Zeigt her eure Röhrengeräte...

  • Hallo ,

    nach all den imposanten "Großgeräten" jetzt mal was ganz Kleines . Line Verstärker mit 6111 parallel . 4 Eingänge schaltbar und das Tollste ist , fast jeder kann es für ein "Appel und ein Ei" nachbauen . Die Röhren kosten pro Stück einen Zehner , das restliche Material ist in den meisten Bastelkisten vorhanden , von den Spezialfassungen für die Röhren einmal abgesehen . Die kann man auch fest einlöten . Netzteil ist extern .



    Draufsicht ohne Lochblech :



    Schaltung gibt es hier :

    http://www.ak-tubes.de/Projekte/6111aparallel.jpg


    .....und hier die Simulation dazu :


    http://www.ak-tubes.de/Projekte/Simu_6111parallel.jpg


    Mein verstorbener Freund Gerd Reinhöfer hat die Simulation mit einer Anodendossel gemacht , ich habe aus Platzgründen und geringen Abstrichen an der Performance einen Widerstand gewählt .

    MfG , Alexander .


    Ach so , Gehäuse ist aus Bauelementen aus dem ELMASET Programm .

    EMT 927 mit Ortofon und DL 103 / SPU, EMT 948 , EMT 938 , 1 x TD 124 , Transrotor AC , RIAA - VV mit D3a , V 73 , V 81 , V 69 in TFK O 85 , Eintakt mit RE 604 und E406N , VOTT , Eckmiller O 15 , MTA Endstufe nach Frank Blöhbaum , TFK M 12a , R+S EU 6201 mit MSDC , EBU 3137/3 mit TAB USDC und ca . 8000 Röhren zum Basteln...und zum Messen ein UPL von Rohde + Schwarz

  • ... jetzt mal was ganz Kleines . Line Verstärker mit 6111 parallel . 4 Eingänge schaltbar und das Tollste ist , fast jeder kann es für ein "Appel und ein Ei" nachbauen ...

    Und um das noch zuzufügen: Die kleine Vorstufe klingt auch

    noch unverschämt gut, was sich schon in diversen Anlagen

    so herausgestellt hat (und die Messungen waren eben so gut

    ;-) für alle die ihren Ohren nicht trauen).

    Super gemacht (wo ist jetzt der "Daumen hoch Smily" ?)


    Ulf

  • Hallo Michael ,

    ich habe die Schaltung so wie auf der Skizze gebaut , die Simulation von Gerd habe ich aus Platzgründen wie schon gesagt , nur als groben Anhaltspunkt genommen . Die Drosselversion hatte ich vorher mal als "Hackbrettaufbau" gemacht und konnte die Simuwerte nachvollziehen .

    Die Bauteilwerte "meiner" Schaltung habe ich dann praktisch am UPL optimiert .

    MfG , Alexander .

    EMT 927 mit Ortofon und DL 103 / SPU, EMT 948 , EMT 938 , 1 x TD 124 , Transrotor AC , RIAA - VV mit D3a , V 73 , V 81 , V 69 in TFK O 85 , Eintakt mit RE 604 und E406N , VOTT , Eckmiller O 15 , MTA Endstufe nach Frank Blöhbaum , TFK M 12a , R+S EU 6201 mit MSDC , EBU 3137/3 mit TAB USDC und ca . 8000 Röhren zum Basteln...und zum Messen ein UPL von Rohde + Schwarz

  • ich habe die Schaltung so wie auf der Skizze gebaut , die Simulation von Gerd habe ich aus Platzgründen wie schon gesagt , nur als groben Anhaltspunkt genommen

    Hallo Alex,


    da hier fast alles nicht übereinstimmt, lassen sich Spice und Deine "Lösung" mMn nur bedingt vergleichen. Neben unterschiedlicher Betriebsspannungen auch differente Arbeitspunkte. Ich erwähne das nur, weil geschrieben wurde, dass die klanglichen Erfahrungen mit dieser Vorstufe auch messtechnisch belegt wurden. Das sehe ich hier nicht.


    LG


    Michael

  • P.S. Das soll nicht heissen, dass Deine Version nicht klingt! Bitte nicht falsch verstehen. Ich habe mit der 6111 auch schon einige kleine überschaubare Pres gebaut zur vollsten Zufriedenheit!


    LG


    Michael

  • Hallo Michael ,

    etwas OT , aber ich habe nochmal meine Messkisten ( Rohde + Schwarz UPL und RTX 6001 ) angeschmissen .

    Hier also der Klirr bei 500 mV Input , Last 47 K ( der Cursor steht auf K3 ) :



    Frequenzgang UPL :



    ... und mit RTX 6001 und Audiotester ( das UPL geht nur bis 21750 kHz ) :



    MfG , Alexander .


    P.S.: Das geht natürlich alles noch viel besser , aber für so eine einfache Schaltung kann man damit leben :) .

    EMT 927 mit Ortofon und DL 103 / SPU, EMT 948 , EMT 938 , 1 x TD 124 , Transrotor AC , RIAA - VV mit D3a , V 73 , V 81 , V 69 in TFK O 85 , Eintakt mit RE 604 und E406N , VOTT , Eckmiller O 15 , MTA Endstufe nach Frank Blöhbaum , TFK M 12a , R+S EU 6201 mit MSDC , EBU 3137/3 mit TAB USDC und ca . 8000 Röhren zum Basteln...und zum Messen ein UPL von Rohde + Schwarz

    The post was edited 1 time, last by AlexK ().

  • Hallo Harry

    Innenleben der Allnic H-1500 Phono.....

    Sehr schön :thumbup:


    Endlich mal eine Phonovorstufe, die bis auf Heizung, ohne dreibeinige Hilfsmittel auskommt. Zumindesten sehe ich sonst keinen.


    Zur Perfektion würde nur noch eine Freiverdrahtung fehlen ;)


    Viele Grüße,

    Martin

  • Thöress ??

    Zufällig angelehntes Design. Die Monos sollten ursprünglich mit Thöress-Eisenteilen aufgebaut werden, bekamen die Organe dann aber aus NL.



    Diese Monos haben den Trafo und die amorphen ÜTs von Thöress und sind noch in meinem Besitz. Mir gefällt das klassische Design mit versteckten Röhren nicht nur optisch besser. Angesteuert werden sie von einer Vorstufe nach AlexK. Tolle Kombi! 8)