"Ampearl Re-2030" MM - Phonoverstärker mit Röhren und LCR-RIAA - der nächste Dampfhammer von der Krim?

  • Hallöchen,


    Die 2030 würde ich nicht als Dampfhammer bezeichnen. Sie spielt eher sehr kultiviert, elegant und gut aufgelöst. Das heißt aber keineswegs, dass die Dynamik zu kurz kommt! Ganz im Gegenteil! Also doch Dampfhammer, aber einer immer Dinnersmoking :)


    Die ersten Stunden waren emotional etwas heterogen...ausgepackt und angeschlossen, war das Klangbild etwas eingebremst. Es hat sich aber innerhalb der ersten paar Stunden massiv geändert, was dann beruhigend war!

    Ein möglicher Effekt könnte die „Regeneration“ der Spulen in der LCR gewesen sein. Durch das Messen können sie in die Sättigung gelangen, was sich durch den Betrieb sukzessive wieder legt.


    Klangliche Vergleiche konnte ich mit unterschiedlichen Tonabnehmern aus MM- (P77 mit SAS 1) und MC-Lagern (DV XX2, EMT XSD 15 SFL, Aidas Baby Mammoth ; alle an AT-2000 Übertrager) anstellen und mit der SXOno verifizieren.


    However, es ist ein Hochgenuss mit der Ampearl 2030 Musik zu hören. Der aufgerufene Preis ist geradezu lächerlich!

  • Merci!


    Er kann, Knut!


    Wobei der Vergleich mit der 1030 und anderer Gleichrichter-Röhre noch aussteht! Was Du und Christian an Steigerungen berichtet, könnte die Differenz stark relativieren! Hoffe, das können wir mal bald anstellen!

    Dazu möchte ich noch eine einschlägige andere Röhrenphono am Start haben, um endlich mal Butter bei die Fische zu geben ;-)

  • So ein Workshop à la "1030 vs. 2030", "show us your Gleichrichterröhre" oder so ähnlich wäre super. Da wäre ich auch gerne dabei!


    VG

    Steffen

    And if you tolerate this

    then your children will be next

  • So, die Ampearl 2030 hat sich eingespielt und beweist ihre Differenzierungsfähigkeit auf hohem Niveau. Nachdem ich zu Anfang mit einem Stanton 681EEE sehr zufrieden gehört habe, war nun ein anderes System dran: ein Pickering XLZ-4500S, vor einigen Jahren NOS gekauft. Hierbei handelt es sich um ein Low Impedance MM, das an einem Übertrager betrieben werden muss. Die Auswahl des passenden Übertragers gestaltete sich mit der Ampearl zu einem Kinderspiel: mit erstaunlicher Deutlichkeit wurden die Unterschiede zwischen Kondo AN-S6, Audionote UK S2, Denon Au 250 und Au 340, Jensen 347 AXT , Partridge 977 und Paravicini "The Head" TX4 aufgezeigt. Letzten Endes passte in meiner Kombination der Paravicini am besten. Dies soll keineswegs eine Wertung der individuellen Qualitäten der Übertrager bedeuten, sondern gilt nur für diese Arm-System-Übertrager-Phonovorstufen- Linevorstufen- Kombination. Der Rest spielt natürlich auch eine Rolle...

    Jedenfalls höre ich in dieser Konstellation sehr zufrieden Musik!

    Eine andere Gleichrichterröhre, in diesem Fall eine GZ30 von Marconi, habe ich recht früh ausprobiert. Es war nur ein kurzer Versuch.... Die Bestückung von Andrej hat schon ihre Meriten....

    Vielleicht probiere ich es später noch mal, das war für ein endgültiges Urteil zu kurz!


    Gruß

    Reinhold

  • So, habe nun auch die Kohle überwiesen und warte auf Geldeingangsbestätigung.

    Wie lange habt ihr gewartet bis die Kohle da war?

    Ich bin schon sehr gespannt auf das Teil ;)


    Lg

    Michael