Empfehlung für EL34 Quartett gesucht

  • Deshalb "Privatverkauf mit usw."

    Eine wirkliche Reparatur kostet Zeit und die wollen die meisten

    "Fachwerkstätten" nicht investieren.

    Schnelles zum Laufen bringen und eine komplizierte Geschichte

    bringt leichter Geld in die Kasse.

    Aber die stolzen Besitzer wollen solche Geschichten hören.

    Unsere Meinung wird nur diese Runde beenden.

    Der Überbringer von schlechten Nachrichten hat meist nichts

    zu Lachen.

  • Hallo,

    also keiner von uns kennt den Defekt, keiner war damals dabei, keiner weiß welche Teile bei der Reparatur geprüft wurden, keiner usw.

    Wenn der ohne Last lief und die Primärwicklung durchgeschlagen ist wäre dies/ hätte dies doch damals aufgefallen sein müssen.

    Hier wird über einen nötigen (Not-) Verkauf gesprochen ohne eine belastbare Inaugenscheinnahme, Respekt.....

    Viele Grüße Tobias.

    Dies ist alles nur mein Senf, ohne Anspruch auf universelle Richtigkeit...

  • klar kostet eine richtige reparatur eines solchen verstärkers zeit, und die kostet geld, wenn eine fachwerkstatt das bei so einem Gerät nicht weiss, solltest du dir eine andere suchen , wenn sie schon zu anfang ordentlich gearbeitet hätten, wäre das alles nicht passiert

    die haben nach dem prinzip gearbeitet, standartversion einige elkos wechseln, neue röhren, das iss immer gut, arbeitspunkt einstellen,möglichst schnell ohne die röhren einzubrennen ,dann sinus an den eingang, 1khz, ls _ ersatzwiderstand anhängen kurz schauen , na was will der kunde, rechnung schreiben und ab damit

    dabei iss das gerät nicht einmal richtig überprüft worden, so läuft das meist ab, wenn die sich anfangs mit dem kunden etwas über das gerät unterhalten hätten, wäre es besser gewesen


    so läuft das bei den meisten ab


    wie es ein sollte ist ganz anders, aber das kostet zeit und wissen , vermurkste röhrenverstärker , entweder vom kunden oder von einer "fachwerkstatt" sind keine seltenheit


    Gruß


    Klausxx

  • Hallo Tobias,

    Bei zwei defekten Röhren im rechten Kanal werde ich hellhörig.

    Vermutlich hat der Kanal geschwungen und die Röhren haben

    Gitterstrom gezogen. Bis zum Heldentot.

    Das kann auch die Potis geschädigt haben.

    Beim ÜT gibt sowas leicht Schlüsse zwischen den Windungen.

    Das ist im Grunde ein Totalschaden.

    Nur als Eigenreparatur oder von guten Freunden zu reparieren.

    Bei Stundenlöhnen von fast 100,- Euro übersteigt eine Reparatur

    durch eine Fachwerkstatt den Restwert.

    Wenn das eine 4040c ist sind die ÜT gesteckt, vielleicht sind die

    Drähte lang genug um mal zu tauschen (L mit R)

    Es geht nicht ums Angst machen oder schlecht reden.

    Wenn man einige Jahre Erfahrung mit solchen Fehlern hat,

    rechnet man lieber mit dem Schlimmsten.

    Gruß

    heinrich

  • Hier geht’s ja ab.😳🙄

    Erstens,die Endstufenröhren sind nicht die Ursache für den defekt,beim Tausch von links nach rechts wandert der Fehler nicht mit. Logischerweise muß er woanders liegen.

    Zweitens,die Endstufenröhren sind zwar 4-5 Jahre alt,wurden aber in dieser Zeit nur sehr wenig gespielt,da ich in diesem Zeitraum nur sehr wenig Musik gehört habe(hab noch andere Hobbys).

    Die Röhren sind also als grade gut eingespielt anzusehen.

    Ein Verkauf(sehr schräger Gedanke)ist nicht geplant. Selbst wenn der Fehler nicht beseitigt werden sollte werde ich das Gerät behalten. Auffällig ist das Problem ja nur bei Linksanschlag des Lautstärkepotis,ab 9.00-10.00 Stellung herrscht „absolute“ Ruhe und da ich nahezu ausschließlich in der 12.00 Stellung Musik höre ist es in der Praxis absolut irrelevant. Darüberhinaus spielt der Verstärker absolut hervorragend und hat nach der Erhöhung des Bias auf 40mA auch wieder den „Zauber“ den ich immer geliebt habe. Jemand der nicht so perfektionistisch(in Hobbybeziehungen😜)veranlagt wäre wie ich würde die Sache so lassen wie sie ist.

    Der Kurzschluss ist in der frei verdrahteten Box zustande gekommen da dort Variationsmöglichkeiten des Bassanschlusses bestehen,einmal mit einem Riesenkondensator vor dem Bass(wie von Kef vorgesehen)und einmal ohne(so höre ich immer). Ein Pluskabel ist auf Minus gekommen und die Endstufenröhren des rechten Kanals waren danach defekt. Zur Reparatur war das Gerät danach hier https://www.einstein-audio.de/ ,ich gehe schon davon aus dass die Jungs dort Ahnung haben. Nach der Reparatur hatte ich auch keinerlei Probleme und der komplette Endröhrenwechsel auf die TAD-STR wurde auch dort durchgeführt. Auch danach bestanden keine Probleme,ich habe in den letzten Jahren aber auch sehr wenig Zeit und Muße zum Musikhören gehabt. Erst letzten Monat,nachdem ich zuvor ein Jahr gar nicht im Musikzimmer war,fiel mir bei der Wiederinbetriebnahme der Anlage das Leerlaufbrummen auf.

    Samstag bringe ich das Gerät zu Musik im Raum mit einer genauen Fehlerbeschreibung und dann werde ich sehen was die dazu sagen.

    Grüße Rüdiger

  • Hallo Rüdiger,

    Rede mit dem Techniker der das Gerät in die Finger bekommt.

    Informiere ihn über die Vorgeschichte , das mit dem Kurzschluss

    und den defekten Endröhren hilft ihm weiter.

    Auch alles was Dir sonst noch einfällt hilft bei der Fehlersuche.

    Viel Erfolg

    heinrich

  • Yep,werde nachher eine genaue Fehlerbeschreibung plus Historie schreiben und ausdrucken und am Samstag bei der Übergabe dazulegen. Zum Reden wird Samstag im Geschäft nicht so viel Zeit sein und dann kann er es auch immer nochmal nachlesen.

  • Nachdem das Gerät jetzt noch bei Musik im Raum war soll es wohl wieder funzen. Interessant in dem Zusammenhang, die 4 Vorstufenröhren von BTB die als pärchenweise selektiert und brummfrei,etc... gekauft worden waren differierten sehr stark in ihren Werten,so daß sie nochmals komplett getauscht wurden. Von daher war das erst mal mein letzter Kauf bei BTB.

  • Nachdem das Gerät jetzt noch bei Musik im Raum war soll es wohl wieder funzen. Interessant in dem Zusammenhang, die 4 Vorstufenröhren von BTB die als pärchenweise selektiert und brummfrei,etc... gekauft worden waren differierten sehr stark in ihren Werten,so daß sie nochmals komplett getauscht wurden. Von daher war das erst mal mein letzter Kauf bei BTB.

    Hallo


    bisher hatte ich noch nie Probleme mit Röhren von der BTB , ich hab sie auch nachgemessen , mit einem Neuberger , alles war immer ok , an deiner stelle würde ich dort anrufen -


    Wie hast du die Röhren nachgemessen , vielleicht mit einem Funke

    Gruß


    Klausxx

  • Ich habe die Röhren nicht selber nachgemessen,die Werkstatt(Musik im Raum Essen)hat das gemacht. Ich schau mal ob ich bei BTB anrufe, normalerweise wollte ich das unter Lehrgeld abhaken.

  • Ich habe die Röhren nicht selber nachgemessen,die Werkstatt(Musik im Raum Essen)hat das gemacht. Ich schau mal ob ich bei BTB anrufe, normalerweise wollte ich das unter Lehrgeld abhaken.

    hast du ein Messprotokol bekommen, ich kann mir nicht vorstellen, dass BTB dir Röhren geliefert hat, deren Werte nicht stimmen , sowas iss mir noch nie passiert ,ich brauche einiges an Röhren und messe sie auch nach, deshalb ein Neuberger Röhrenprüfgerät,


    schreibe es nicht alls Lehrgeld ab setz dich mit btb in Verbindung

    Grüß


    Klaussxx

  • Ich kann den Verstärker aus Zeitgründen erst am Samstag abholen. Habe heute nur den Anruf erhalten dass er fertig ist und auf meine Nachfrage was denn jetzt der Fehler gewesen wäre habe ich(unter anderem)diese Info erhalten. Der zuerst an der Kiste rumgebastelt hat hat wohl auch eher suboptimale Arbeit abgeliefert,die Vorstufenröhren kamen aber erst danach.

  • Hallo,

    ich kann mir das nicht vorstellen, BTB ist ein Fachhandel, dort werden die Röhren gemeßen(!!!) und nicht geprüft. Wahrscheinlich ist diesem Umstand der Sachverhalt geschuldet.

    Laß Dir die getauschten Röhren doch zum Verstärker mitgeben....

    Viele Grüße Tobias.

    Dies ist alles nur mein Senf, ohne Anspruch auf universelle Richtigkeit...

  • Die Röhren werden mir mitgegeben. Empfehlung war die zu reklamieren. Ich habe darauf aber nicht soo die große Lust für 100€ die Welle zu machen.

    Hat denn von euch einer Lust und die Möglichkeit die Röhren zu prüfen? Zumindest wüßte man dann woran man ist.

  • Die Röhren werden mir mitgegeben. Empfehlung war die zu reklamieren. Ich habe darauf aber nicht soo die große Lust für 100€ die Welle zu machen.

    Hat denn von euch einer Lust und die Möglichkeit die Röhren zu prüfen? Zumindest wüßte man dann woran man ist.

    Hallo ,


    schick sie zu mir, ich mess sie nach und du hast noch ein Messergebnis von einem Unabhängigen. Natürlich für Dich, bis aufs Porto , kostenfrei.


    gruss

    juergen

  • Hab den Verstärker und die Röhren zu Hause. Bräuchte dann noch deine Adresse wegen des Versandes dann ich die Röhren losschicken. Auf den Verpackungen sind die Werte aufgeschrieben.

    Soll ich dir auch noch die Ursprungsröhren mitsenden? Wenn du möchtest kannst du die behalten,die von BTB werde ich ja wahrscheinlich reklamieren.

    Ansonsten gibt der Verstärker im Leerlauf jetzt wirklich keine Geräusche mehr von sich.

    Gemacht wurde dies

    EA6B3CD9-B2F4-481F-BD03-21C191BA97F8.jpeg

  • So,Röhren habe ich heute nachgemessen zurück bekommen(die Werte wichen tatsächlich voneinander ab und sehr stark von den aufgeschriebenen Werten)und habe sie sofort an BTB weitergeleitet. Schauen wir mal was daraus wird.