lyra spielt bei mir zu "hell" zu "analytisch", das Quintet ist da druckvoller und "voluminöser", wie gesagt bei mir.


    Es gibt natürlich noch gefühlte 1.000 andere Systeme und natürlich sind die, die wir jeweils zu Hause haben "die besten". Du kannst Dich also auf eine lange (spannende und ggf. kostspielige) Reise begeben oder den ganz kurzen (langweiligen? aber kostengünstigen) Weg nehmen. :)


    Da beide Wege gangbar und durchaus reizvoll sind, ist es Deine (schwierige) Entscheidung. ;)

    Viele Grüße aus der Südheide


    Ralph

    _____________________
    ... und sie dreht sich doch!

  • Das Delos ist auch empfindlicher, wenn Du da öfter rumswifferst, der freistehende Nadelträger ist zum abreißen geradezu prädestiniert. Würde ehr eine Discoschrubber empfehlen, der steckt das vielleicht eher weg.

    Gruß André


    Gewerblicher Teilnehmer
    (Reparaturen, Service, Modifikationen)


  • Hallo


    Ich würde noch das AT33 SA oder PTG2 hinzufügen :-). Beide spielen weit über ihre Preisklasse hinaus sehr dynamisch, druckvoll und räumlich. Voraussetzung ist eine relativ laute Phonostufe mit mind 66db Verstärkung. Im Vergleich zu meinem Cadenza Bronze spielt das PTG2 bei mir absolut überzeugend und kommt auch mit etwas weniger schweren Tonarmen prima zurecht. Die Vienna und Cadenza Reihe wollen eigentlich eher schwerere Arme zur Führung um amtlichen Bass zu erzeugen.

  • Hallo!


    Den Eintauschservice gibt es noch. Ich habe erst kürzlich ein MC zurückgegeben.

    Mir gefällt das Quintet Black mit den leicht abfallen Höhen sehr gut.

    Ein weiteres MC, das ich mir anschauen würde: Dynavector DV-20X2L. Auch das spielt - zumindest bei mir - in den Höhen recht zahm. Tolles System.


    Viele Grüße

    Philip

  • Hallo,


    meine Frau ist jetzt davon überzeugt das es besser ist den Plattenspieler nicht mehr zu swiffern.

    Hat das Delos einen Nadelschutz im Lieferumfang?

    Die AT schaue ich mir mal an. Werde zuerst die technische Seite prüfen. Und dann versuchen diese mal Probe zu hören.


    Thomas

  • Das Delos hat sogar einen sehr guten Nadelschutz. Muß aber mit Konzentration aufgeschoben werden. Plattenspieler würde ich grundsätzlich selbst reinigen.


    Austauschservice macht neben ATR auch Thakker und weitere Vertragshändler, bei Austauschservice werden allerdings immer die Listenpreise verrechnet, da gibts dann keinen Discountpreis aufs Neue.

    Gruß André


    Gewerblicher Teilnehmer
    (Reparaturen, Service, Modifikationen)


  • Hallo!


    Richtig, auf der Ortofon-Internetseite steht was dazu.

    Ich selbst hatte erst Ortofon in Dänemark angeschrieben, weil ich mein System gerne hätte neu aufbauen lassen. Das ging leider nicht (erst ab dem Cadenza) und sie sagten mir, ich solle mich einfach an einen Händler wenden, die würden den Umtausch vornehmen. Kurz darauf meldete sich auch noch der Deutschlandvertrieb bei mir und bot seine Hilfe an.

    Da hatte ich aber schon mit Thakker gesprochen, die mir ein sehr gutes Angebot für ein neues Sytem (inkl. Umtausch) gemacht hatten. Das war alles ganz problemlos.


    Viele Grüße

    Philip

  • Unter meinem V hängt das RP Wood (1) zu vollster Zufriedenheit. Ist zwar klanglich ganz wo anders, aber bei mir wirklich eine tolle Kombination. Der Arm ist toll und mein nächstes System dran wird, wie es derzeit aussieht, ein Goldring Elite II.

    schöne Grüße aus Wien


    Stefan

  • wenn die Nadel komplett ab ist, geht da nichts mehr zu retippen

    Die Nadel darf komplett ab sein, aber vom Nadelträger sollte für ein Retipping noch ein gutes Stück vorhanden sein. Ich kann nicht erinnern, hier über das genaue Schadensbild etwas gelesen zu habemn. BG Konrad

  • Ich schließe mich der Empfehlung des Dynavector 20X L MK2 an.

    Linn LP12/Keel/Radikal/Urika/Ekos 2/Akiva/Linn Akurate DSM Katalyst/QNAP 219P II/Cisco WS-C2960-8-TC-L/Linn Akurate Tuner/1 x Majik 6100 & 1 x Majik 4100/Linn Akubarik (aktiv), Grado PS500e

  • bei einer um 90 Grad verbogenen Nadel wird auch Inneren einiges verbogen oder defekt sein. Ob dieser TA jemals wieder eine vernüftige Kanalgleichheit bringt waage ich zu beweifelt.


    Retipping würde ich immer nur bei einem abgenutzen Diamanten machen lassen.