Creaktiv Rack - Rohre verschließen

  • Hallo zusammen,


    ich bin seit neuestem Besitzer eines Creaktiv Audio 2 Racks mit den 25 mm Rohren, die ich gerne mit Sand befüllen würde. Zum Verschließen der Enden müssen die entsprechenden Scheiben mit den Rohrenden verklebt werden.

    Nun meine Frage: Welcher Kleber wäre dafür geeignet, insbesondere aus akustischen Gründen? Diese Fläche hat ja großen Einfluss auf die Ankopplung der Holzböden.

    Hersteller habe ich schon kontaktiert, das führte zu keiner konkreten Lösung.


    Sehr dünnes doppelseitiges Klebeband? Im besten Fall sollte die Klebung ja wieder gelöst werden können. Pattex "light", wenn es so etwas gibt?

    Würde mich über Eure Einschätzung und Tipps sehr freuen.


    Viele Grüße

    Jürgen

  • Ich selber habe auch einige Creaktiv-Racks die mit Sand befüllt sind. Allerdings habe ich die gleich so befüllt bei Creaktiv bestellt. Ich würde mal bei Creaktiv anrufen und da freundlich nachfragen. Evtl. verkaufen sie Dir diese Scheiben mit Kleber zusammen.

    Viele Grüße
    Micha


    AAA-Mitglied

    ...Wenn über eine dumme Sache mal endlich Gras gewachsen ist, kommt sicher ein Kamel gelaufen, das alles wieder runterfrißt… (Wilhelm Busch)

  • Hallo Jürgen,


    ich würde es mit Epoxidharz probieren. Wenn dir Kleber ins Gewinde gelangt, kannst du die nachher wieder nachschneiden. Heißkleber wird nicht halten.

    Ist aber eine nervige Arbeit die zu befüllen. Und ob es was bringt würde ich bezweifeln.



    Grüße

    Rene

    "Nichts ist vergleichbar mit der einfachen Freude, Rad zu fahren."
    -- John F. Kennedy

  • Hallo,


    der Heißkleber muss ja auch nichts halten, er soll ja nur verschließen, die U- Scheibe und der Boden drücken ja dagegen. Aber, richtig, bei dem untersten Abschluss ( Stellfüße ) wäre 2K - Kleber o.ä. besser geeignet.


    Mehrfach den Tipp gelesen, die Rohre nicht ganz zu befüllen, soll besser sein.


    Habe letzte Woche auch zwei Creaktiv - Racks aufgebaut..Man sollte vor dem Zusammenbau die Leichtgängigkeit des untersten Gewindes prüfen und gegebenenfalls die Gewinde nachschneiden, dies vereinfacht das Ausrichten des fertig aufgebauten Racks um einiges.


    Befüllt habe ich die Rohre nicht - das Füllmaterial findet - wie Wasser - seinen Weg nach aüßen, da bin ich mir sicher. Aber Jeder ,wie er mag.


    Grüße,


    betamax

  • Wichtiger als das Bedämpfen der Rohre ist, dass die Lauflänge einzelner Rohre nicht zu lang ist. Lieber kürzere Stücke wählen und Stabilisatoren dazwischen setzen.

    Viele Grüße


    Jörg


    Bin AAA-Mitglied und höre damit. Meine kleine Plattensammlung seht ihr im Musiksammler




  • Quote

    Hallo Micha,


    danke für die schnelle Antwort, habe ich schon gemacht ... Nichts in 25 mm verfügbar (ist ja auch schon ein paar Tage her). Mein Vorschlag, dass ich selbst auf 25 mm Größe stanzen könnte (dann natürlich nur Kleber auf Trägerfolie o.ä.) führte leider zu nichts.

    Zumindest hätte man Dir bei Creaktiv einen Tipp dazu geben können.

    Aber wie der Kollege betamax richtig bemerkte, es muß ja nichts gehalten werden, nur verschlossen.

    Viele Grüße
    Micha


    AAA-Mitglied

    ...Wenn über eine dumme Sache mal endlich Gras gewachsen ist, kommt sicher ein Kamel gelaufen, das alles wieder runterfrißt… (Wilhelm Busch)

  • Ich habe auch ein ehemals befülltes Creaktiv Rack, leider hat sich irgendwann eine Kappe gelöst und der Holzboden war bereit zum Feinschliff. Ich habe dann direkt Nägel mit Köpfen gemacht und den Quarzsand aller Rohre dahin befördert wo dieser wirklich Sinn macht, in den Fugen meiner Terasse.

    Klanglich gab es keine Verschlechterung!

    Nur mal so als Einwurf!


    Gruß, Dirk

    Gruß an BND, NSA, CIA, FBI , MI6, Mossad, KGB und all die Jungs und Mädels mit den großen Ohren und scharfen Augen

  • Ich habe einen Teil befüllter Regale und einen kleinen Teil unbefüllter (TV-Rack). Die befüllten Regale stehen jedenfalls wesentlich stabiler da, dass merke ich, wenn ich an das Regal stoße. Ich muss allerdings dazu sagen, dass meine Trend-Regale aus 6 Ebenen bestehen. Da macht mMn das befüllte Rohr durchaus Sinn.


    @ Dirk ist ja dann eine teure Terrasse;)

    Viele Grüße
    Micha


    AAA-Mitglied

    ...Wenn über eine dumme Sache mal endlich Gras gewachsen ist, kommt sicher ein Kamel gelaufen, das alles wieder runterfrißt… (Wilhelm Busch)

  • 50m² kaputter Parkettboden ist deutlich kostspieliger!

    Gruß, Dirk

    Gruß an BND, NSA, CIA, FBI , MI6, Mossad, KGB und all die Jungs und Mädels mit den großen Ohren und scharfen Augen

  • Mehrfach den Tipp gelesen, die Rohre nicht ganz zu befüllen, soll besser sein.

    Der Sand soll ja in ihn eingeleitete Schwingungen per Reibung in Wärme umwandeln, dazu muss er sich aber bewegen können. Das Rohr mit Sand zupressen wäre also kontaproduktiv.


    Befüllt habe ich die Rohre nicht - das Füllmaterial findet - wie Wasser - seinen Weg nach aüßen, da bin ich mir sicher. Aber Jeder ,wie er mag.

    Ich habe 1995 ein paar Lautsprecherständer mit Sand befüllt und auf die Öffnungen per UHU Alleskleber Metallscheiben geklebt. Die Ständer verrichten andernortens immer noch ihren Dienst und auch die Füllung ist noch da wo sie hingehört. Man sollte die Klebeflächen solcher Sachen vorher gut entfetten. Da haftet oft ein produktions- oder lagerungsbedingter leichter Schmierfilm dran.

    vriendelijke groeten aan de fatbike rijder :)

  • Bei meinem Rack ist such noch kein Korn herausgefallen, obwohl ich das schon mehrfach umgebaut habe. Mittlerweile sind auch unbefüllte Rohre verbaut. Klanglich ist da (für mich) kein Unterschied, wobei die Rohre auch ziemlich steif sind durch innere Verstrebungen.


    PS: ich habe noch die erste Variante mit dünnerem Geröhr.

    Viele Grüße


    Jörg


    Bin AAA-Mitglied und höre damit. Meine kleine Plattensammlung seht ihr im Musiksammler