Tonabnehmerempfehlung gesucht für Technics SL 1200G

  • Wenn Ortofon würde ich auch eher das Quintet Black empfehlen - paßt besser zum Tonarm als die Cadenzas. Ich würde außerdem noch das Transrotor Cantare ins Rennen werfen. Finde ich sehr gut und paßt auch zum mittelschweren Tonarm.


    Gruß

    Andreas

    Die Natur ist zwar nicht unfehlbar, doch hält sie stets an ihren Fehlern fest. (Saki)


    Optimist: "Geil, schon Mittwoch.",
    Pessimist: "Scheiße, erst Mittwoch.",
    Realist: "Noch 8252 Arbeitstage bis zur Rente."

  • Acha, das TR hatte ich auch nicht auf dem Schirm. Es gibt sehr viele gute Möglichkeiten wie ist sehe. Mal schauen was es den werden wird.

    Ja das Quintet Black wäre auch eine wohl bessere Alternative. Leichter und die Nadel ist weicher aufgehängt als beim Cadenza. Und dazu auch deutlich günstiger.

    Macht so richtig Spaß dass alle so gedanklich durch zuspielen.

  • Tja, wer die Wahl hat...;)


    Gruß

    Andreas

    Die Natur ist zwar nicht unfehlbar, doch hält sie stets an ihren Fehlern fest. (Saki)


    Optimist: "Geil, schon Mittwoch.",
    Pessimist: "Scheiße, erst Mittwoch.",
    Realist: "Noch 8252 Arbeitstage bis zur Rente."

  • Das Problem ist ja, man möchte das best mögliche für seine sauer verdiente Kohle. So war ja meine Idee mit dem System Concorde mit Nadel 40. Aber dann dachte ich, es gibt doch besseres für dieses Geld.


    Im Moment muss ich noch das Mopped "verdauen", wenn ich dann tatsächlich das Modell GAE bekomme, dann ist ja auf alle Fälle für den Anfang ein sicherlich mehr als brauchbares System vorhanden.

    Heute mache ich mir eine Liste mit den hier genannten Systemen und gehe mal systematisch vor.

    Ehrlich gesagt, das Ortofon 2M Black ist nicht mein Ding. Da würde ich andere vorziehen. Aber so ist das ja mit den Hobeln, jeder hat seinen Geschmack und seine Reverenzen.

  • Es muss kein GAE sein.

    Hintergrund ist dass bei diesem ein TA mitgeliefert wird. Mein Gedanke, das ist günstiger als ein gleichwertiges System dazu zu erwerben. Kann sein dass ich mich irre und der Kauf des G zusätzlich System wäre günstiger.

    Auch kann sein dass, wenn die Kriegskasse gefüllt ist und ich zur Tat schreten möchte, die GAE Serie ausverkauft ist.


    Nicht schlimm, dann wird es der G und ich nehme gleich ein System nach meinem Gusto dazu. Elegant und schneidig finde ich allerdings dass der GAE im noblen schwarzen Kleid daher kommt.

  • Ich hatte eine Zeit das Black und mein Bruder das Bronze. Wir hatten direkt verglichen.

    Das Black hatte den seidigeren Hochton und vielleicht noch etwas weniger Rillengeräusche, aber das Bronze machte einfach mehr Spaß.

    Bei meinem jetzigen Setup dürfte das Black besser harmonieren als früher. Vielleicht würde ich es heute nicht mehr verkaufen (Vermutung)....

  • Der in #47 verlinkte Vergleich wurde einheitlich mit Jelco HS-25 und nicht dem leichten Technics Headshell durchgeführt.

    Vom Quintet Black-S kann ich nur sagen das es in dem Vergleich als auch in anderen Kombinationen mit Jelco- oder Thorenstonarmen stehts sehr zurückhaltend, man kann auch sagen langweilig und beliebig, gespielt hat.


    VG

    Dieter

    LW mit luftgelagerter Tellerachse sowie Teller mit Outer Ring und VTA- Lifter, diy

    Dr. Fuss Steuerung

    Kabelkonfektion diy

  • Bedingt durch Corona sind dieses Jahr sämtliche Urlaube ausgefallen und somit ist etwas Spielgeld vorhanden und möchte da meine Analog Seite verbessern.

    Erster Schritt war ja Austausch Rega P3 gegen den 1210 GAE.

    Als nächstes meine vorhandene Naim Stageline gegen Goldnote PH10 incl. ext. Netzteil.

    Und mittelfristig will ich mal in die Welt der MC eintauchen, insbesonders die Cadenza interessieren mich.

    Was ich jetzt so rauslesen konnte ist, dass der normale Technics HS zu leicht ist, welcher der Ortofon HS wäre denn der richtige 4000 mit 14,3 gr, 6000 13,5 gr oder der 9000 mit 16,8 gr.


    Und vielleicht kann noch jemand was zum klanglichen Unterschied Bronze/Black schreiben.

    Ich höre Rock/Soul kein Klassik/Jazz, also gerne mehr Schmakes.

  • Moin!


    So sehr ich auch Dieters (aerodrehers) Meinung schätze, bin ich in dem Fall Quintet Black S mal nicht seiner Meinung. Ich habe es ausgiebig mit dem 2M Black verglichen. Ich mag beide Systeme, aber ich würde das Quintet Black S bevorzugen. Es spielt auf den ersten Blick nicht so spektakulär wie manch andere Systeme. Das liegt mMn an dem etwas zurückhaltenden Hochton und dem kleinen Bassbuckel, die den Klang etwas "warm" machen. Aber für meine Ohren ist es sehr langzeittauglich, auch für nicht optimal aufgenommene Platten sehr gut tauglich und löst trotzdem gut auf. Bei mir hat dazu schon der kleine Ortofon Übertrager ST-7 den Spaß erhöht. Dass das Cadenza Black deutlich besser ist, nehme und ertwarte ich auch bei dem Preis. Das habe ich aber leider noch nicht gehört.

    So unterschiedlich ist das mit den Klangeindrücken....


    Viele Grüße

    Philip

  • Hallo,

    der Vorteil des Technicsarms ist, dass man mittels Headshell und entsprechendem Gegengewicht den Tonarm in jede Gewichtsklasse steuern kann.

    AT-LH18 mit Denon Dl-103R mit 4mm Headshellspacer klingt fein...

    lg Tom

  • Hallo,

    der Vorteil des Technicsarms ist, dass man mittels Headshell und entsprechendem Gegengewicht den Tonarm in jede Gewichtsklasse steuern kann.

    AT-LH18 mit Denon Dl-103R mit 4mm Headshellspacer klingt fein...

    lg Tom

    Am AT-LH18 kann dann nichts mehr eingestellt werden. Passt das denn so?

  • Und vielleicht kann noch jemand was zum klanglichen Unterschied Bronze/Black schreiben.

    Ich höre Rock/Soul kein Klassik/Jazz, also gerne mehr Schmakes.

    siehe # 52


    ....genau dafür ist das Cadenza Black mMn nicht das Richtige System. ein Kiseki Blue N.S. passt zum Arm und ist sehr dynamisch, hat Schmackes und klingt nicht langweilig.


    Das Cadenza Black sehe ich eher bei Klassik. Je nach Phonovorstufe und Set up hatte es mir zu wenig Emotionen. Dann Lieber Benz Systeme, oder o.g. Kiseki.

    0,3mV Ausgangsspannung des Cadenza Black ist auch schon je nach Phono etwas leise. Ich würde das Black heute nur noch am Übertrager laufen lassen.