Tonabnehmerempfehlung gesucht für Technics SL 1200G

  • Habe den Plattenspieler jetzt erst bekommen. Bin aber noch auf der Suche nach einen Tonabnehmer. Wie gesagt derzeitiger Favorit ist das AT Art 9. Leider habe ich noch keine AT Tonabnehmer in der Preisklasse gehört und kann deshalb noch nicht sagen, ob das meinem Musikgeschmack trifft. Da leider kein Händler in meiner nähe ist wo ich ihn mal ausleihen kann, meine Frage an euch: Kennt ihr online Händler wo man die Tonabnehmer probieren kann? Da der Preis für einen Blindkauf doch relativ hoch ist.

  • Hallo Metatron,


    schau doch mal wer in deiner näheren Umgebung ein ART 9 oder ART 7 betreibt.

    Ein Probehören wird dann vielleicht möglich. Tonabnehmer zum leihen/testen gibt es wohl eher nicht.

    Ansonsten gibt es hier irgenwo einen sehr guten Thread von Shakti aka Juergen zum Thema AT Tonabnehmer.

    VG

    Dieter

    LW mit luftgelagerter Tellerachse sowie Teller mit Outer Ring und VTA- Lifter, diy

    Dr. Fuss Steuerung

    Kabelkonfektion diy

  • das AT33 PTG2 spielt hervorragend an Technics Drehern und passt perfekt zum Tonarm. Da dieses System für ein MC sehr weich aufgehängt ist, muß es kein schwerer Arm sein. Ein tolles System und die 180 ohm sind ideal.

    Und ein Art 7 hat so eine geringe Ausgangsspannung, daß deine 64db Verstärkung nicht ausreichen. Hier muß noch eine hochwertiger Übertrager mit eingerechnet werden.

    Würde also zum Art 9 oder 33 PTG2 raten.

  • Fast alle Tipps hier spielen untenrum eher dünn. Dein Phonopre hilft da auch nicht nach. Wenn du also etwas Fundament brauchts dann gibt es eingentlich nur einen Sinnvollen Tipp: Ein EMT.


    Ein TSD 15N SFL findet man kaum noch ein HSD6 liegt ein Stück über deinem Budget. Beide sind aber wirklich erstklassig und haben auch ein solides Fundament.


    Ansonsten wäre eine gute und ziemlich bezahlbare Lösung ein gebraucher Shure V15VMR Body mit einer neuen Jico SAS Nadel (Bor oder Rubin kann ich empfehlen, Saphir & Zirkon spielen heller). Alternativ wären die Elac 7896 Bodys auch mit SAS


    Sowas bekommt man für 600€. Mit Geduld auch deutlich günstiger....


    Mike

  • Hallo Leute,


    danke für all eure Empfehlungen. Habe mir jetzt ein AT ART 9 geholt und muss sagen ich bin begeistert. Der Tonabnehmer spannt wirklich einen sehr guten Raum auf und die Positionierung der Artisten wird auch sehr gut dargestellt. Der Bass ist für mich in Ordnung. Die Kombination von Linn Phonostufe und AT Art 9 funktioniert sehr gut.


    Habe die Tonarmhöhe nicht waagrecht sondern etwas höher eingestellt. Ich finde mit der Höhe kann man den Bass sehr gut einstellen. Eine kurze Frage an alle Leute welche vielleicht auch diese Kombination in Betrieb haben:

    -Mit welcher Auflagekraft und Tonarmhöhe fahrt ihr den AT auf dem Technics? Ich habe aktuell folgende Einstellungen 1,8g und höhe steht auf ca.2,2 auf der Skala.



    Dieter : Danke noch mal für die Empfehlung. Habe mir nun noch aus Japa das Yamamoto HS-1a bestellt und bin gespannt wie das noch den Klang beeinflusst.

  • Hallo,


    bei mir läuft an meinem über 30 Jahre alten SL 1210 Mk. II auch ein Audio Technica AT-ART 9. Deine Klangeindrücke kann ich bestätigen.


    Die Auflagekraft habe ich auf 1,8 g eingestellt (in der Bedienungsanleitung angegebener Standardwert).


    Zur Tonarmhöhe kann ich dir leider nicht helfen, da ich in meinen 1210 Mk. II den Tonarm des Nachfolgemodels 1210 M5G eingebaut habe. Der M5G hatte eine rund 2 mm dünnere Gummimatte. Die Tonarmhöhe des M5G wurde entsprechend angepasst. Da ich aber weiterhin die dickere Matte des Mk. II verwende, ergeben sich andere Skalenwerte für die Höhenverstellung.


    Nach der Bedienungsanleitung meines Mk. II wäre für das 17,3 mm hohe ART 9 ein Skalenwert von 2,2 oder 2,3 passend. Ob das für deinen neuen 1200 G auch so zutrifft, kann ich nicht beurteilen.


    Viel Spaß mit deiner Kombination.


    Grüße

    Gunter

  • Hallo,


    bei der Headshell gab es bei den "alten" SL-1210-Drehern (Mk. II und auch M5G) eine Abweichung zur üblichen SME-Norm.


    Die "alten" Technics-Headshells waren in der Befestigungsebene 2 bis 3 mm abgesenkt. Wenn man also ein übliches SME-Headshell verwenden will, muss man den Tonarm hinten dementsprechend absenken.


    Ob das auch beim neuen SL-1200 G so ist, weiß ich aber nicht.


    Anbei ein Foto mit SME-Norm-Headshell (links) und SL 1210 Mk. II-Headshell (rechts). Das Foto ist zwar nicht so toll, aber man kann trotzdem erkennen, dass das Norm-SME-Headshell deutlich höher baut.



    Grüße

    Gunter