MastersounD Verstärker

  • Hallo zusammen,


    ich bin ja nun wirklich kein technisch interessierter Mensch und das Design von Röhren-Verstärkern schreckt mich eher ab. Dennoch habe ich mich auf Empfehlung eines wirklichen Experten hier aus dem Forum einmal mit MastersounD Verstärkern beschäftigt und - eben auf Empfehlung - einen Dueventi beschafft. Ich berichtete hier darüber, aber leider wurde der Thread geschlossen.


    Der Dueventi war nun bei Musik im Raum in Essen zur Revision. Die Fernbedienungsplatine wurde erneuert und ich habe auch gleich die Röhren erneuern lassen. Der Service war top - sehr empfehlenswerter Händler, der solche Arbeiten noch selbst ausführt - und ich war, als ich dort war, kurz versucht, meine Reise weiter gehen zu lassen und was anderes mitzunehmen - eben weil s.o..


    Dann dachte ich mir, dass ich mir den Dueventi erst noch mal anhöre. Ja, er hatte mich vorher zwar sehr beeindruckt, aber wenn das Gerät dann erst mal weg ist, dann lässt das akustische Gedächtnis erst mal nach und man erinnert sich eher vage.


    Ich habe den Verstärker also wieder angeschlossen, "vorgeglüht" und eine Lieblingsplatte aufgelegt. Was soll ich sagen?


    Das Gerät ist eine Sensation. Die Musik kommt so unmittelbar rüber. Die Basskontrolle ist großartig. Ich bin schwer beeindruckt.


    Wer hat denn noch Erfahrungen mit MastersounD? Was machen die anderen/größeren Geräte anders/besser?


    Beste Grüße


    Jo


    Was würde sich eigentlich ändern, wenn ich Klangunterschiede plötzlich messen könnte, obwohl ich sie bisher nie gehört habe?

    LP12 - 3010 - BC1 Mk2


    Just listen

  • Ist oben verlinkt... ;)


    Was würde sich eigentlich ändern, wenn ich Klangunterschiede plötzlich messen könnte, obwohl ich sie bisher nie gehört habe?

    LP12 - 3010 - BC1 Mk2


    Just listen

  • Guten Morgen JoDeKo ,


    Ein Röhrenverstärker muß funzen. Das scheint ja mit deiner Begeisterung jetzt,

    nach der Revision deines Dueventi zu passieren.

    Voraussetzung ist natürlich wie bei jedem Verstärker der Spielpartner also Lautsprecher . Deine Horns sind schon mal ideal auch zum probieren.

    Bei deinem Dueventi kannst du auch im Triodenmodus hören.

    Jetzt hast du es ganz einfach.


    A. Höre deinen Dueventi ausgiebig im Triodenmodus

    B. Höre deinen Dueventi ausgiebig ohne Triodenmodus


    Welche Variante gefällt dir nach ausgiebigen Hören besser.

    Gefällt A besser gibt es die Möglichkeit auf SET Röhre zu gehen.

    Gemeint sind 2 A3 oder 300b Varianten. Hier kann mehr Auflösung

    musikalischer Fluß entstehen etc. In Verbindung mit deinem Lautsprecher.

    Gefällt B besser hörst du evtl. lieber mehr Druck und Power.

    Evtl. hat der Dueventi den Lautsprecher mehr im Griff. Meint ein mehr

    an Kontrolle. Dafür gibt es Röhrenverstärker mit mehr Leistung.

    Dein Dueventi gibt es in zwei Varianten. Hast du den Dueventi mit EL34_

    Röhren gibt es die Möglichkeit auf die Variante mit KT88_Röhren zu gehen.

    Die KT88_Variante bietet mehr Leistung. Ob das besser ist oder wird

    kann bei beiden Varianten nur das Probieren an deinem Lautsprecher

    zeigen. Um das Probieren kommt man nicht rum.

    Zu A. welche SET in 300b oder 2A3 MD anbietet weis ich nicht.


    Man kann es auch einmal sacken lassen und Zufrieden sein mit dem was

    man hat. Ohne auf das Neue zu schielen. Ist mein Eindruck mit deiner

    momentanen Begeisterung .

    STATEMENT

    Ergreifend echt, ungemein involvierend und gebaut für eine kleine Ewigkeit, dürfte der MastersounD DueVenti für viele – etwas empfindlichere Lautsprecher vorausgesetzt – der letzte Verstärker werden. Im Triodenmodus noch einmal intimer spielend, sei er allen Musikfreunden und -verstehern ganz besonders ans Herz gelegt. :):):)


    Ich habe mit meinem Beitrag ein Versuch gemacht es Dir zu veranschaulichen.

    Ich wünsche viel Spaß mit deiner jetzigen Kombi. Die aus meiner bescheidenen

    Sicht wenig zu toppen wäre.


    Ludwig



    NPV*3012R*T100*SPU*.*LP12.Akurate*AT*.*DynaControl*.*DynaWatt*.

    *Phonomaster*.*Quad ESL57 Qa*

  • Hallo Ludwig,


    veieln Dank für deine ausführlichen Hinweise.:)


    Ich habe genau diese Version (Link).


    Gerade höre ich im Pentodenmodus, vorher hatte ich eher im Triodenmodus gehört, allerdings eben vor der Revsion. Da muss ich noch mal genauer hinhören.


    Ich habe zu Hause aber noch ein weiteres Set Röhren. Muss ich überhaupt mal schauen, was das ist.


    Beste Grüße


    Jo.


    Was würde sich eigentlich ändern, wenn ich Klangunterschiede plötzlich messen könnte, obwohl ich sie bisher nie gehört habe?

    LP12 - 3010 - BC1 Mk2


    Just listen

  • Ja ist die EL_34 Version, also die ursprüngliche. Gibt es auch als SE mit KT 88 Röhren. Die hat dann mehr Leistung sprich mehr Watt.

    Versuche für dich einzuordnen welcher Modus dir besser gefällt. Damit hast du

    deine Richtung erörtert. ( Hoffentlich lehne ich mich nicht zu weit aus dem Fenster )

    Im Triodenmodus sollte es nach der Revision aus meiner Sicht schöner klingen.

    Natürlich ist es vorstellbar das Dir der Pentodenmodus besser gefällt.


    Viel Spaß mit dem Vergleichen


    Ludwig

    NPV*3012R*T100*SPU*.*LP12.Akurate*AT*.*DynaControl*.*DynaWatt*.

    *Phonomaster*.*Quad ESL57 Qa*

  • Dass du einmal bei einer Röhre schwach werden könntest, hätte ich nicht gedacht!

    Viel Vergnügen bei einem neuen Kapitel in deiner HiFi-Historie, das sicher eine interessante Erfahrung werden wird. 8)


    Gruß Klaus

    Linn LP 12 / Keel / Radikal / Trampolin 2 / Ekos SE/1 / Linn Krystal
    Copland Cta 305 / Uchida 2a3/300B

    Rike Audio Natalija MM/MC 2

    Celestion SL600Si / SL700SE
    Tandberg TD20 a / Naim CDX / Nakamichi CR4
    Stax SRM T1/ SR 507 Reference

    LAB12 Gordian

  • Ich auch nicht.:D


    Aber da ich von der Urteilsfähigkeit des besagten Users so viel halte, habe ich es einfach mal riskiert. Wenn nur diese Optik nicht wäre.:rolleyes: Ja, das Design des Mastersound ist sehr wertig und insbesondere auch schön für einen Röhrenverstärker. Aber ich bin halt kein Freund dieser Optik mit den Röhren.:/:D:saint:


    Was würde sich eigentlich ändern, wenn ich Klangunterschiede plötzlich messen könnte, obwohl ich sie bisher nie gehört habe?

    LP12 - 3010 - BC1 Mk2


    Just listen

  • Wenn Mastersound nicht so masslosen Quatsch bzw weniger getürkte Leistungsangaben in den Datenblättern hätte, wäre mir die Firma sympatischer,

    also wer schreibt bei einem 300B amp, das Teil hätte 2 x 15 Watt, hat einen neuartige Messmethode erfunden, reel sind 9-11 Watt .

  • Gemessen wurden beim Mastersound Compact 300B 10Watt an 4Ohm, das sind also 5Watt weniger und somit eben mal 1/3 weniger Leistung.
    Damit ist Mastersound aber nicht allein, vielen Herstellern lügen bei den Angaben.
    Bei deiner Horns FP10 wurden 87dB Wirkungsgrad gemessen, der Hersteller gibt 96dB an.

    Gruß Horst

    The post was edited 1 time, last by LP-Freund ().

  • Jup. Deshalb finde ich das garnicht so übertrieben😉


    Die Messung der FP10 mit 87 dB irritiert mich allerdings auch etwas.


    Meine Roiene wurde damals in der HiFi Exclusiv 92 dB gemessen. Ich musste meinen Verstärker bei der hORNS nicht leiser drehen. Habe sie schon mit einem Ayon 300b und ähnlichen Verstärkern gehört, betreibe sie selbst mit 2x25 Watt, hatte auch schon mal eine Audio Research mit wattanzeige dran. Selbst bei Wagner in vollbesetzung und brachial laut, kam ich nicht über 15 Watt hinaus. Ich halte 92 dB für realistisch.


    LG


    Mario



  • Hi,

    wo wir gerade beim Thema sind, Herstellerangabe,

    Ayon gibt auch reichlich übertriebene Ausgangsleistung bei den grossen SE Endstufen an, was mich stört, dass die Testzeitschriften dies nur mit einem Nebensatz beim Test erwähnen.


    Boxenwirkungsgrad, 99 % der angegebenen Daten sind völlig übertrieben, wer regelmässig Testszeitschriften liest kann dies nachprüfen, aus 90 dB wird mal schnell 86dB,

    für mich ist das Betrug.


    Ich höhre nicht gerade leise und habe mit einem kallibrierten System mal geprüft, was an den Lauschern so ankommt, 85-86dB,

    meine Boxen haben im Mittel 87dB an 2,8 V (gemessen), nach den unzähligen Verstärkern kann ich sagen, alles über echte 30 Watt brachte gar nichts mehr,

    habe aber auch kein ausgeprägtes Impedanzloch im Bass Mittelbereich .


    Jörg

  • Freut mich das du mit deinem Mastersound zufrieden bist, ich bin auch bei Mastersound

    geblieben und habe gerade ein Upgrade auf die 300B Evolution gemacht.

    Ganz toller Verstärker geht am Horn echt gut, ich bin der 300B total verfallen...


    Gruß Harry

    Immer locker bleiben....

    Anlage im Profil

  • Yup, feine Geräte, stimmt schon. Nur das Design von Röhrenverstärkern macht mich echt fertig, ich mag einfach Kisten. :D


    Was würde sich eigentlich ändern, wenn ich Klangunterschiede plötzlich messen könnte, obwohl ich sie bisher nie gehört habe?

    LP12 - 3010 - BC1 Mk2


    Just listen

  • Glückwunsch,

    das ist doch ein schönes Gerät und wenn es gefällt, dann kannst du es doch so belassen.

    Der Dueventi ist ja ein SE bei dem beide Röhren parallel sind, wenn du in der Systematik bleibst,

    was also können die "größeren" besser? Leistung. Damit einher geht auch eine geringe Ausgangsimpedanz.

    Wenn du das nicht brauchst, dann lass es so.

    Generell scheinen die Hersteller davon überzeugt zu sein, dass die Kunden nach den Papierwerten die Geräte kaufen und daher werden die Prospektangaben zu Ausgangsleistung so hoch setzen.

    Zusätzlich werden die Ausgangsröhren auch noch oft im max. Bereich des Zulässigen (oder sogar darüber hinaus) betrieben. Wettrüsten?

    Das kann dann, nach meiner Erfahrung, zu einem erhöhten Verschleiß führen. Nicht unbedingt an der Röhre sondern eher bei Fassungen und Platine bzw. an umliegenden Bauteilen.

    Ob das auf das hier besprochene Gerät zutrifft kann ich aber nicht sagen, da ich den nicht kenne.
    weiter entspanntes hören

    Lars

  • Wieso mussten die Geräte zur Revision? Gute Röhrenverstärker sollte jahrzehnte klaglos ihren Dienst verrichten.

    LS: Klipsch Heresy III, Vorstufe: Crimson 610B, Endstufe: Crimson 620B, Vollverstärker: AMC XIA, CD: Naim CD3, Blu-Ray: Panasonic DMP-UB900EGK, Plattespieler: Reson RS1 m. Ortofon 2M Blue, Phonostufe: Albs RAM IV