Zeigt her eure Röhrengeräte...

  • die E81L in deinem Verstärker ist aber auch was feines. Die hatte ich schon mal im Hinterkopf um eine grosse Triode zu treiben. Hast du damit schon mehr gemacht? Ich vermute, das auf dem Bild ist ein Kopfhörerverstärker.

    Viele Grüsse

    Jürgen

    Hi Jürgen,

    ja, es ist ein KHV, mir gehts hauptsächlich ums Löten und um eine optimale, möglichst spiegelbildliche Anordnung der Bauteile, aber auch um andere Schaltungen zu testen, daher auch das Stück Blech mit seinen gefühlten 1000 Bohrungen.:)

    Mit der Kombi E182CC u. 2 mal ne halbe ECC808, bei beiden ist dass zweite System defekt, gelang es mir zu fasst 100%.

    100_0576 Kopie.JPG



    Die E81L ist bezüglich der Sockelschaltung nicht ganz so optimal, aber die ECC808 in der Mitte passt für diese Anwendung perfekt.


    100_1554 Kopie.JPG



    Die C3g kam als KHV auch mal zum Einsatz. Ich hatte sie seinerzeit aus ihrem schwarzen Mäntelchen befreit, weil ich finde, dass die schöne Lady so viel besser zur Geltung kommt.


    100_0924 Kopie.JPG


    Die E81L als Pentode geschaltet, wird sich als Treiber für eine dicke Leistungstriode bestimmt gut eignen, praktische Erfahrung habe ich allerdings nicht.


    Gruß Hans

  • Hallo Hans,


    sehr schön :thumbup:


    Bei mir sieht es im innern nicht so aufgeräumt und ordentlich aus. Allerdings mit Absicht.



    Von außen:



    Allerdings noch in der ersten Version. Endgültig mit 01A Treiber.


    Viele Grüße

    Martin

  • ne ne Martin,


    dass sieht sogar sehr gut aus. Von so einem Projekt kann ich leider nur noch träumen, da ich nicht mehr in der Firma bin, um solch perfekte Gehäuse zu bauen, die Kombination C3g und F2a wäre bei mir auch die Nr. 1


    Gruß Hans

  • nicht so aufgeräumt und ordentlich aus. Allerdings mit Absicht.

    Hallo Martin,


    so-in-etwa stelle in mir meine (F2a ?) Entstufe auch vor, auch mit Absicht.


    Als Basis soll ein altes Chassis von einem Oszilloskop dienen. Die mechanische Arbeiten sind immer am zeitraubendsten, das andere, wenn alle Teile vorhanden sind, geht (meistens) relativ hurtig.


    Ich werde dich mal befragen, wenn es dann (nächsten Winter) losgehen soll. Bauteile-Kauf usw.


    Eine Frage sofort, die schwarzen Abdeckungen auf dem unteren Bild, wo kann ich die kaufen, muß noch ein Netzteil einkleiden?


    Grüße,

    Holger

  • Hallo Zusammen,

    dass sieht sogar sehr gut aus. Von so einem Projekt kann ich leider nur noch träumen, da ich nicht mehr in der Firma bin, um solch perfekte Gehäuse zu bauen, die Kombination C3g und F2a wäre bei mir auch die Nr. 1

    Metall kann ich nicht. Zumindestens nicht in der Qualität und Präzision wie ich es möchte. Daher sind solche Sachen bei mir von Schaeffer. Die Holzzarge ist von Andreas Kirschner.


    Die C3g als Triode kann ich nicht so empfehlen in dieser Anwendung. Viel zuviel Verstärkung. Mikrophonie ohne Ende. Zu geringe Gittervorspannung. C3m geht besser. Mein Favorit wäre die 801A gewesen, paßte aber mit Anodendrossel nicht rein. Daher 01A mit Eingangsübertrager. Ist auch einfacher mit der LC Heizungsversorgung.



    Die F2a läuft natürlich als Pentode.

    Eine Frage sofort, die schwarzen Abdeckungen auf dem unteren Bild, wo kann ich die kaufen, muß noch ein Netzteil einkleiden?

    Das sind Stahlhauben von Hammond. Die kannst du hier bekommen.

    was sind das für Module? Die sieht sehr schön aus. Auch äußerlich. Ich kann absolut nur Träumen davon. Auch die KH Verstärker sind schön.Sind das Trafos unter den Hauben? Weil so länglich...

    Das sind M42 Siebdrosseln von Reinhöfer für die Treiberstufe.


    Netztrafos und Ausgangsübertrager sind auch von Reinhöfer.


    Viele Grüße

    Martin

  • Eine Frage sofort, die schwarzen Abdeckungen auf dem unteren Bild, wo kann ich die kaufen, muß noch ein Netzteil einkleiden?

    Das sind Stahlhauben von Hammond. Die kannst du hier

    bekommen.



    Kann man auch selber machen..


    analog-forum.de/wbboard/gallery/index.php?image/133866/


    Feines Lochblech zum zurecht schneiden auf individuelle passende größe und im winkel vorgenudete fertige Hölzer gibts im Baumarkt, lackieren, einkleben, fertig:)


    gruß

    volkmar

    AAA Mitglied


    Röhren Endstufen- Röhren Vorvorstärker - Röhren Kopfhörerverstärker- Röhren Phonovorstufen -Laufwerke Thorens TD-2001 RDC + DIY- Masterbandmaschine Teac X-2000M- Systeme Audio Technica AT-160ML + AT-ML180


  • Hallo Martin

    C3m geht besser. Mein Favorit wäre die 801A gewesen, paßte aber mit Anodendrossel nicht rein. Daher 01A mit Eingangsübertrager. Ist auch einfacher mit der LC Heizungsversorgung.

    Werde mal vormerken!

    Siebdrosseln von Reinhöfer für die Treiberstufe.


    Netztrafos und Ausgangsübertrager sind auch von Reinhöfer

    Werde ich mal vormerken!

    Die F2a läuft natürlich als Pentode.

    Denke noch immer an Triode (Mode) ?!!?


    Mein stabiles Stahlblech-Chassis hat 400 x 240, da bekomme ich nicht alles rauf, oder, aber dann kann die Treiber-Drosselei oben zusammen mit Übertrager, werde die Stromversorgung wohl separieren auf ein Extra-Chassis, kann dann auch erstmal quick-and-dirty zum Testen (und Optimieren) der Entstufe und dann eine sehr solide Röhrengleichrichtung und ein Monster von Netztrafo. DC-Heizung ist nicht notwendig, oder? Das Handling an der Endstufe wird leichter ohne Stromversorgung am Entstufen-Gehäuse.


    Grüße,

    Holger

  • Hallo Holger,

    Denke noch immer an Triode (Mode) ?!!?

    Bisher habe ich noch keine Triode gehört, die mich zu einem umdenken bewogen hat.

    Ich werde meine auf alle Fälle nochmal bauen.


    Zum einen sind zu wenig Röhren sichtbar, da sie später dazu gekommen sind, zum anderen wegen des Gewichts. Man muß auch an später denken ;)


    Netzteil und Verstärker werden dann getrennt.

    DC-Heizung ist nicht notwendig, oder?

    Nötig nicht, werde ich aber wohl doch machen.


    Viele Grüße

    Martin

  • Bisher habe ich noch keine Triode gehört

    Hallo Martin


    Und die F2a in Triodenschaltung? Könnte man Schaltungstechnik (nicht Schalter) durch Jumper (auch im Netzteil) doch vorsehen, zum Probieren.


    Benutzt du ein wenig Überalles-Gegenkopplung zur Linearisierung in deinem Gerät?


    Grüße,

    Holger

  • Hallo,

    dann will ich auch mal!

    Hier mein letztes Projekt, der Siggivox. Es ist ein innen und außen vollständig umgebauter und modifizierter Dynavox VR 70. Er wurde als reine Endstufe umgerüstet. Als Vorstufe wird derzeit ein Dynavox TPR1 in Chrome (noch nicht modifiziert) verwendet. Zuspieler sind ein gemodeter Lenco L75, sowie ein ebenfalls gemodeter Grundig CD 7500.


    Grüße,


    Siggi



    Siggivox 1.jpg

    Siggivox 3.jpg

    Siggivox 2.jpg

    Siggivox Innen.jpg

  • Earlier this year in January, I was informing of my impressions of my most recent Phonostage I have in my system.

    That it is a result of 18 Months of R&D and has a few versions produced over the development period.

    The image shows my model, that I refer to as the 'Seraphim' and has been produced by a individual, whose work is carried out under the pseudonym,

    'Audio Pills'.


    The circuit is unique built for me, to a personal tuning for my preferences, using ECC81 Valves as Input and ECC83 as Output Valves, there are also used in the build, Blackgates, Copper Paper in Oil Cap's and Zfoils.

    It has just been under a run in period and now has approximately 150 hrs of usage, at about 90 hrs of usage, I picked up on new sound quality being delivered, where the ambience around the performers seemed to extend to more spaciousness.


    As said before, the builder of this device, is claiming it to have a 0.0007Mv output measurement, if that is the correct term for it.

    I am undoubtedly sure that this is a very important measurement and is partially responsible for the extremely good impression this Phonostage leaves when in use.


    A request was made for a supply of a image, as I am so impressed with the Phonostage, I took the time to create a image that I feel is worthy of the Phonostages first Public Debut.


    Audio Pills 'Seraphim'.jpg


        

  • Mit ein wenig Verspätung heute frisch eingetroffen - Line Magnetic 508 ia.


    Gruß


    Andries


    jadis da 50 s rc - living voice avatar II - project Xtension 10 - ortofon quintet black - remton 383 mk ii - creek destiny cd - wilbrand kabel - audio plan + audio agile stromversorgung, kabel & filter

  • ...und die Heizkörper im Hintergrund brauche ich auch nicht mehr... ^^


    Gruß


    Andries

    jadis da 50 s rc - living voice avatar II - project Xtension 10 - ortofon quintet black - remton 383 mk ii - creek destiny cd - wilbrand kabel - audio plan + audio agile stromversorgung, kabel & filter